Beckenstart für den Fangschreckenkrebs - diesmal nicht mit Live Sand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beckenstart für den Fangschreckenkrebs - diesmal nicht mit Live Sand

      Hallo zusammen,

      Heute wird das Becken für unseren Fangschreckenkrebs gestartet. Weil ich zuletzt immer mal wieder auch von Nachteilen gehört hab, die ein Neustart mit live Sand haben kann, interessiert es mich jetzt einfach mal, ein Becken mit totem Sand zu starten. Gekauft hab ich Natures Ocean Samoa pink Sand #0, einfach nur, weil mein Händler den gerade da hatte.

      Genervt hat mich schon gleich die Wascherei. Eins zu Null für den live Sand: einfach rein damit!

      Also gut, dann jetzt nach x mal waschen rein mit dem Sand, "animpfen" mit etwas Sand aus meinem DSB Becken, Höhlen bauen mit dem Lebendgestein, abwarten, bis sich die Milchsuppe lichtet, und dann gibt's ein Foto.

      Und dann bin ich gespannt, wie sich die Werte entwickeln und wann der fangi einziehen kann...

      Einen schönen 4. Advent wünscht euch
      Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Danke Euch Zweien :D

      manchmal denke ich, dass ich das alles nur fürs Einfahren mache - das ist jedes Mal wieder super. Und diesmal scheint es so entspannt, weil es ja egal ist, ob vielleicht auch Ungeliebtes mit dem LS mitkommt. Algen, Glasrosen, manjanos? Nicht so wichtig! Anderes Getier? Hmmm, im Zweifelsfall Beute :whistling:

      Ich werde also alles sehr entspannt beobachten können. Auf dem einen Stein sind so Gnubbel, könnten krustenanemonen sein... Wir werden sehen :cool:

      Hab versucht, Höhlen zu bauen. Mal schauen, ob ich nochmal umbaue, wenn ich klar sehe.

      Liebe Grüße, Pat

      ig-meeresaquaristik.de/index.p…32863f804dd0e22679ea4cdf4
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat,

      wie tief ist den dein Sand eigentlich?

      Ich hatte mal ein Schrecki den habe ich PVC Röhren eingebaut im Sand und an der scheibe die Röhren aufgeschnitten. So konnte ich den immer beobachten.

      Natürlich habe ich von außen die stellen abgedeckt und nur zum schauen geöffnet.

      Ich habe gerade wieder ein Becken bei jemand aufgebaut und den Aqua Medic Sand benutzt. Den kann man gut ohne auszuwaschen nutzen.

      Lg Marcel
    • Hallo Marcel,

      Der Sand ist Ca. 2-3 cm hoch. Gilt das mit der Wohnhöhle im Sand für die "Speerer"? Ich werd einen "Schmetterer" pflegen, einen Odontodactylus scyllarus meerwasser-lexikon.de/tiere/804_Odontodactylus_scyllarus.htm

      Und ich hoffe sehr, dass die oberirdischen Wohnhöhlen passen... Er bekommt noch etwas mehr Geröll mit dem er bauen kann.

      Viele Grüße, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat,

      das sieht doch schon mal sehr schön aus! Bin gespannt wie sich das ganze weiter entwickelt!
      Keine Angst wegen der Höhlen, die klopft der Fangi sich schon zurecht! :D

      Tiefen Sand brauchst beim Scyllarus nicht, auch wenn er gerne im Sand buddelt! Für die Speerer ist ein dicker Sandboden sehr wichtig!

      Grüße aus dem Süden
      Alex
      " Manchmal ertappe ich mich
      dabei,wie ich mit mir selbst rede.
      Und dann lachen wir beide

    • Morgen Pat

      Habe mir mal erlaubt dein Bild um 180° zu drehen, wäre ja schade wen da alles wieder ausläuft. :wink:

      Denke du hast ihm da schöne Verstecke gebaut. Inwieweit er diese annimmt und nicht selber baut wird sich ja dann zeigen.
      Wan darf den das Kerlchen einziehen?
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Pat,

      kannst du den Aufbau noch höher gestalten. Der Fangi baut sich gerne Gänge in mehreren Ebenen. Den endgültigen Ausbau übernimmt das Kerlchen sowieso selber. Wichtig ist auf jeden Fall Baumaterial mit dem er seine Höhle selber einrichten kann. Es muss soviel vorhanden sein das er auch die Eingänge verschließen kann. PVC Röhren braucht der Fangi nicht. Es ist besser wenn er seine Gänge selber gestalten kann.

      Viele Grüße
      Birgit :)
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016
    • Hallo alle zusammen,

      Ja, nochmal mehr Steine rein tun in verschiedenen Größen ist kein Problem. Ich hab auch noch etwas Geröll im technikbecken. Aber ich geb zu, ihr macht mir doch jetzt langsam ein bisschen Angst :S Seid ihr sicher, dass nicht das Aquarium kaputt geht bei solchen Riffumbauten? Steine zurecht klopfen, Höhlen umbauen.... Also dass er nicht mit seinen Keulen die Scheiben zerschmettert, das glaub ich. Aber was wenn beim Umbau ein Steinbrocken gegen eine Scheibe knallt? :pump:

      Henning, danke fürs drehen des Bildes. Und den Einzugstermin kann ich kaum erwarten, Pascal meint auch, ich könnte ihn relativ schnell reintun. Aber ich denke, ich verfolge zumindest mal ein paar Tage Nitrit und Ammonium. Oder?

      Und bei meinem letzten Becken war ja auch der Verlauf der KH für mich ganz aufschlussreich, nach Haralds Erklärungen. Wenn ich normales Salz in unserem Leitungswasser ansetze hab ich ne KH von 14-15. Wenn der anfängt runter zu gehen ist das doch auch ein Zeichen, dass die nitrifikation in Gang kommt. D.h. Wenn sich die KH bei 8 einpendelt und Nitrit und ammonium nicht mehr nachweisbar sind, dann wär für mich der richtige Zeitpunkt da. Seht ihr das auch so?
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat,

      du brauchst keine Angst zu haben das der Fangi die Scheiben zerschmettert. Der wird sich auf sein Bauvorhaben konzentrieren. Der Steinaufbau sollte allerdings nicht untergraben werden können also stabil stehen. Ich freue mich schon auf weitere Berichte von dir.

      Viele Grüße
      Birgit :)
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016
    • Hallo Pat,

      Nitrit und Ammoniak sollte nicht nachweisbar sein wenn der Fangi in sein neues Zuhause einzieht.

      Viele Grüße
      Birgit :)
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016
    • Pat_2015 schrieb:

      D.h. Wenn sich die KH bei 8 einpendelt und Nitrit und ammonium nicht mehr nachweisbar sind, dann wär für mich der richtige Zeitpunkt da. Seht ihr das auch so?

      Das ist so Pat, wobei die kH jetzt nicht zwangsläufig sehr tief fallen muss, da ja bei dir die Verbraucher (Korallen) fehlen.

      Ich denke :scare2: brauchst du wirklich nicht haben, du machst das schon. :yes:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Pat,

      einen Tipp habe ich noch für Dich!
      Auf Fangschreckenkrebse.de findest Du viele interessante Infos, ich finde diese Seite ist sehr empfehlenswert.

      Zum Füttern brauchst Du auch noch eine Futterzange. Du könntest es ihm später zwar aus der Hand geben aber dann riskiert Du das Du eins auf die Finger bekommst! :S


      Viele Grüße
      Birgit ^^
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016
    • Danke, Birgit. Ich hab eine sehr große Pinzette, ich denke, die wird es tun. Wir sind schon alle auf die Fütterung sehr gespannt, vor allem die Kinder. Meine Regel, dass kein Tier ins Haus kommt, das man mit lebenden Tieren füttern muss, wird hier schon stark gebeugt :rolleyes: Aber ich denke, die meiste Zeit wird es wohl frostfutter tun.

      Danke auch für den Tipp mit der Website. Über die war ich auch schon mal gestolpert und hab mich gleich bei diesem neon-grünen Fangi festgelesen. Was es so alles gibt in der Natur...
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat,

      wenn du den Fangi regelmäßig fütterst leben die Schnecken auch eine ganze Weile in dem Becken. Die braucht er allerdings damit er seine Schlagwerkzeuge nicht abwirft. Ausserdem gebe ich Willi kleine ganze Muscheln, Shrimps, Tintenfisch. Da kannst du gut ungewürzte Meeresfrüchtemuschung aus dem Supermarkt nehmen. Schnecken sind das einzige Lebensunterhalt das ich gebe.

      Viele Grüße
      Birgit :)
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016