Nordsee Nano, 12 Liter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nordsee Nano, 12 Liter

      Hallo,

      in den letzten Tagen hatte mein Hailea 130 endgültig den Geist aufgegeben.
      Mein 54l Nordseebecken stand also vor dem Aus.
      Die grossen Tiere wurden dankenswerterweise vom Robert übernommen :thumbsup:

      Allerdings konnte ich mich nicht von meiner Riesen-Auster und den Juwelen (Corynactis viridis) trennen.
      Da diese Tiere etwas wärmetoleranter sind (Corynactis fehlt meines Wissens in der nördlichen Nordsee),
      wurden sie in ein 30x20er mit Luftkühler geparkt. Das Foto zeigt eine erste Aufstellungs-Improvisation.

      In der nächsten Zeit will ich das Equipment verbessern und genauer schauen, was mit dem Becken zu machen ist.
      Einen ersten (und bekannten) Effekt konnte ich schon beobachten: wird verkleinert und reduziert, dann wächst
      die Aufmerksamkeit gegenüber den verbliebenen Sachen. Die Auster mit ihrem Bewuchs ist nun der Hingucker im Nano... :)
      Genauere Bilder, Details und Arbeiten am Becken dann also demnächst.




      bye :) Edwin
    • @win schrieb:

      Genauere Bilder, Details und Arbeiten am Becken dann also demnächst.
      Da freuen wir uns doch drauf Edwin. : nicken :
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hi Edwin,

      Deinen Tierchen geht's übrigens hervorragend, auch die Dahlie hat sich wieder erhohlt. Und ich habe nun endlich fast genauso viele rote Aktinien wie Grüne :) Das waren bestimmt an die 30 Stück ...

      Was hast Du da für ein Leuchtmittel in der Lampe? Macht bestimmt auch ganz schön Wärme, selbst wenn es eine Energiesparlampe ist.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)


    • Isser nicht süß? :D
      Ein kleiner Nano-Venti mit ganzen 1,9 Watt.
      Er schafft in meinem Becken 3,5 Grad Kühlung und ist extrem leise.
      In den ganz heissen Tagen bekommt er durch einen anderen Ventilator noch Unterstützung.

      Im Nano ist erste Ruhe eingekehrt. Soll heissen, die Anemonen haben ihre Plätzchen gefunden
      und sich festgemacht. Auch das Wasser wird langsam klarer.



      Im Netz habe ich noch diesen günstigen Durchlaufkühler gefunden.
      Er schafft 35 Liter. Damit wäre schon ein schönes Kalt-Nano möglich...
      (vielleicht bekommt ja jemand Lust die heimische Meereswelt zu pflegen?) :Krabbe:


      bye :)
      Edwin
    • @win schrieb:

      (vielleicht bekommt ja jemand Lust die heimische Meereswelt zu pflegen? :Krabbe:
      Lust hätte ich schon Edwin, aber im Moment habe ich mit der Pferdekoppel genug zu tun. ;)

      :danke: für dein Update.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Einer Anemone habe ich nun einen Sandkasten zum Spielen spendiert...



      Irgendwie bin ich mit diesem Nano zufriedener als mit dem 60x30x30.
      Es passt natürlich nicht viel rein und irgendwann wird auch wieder vergrössert werden.
      Merkwürdigerweise bin ich hier konzentrierter bei der Pflege.
      Wahrscheinlich weil Schlampigkeit schnellere Konsequenzen hätte bei dieser kleinen Literzahl.



      bye :)
      Edwin
    • Hallo Edwin

      Was für Sand ist das? Sieht mir sehr nach Quarzsand aus. Nicht das du ein Silikat Problem bekommen.

      :danke: fürs zeigen der Anemone. Sie sieht wunderschön aus.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Niedliche kleine Ane :love:

      @Harald,
      für die Nordsee-AQs nehme ich nur Quarzsand, direkt von den Inseln. Da gibt's am Anfang mal auf unbesiedelten neuen Flächen ein paar Kieselalgen, aber sonst gibt's da keine Probleme. Und für die kalten AQs nehme ich ja nur Nordseewasser und da ist ziemlich viel Silikat drin. Viele Nordseetiere brauchen auch Kieselalgen.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      40er Würfel tropisch
      Mini-Borkum
    • Aus Quarzsand wird kein Silikat herauskommen. Aus den Aquarienscheiben kommt ebenfalls kein Silikat. - Jedenfalls nicht unter Aquarienbedingungen.

      Quarzsand kann für Spezialbecken (z.B. Nordsee) verwendet werden, für Korallenriffaquarien ist das Material aber Tabu. Viele Tiere nehmen feinen Bodengrund auf und können Quarzsand teilweise nicht mehr loswerden. Korallensand wird im Magen zersetzt (natürlicher Kalkreaktor; kleiner Scherz), Quarzsand nicht. Das musste ein Großaquarium schmerzhaft lernen. Ein Hai musste operiert werden, um einige Kilogramm Sand aus dem Magen zu entfernt. Die Sparmaßnahme, Korallensand gegen Quarzsand zu ersetzen, war somit nach hinten losgegangen.
      LG Burkhard