20-Liter-Hexagon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 20-Liter-Hexagon

      Moin ^^
      Nachdem in meinem alten Fred eh keine Bilder mehr vorhanden sind, starte ich mit dem neuen AQ einen neuen Fred.
      Ich hatte in der letzten Zeit im Scapers Tank Versuche gemacht, ihn mittels Lufthebern zu beströmen, wie ich das auch schon mal in meinem großen AQ gemacht hatte. Es gelang nicht wirklich zufriedenstellend.
      Es war mir aufgefallen, dass ab und an geshredderte halbwüchsige Thor am Boden lagen ;( Die sind doch echt in die Pumpen geklettert. Deswegen der Versuch mit den Lufthebern, da passiert das nicht.
      Eigentlich wäre ein rundes AQ ideal gewesen, wäre aus Acryl aber zu teuer, zu empfindlich und zum Fotografieren katastrophal gewesen. Da entdeckte ich im großen Auktionshaus ein 20-Liter-Hexagon. Das ist zwar nicht ganz rund, aber fast.
      Durch die Cyanoplage waren eh einige Korallen gestorben, also passte das ganze auch in 20 Liter. Und für den Rest habe ich beim Fangi Xenien gerodet und andere Weichkorallen eingebracht.

      An Besatz ist drin: Meine komplette Thor-Familie, die Blaukörperscherengarnele, diverse Schnecken, die Urocaridella, 2 Felsengarnelen- und eine Gespensterkrabben-Nachzucht. Die letzten beiden Tierarten eliminieren gerade Cyanoreste, die sich bei der Synechococcus-Dosierung als sehr hartnäckig erweisen, die befinden sich hauptsächlich in der Orgelkoralle und die Scheren gehen pfleglicher mit ihr um als der Schlauch beim absaugen.

      Der Luftheber wurde mittlerweile durch eine dunkelgraue Version ersetzt.





















    • Wow Steffi,
      das sind zurzeit wahrhaft die schönsten Bilder hier im Forum. :whistling:

      Für das Becken würde ich sofort Platz bei mir schaffen...

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Mensch Steffi bin jetzt echt neidisch. Ganz großes Kino, und das in 20 Litern <3

      Frage mich nur gerade wie du in die Ecken von den Scheiben kommst :?:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Die Becken wurden für 7€ im großen Auktionshaus vertickt. Sie waren ohne Technik. Mein Dremel musste noch etwas walten, um überschüssigen Kunststoff zu entfernen, da sie normalerweise mit Abdeckung und Filter geliefert werden, die Abdeckung war bei mir nicht dabei. Ich habe das dann alles rausgetrennt, was nicht nötig war, habe den schwarzen Rand abgeschmirgelt, eine passgenaue Abdeckung aus Acryl gesägt.

      So sah das AQ ursprünglich aus.

      Mittlerweile habe ich auch den Luftheber verlängert und in grau gebastelt. Jetzt bleibt das Futter sehr lange in der Schwebe, weil es über dem Boden wieder angesaugt wird und oben wieder ausgespuckt wird. Den Luftheber drehe ich einmal am Tag, dann ändert sich die Strömungsrichtung. Was schön ist, ich kann jetzt auf 5 Seiten reingucken.
      Als Beleuchtung habe ich die Fluval Sea Nano Marine & Reef drüber, ist noch die alte Version mit 12W.

      Ich habe immer noch leichte Probleme mit den Cyanos, aber immerhin sind die Sinularia und die Gorgonie frei davon. Im Moment ist noch was auf der Montiplatte, der Orgelkoralle und auf dem Gestein, aber nur noch ein größerer Fleck. Morgen bekomme ich noch Nadelschnecken, mal gucken, ob die dann beim Kampf gegen die Cyanos noch helfen.

      Was bisschen doof ist, fast alle Korallen, die ich noch habe sind GRÜN :S Sind scheinbar die, die am härtesten im Nehmen sind.

      @ Harald: Scheiben putzen ist total einfach! Ich nehme meinen kleinen Alginator von Dennerle, der hat gerundete Ecken und weil die Ecken recht flach sind, kann ich den einfach über die Ecken ziehen, ohne das sich die Magnetverbindung löst :D Und der kleine Alginator hat den Vorteil, der trägt innen gerade mal einen cm auf.

      Ansonsten kaufe ich nichts mehr an Tieren. Im tropischen züchte ich nur noch Thor, sonst nichts.
      Ich widme mich künftig mehr den "kalten Tieren".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steffi ()

    • Die Einsiedler haben sich mal wieder eine Strandschnecke gegönnt. Neuer Mieter des Häuschens ist mein uralt-Clibanarius tricolor. Er ist mein dienstältestes Meerwasser-Tier.
      Seit seinem Unfall im Mai 2012 ist er nicht mehr gewachsen, er häutet sich aber regelmäßig. Damals hatte ihm ja irgendein anderes Tier alles abgezwickt, was ging. Beine, Scheren, die Augenstiele waren nur noch halb vorhanden. Aber die Mundwerkzeuge funktionierten noch. Wie klein er ist, sieht man gut im Vergleich zu dem Sexy-Shrimp-Weibchen.

      Ich bin mal gespannt, wie das mit der neuen XXL-Behausung klappt. Auf den Fotos werden noch die Reste vom Operculum der Schnecke abgepiddelt...

    • Steffi schrieb:

      er häutet sich aber regelmäßig
      Schön Steffi, auch das alles wieder so intakt nachgewachsen ist. ;)

      Der Größenvergleich ist krass. =O
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Es läuft weiter gut, die Cyanos sind fast komplett weg und ich habe die Gespenstkrabbe ins Mittelmeer-AQ umgesetzt.
      Die kleinen Thor sind doch echt wahre Kackbratzen, die haben die Crassa fast gekillt. Alle ab und an haben sie ja so einen Rappel, da müssen sie irgendwas kaputt machen und davon kann man sie auch nicht abbringen. Jetzt sitzt Frau Porzellankrebs in der großen Scheibenanemone (die ist heute aber nicht auf ihre üblichen knapp 20cm expandiert).
      Nach Weihnachten hat die Bartkoralle ein Date mit meinem Dremel :whistling:

    • Hallo Steffi

      Echt schön das Hexagon. :)


      :danke: für´s zeigen.

      Steffi schrieb:

      Nach Weihnachten hat die Bartkoralle ein Date mit meinem Dremel
      Viel Erfolg. ;)
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Moin Steffi,

      läuft ja bei dir wie man sieht.

      Solange man nur dremeln muss weil die Tiere sonst zu groß werden ist doch alles gut.

      Ich bin mir fast sicher so einen kleinen Tank nicht zum laufen zu bekommen, es sei denn ich ziehe an die See.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Steffi schrieb:

      die teilen sich und teilen sich und werden immer mehr...
      Wenn du im Juni kommst darfst du mir gerne welche mitbringen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!