Tetraselmis bricht immer wieder zusammen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Robert

      efyzz schrieb:

      Bei dem aktuellen Fall hatte ich die Kanister sogar noch 2 Tage mit Essig stehen lassen und dann nochmals ordentlich gespült, bevor die neuen Isos rein kamen.
      Essig alleine reicht nicht, das nehme ich immer zum Schluß zum neutralisieren, da ich vorher immer alles in Chlorbleiche desinfiziere. Vielleicht ist das ein Ansatzpunkt.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Danke nochmal für eure Hinweise!

      Nachdem sich nun scheinbar auch noch meine Tetra-Kultur wieder verabschiedet (inkl. Backup), bin ich mir ziemlich sicher, dass es an meinem Ausgangswasser liegt. Je mehr ich davon rein kippe, desto schlechter stehen die Kulturen da.

      Ich hatte hier ja letztens Dreck im Leitungswasser, sodass braune Krümel aus dem Hahn kamen und es mir die ganze Osmoseanlage zugesetzt hat. Da ich immer Osmosewasser in einer Tonne bevorrate, ist es sehr gut möglich, dass das zur Zeit verwendete Wasser noch von diesem Tag stammt.

      Daher habe ich heute mal neues Wasser angemischt, diesmal direkt aus der Leitung. Mal gucken, ob ich damit noch irgendwas retten kann.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • efyzz schrieb:

      sodass braune Krümel aus dem Hahn kamen und es mir die ganze Osmoseanlage zugesetzt hat
      Das ist nicht gut Robert. :nein:

      efyzz schrieb:

      Mal gucken, ob ich damit noch irgendwas retten kann.
      Wünsche dir ganz viel Erfolg.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • efyzz schrieb:

      Nachdem sich nun scheinbar auch noch meine Tetra-Kultur wieder verabschiedet (inkl. Backup)
      Das sind keine guten Nachrichten Robert ! hatte mir auch noch mal einen Liter bestellt , zur Auffrischung :!: kam aber leider leblos hier an ?( zum Glück habe ich noch einige Liter als Backup
      hoffe du hast Erfolg bei der Rettung :!:


      LG Dieter : Seepferd :
    • Nabend,

      naja, es ist noch immer sehr hellgrün, aber stirbt nicht vollständig ab. Das Problem dabei ist ja, dass ich das vermeintlich schlechte Wasser nur verdünnen kann und somit natürlich auch die Zelldichte. Ich bräuchte mal ein Sieb, durch das Phytoplankton nicht durch passt ... Was nimmt man da, so 5 bis 10 µm?

      Edit: Unter 11 µm kann man ja praktisch nirgends kaufen ?(
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Hallo,
      ich bin mir sehr sicher, aussieben wird nichts bringen. Das Sieb ist im Nu zu. Die einzige Möglichkeit wäre wohl eine kleine Zentrifuge. Vor etlicher Zeit stand ich vor dem gleichem Problem. Der Bau einer kleinen Zentrifuge war mir damals zu Aufwendig.
      LG
      Ralf
    • Hallo Robert

      efyzz schrieb:

      Edit: Unter 11 µm kann man ja praktisch nirgends kaufen
      Bekommst man wohl nur im Laborbedarf. Das kleinste im Handel ist wohl ein Feinsieb 20µm
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Was heißt, es hat nicht funktioniert, Niklas?

      Also 11µm kann man gerade noch kaufen. Aber selbst das ist ja noch zu grob, da Tetraselmis nur 10µm Zellgröße hat. Also müsste man ja schon wesentlich darunter bleiben.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Nabend,

      ich konnte noch aus einem Zooplankton-Becken einen Zuchtansatz Tetraselmis zurückgewinnen. Der gedeiht mit dem neu angemischten Wasser sehr gut. Und ich glaube, dass sogar die alte, abgestorbene Isochrysis Kultur wieder Farbe kriegt ^^

      Ein Bekannter, der sich beruflich mit Leitungswasser beschäftigt, hat mir heute gesagt, dass das wohl Manganablagerungen waren, die da letztens aus meiner Wasserleitung kamen. Kann es sein, dass das Phytoplankton wegen zu viel Mangan eingegangen ist?

      Wie gesagt ist da ja noch eine Osmoseanlage zwischen, deren Vorfilter völlig zugesetzt waren. Kann da eine nennenswerte Menge Mangan durchgekommen sein?
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)