Neuanfang mit Hindernissen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuanfang mit Hindernissen

      Hallo zusammen,
      nach ca. 5-jähriger Seewasser-Abstinenz wieder mal ein Becken einzurichten, war echt eine Herausforderung. Leider klappte es anfänglich überhaupt nicht. Es gab zwei Gründe dafür: Riffkeramik, die alles mögliche abgab nur nicht das, was ins Meerwasser gehört und eine ziemlich schwierige LED-Beleuchtung. Nach ca. einem dreiviertel Jahr bin ich dann im September letzten Jahres auf das jetzige Becken umgestiegen.

      Es handelt sich um eine Sonderanfertigung 80x70x65 mit darunterliegendem Technikbecken. Die derzeit wichtigste Technik:
      Beleuchtung ATI Sunpower 8 Röhren,
      AS: RE DC 150, RFP: RE RD3 Mini Speedy 50, 2x Tunze 5040 + 2x Tunze 6095, GHL-Doser 4-fach


      So, nun ein kurzer Abriss zur Entwicklung des Beckens. Nach anfänglich gutem Anlauf mit Sangokai enwickelten sich nach ungefähr einem viertel Jahr immer mehr Cyanos. Im Zuge einer Neugestaltung wurde dann die bis dahin gehaltenen Anmemone nebst A. ocellaris abgegeben und ca. 2/3 des Riffgesteins entfernt. Momentan sind nur noch drei Säulen von Norbert Dammers und einige wenige LS drin. Der gesamte Bodengrund wurde entfernt und auf Jörg Kokotts Empfehlung mit Aragonitsand aufgefüllt. Das war vor ca 4 Wochen.


      Die Cyanos kamen wieder, so dass ich mich dazu entschlossen habe, jetzt mal das Basis 1(Aminos) wegzulassen und die halbe Dosierung Bacto Reef Balls von FM in den nächsten Wochen anzuwenden.


      Die Wasserwerte sind ganz ok und werden vierteljährlich bei FM analysiert und von Jörg sehr umfangreich und kompetent kommentiert.
      NO = 4mg, PO = 0,04 mg
      Kalkhaushalt wird mit Sangokai Balance eingestellt: KH= 7-7,5, CA= 415-425mg

      Wasserwechsel wöchentlich 50-60l und absaugen der Cyanos.
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Burkhart

      : danke : für die Vorstellung deines Aquariums.

      Fellnase schrieb:

      jetzt mal das Basis 1(Aminos) wegzulassen

      Sicher nicht die schlechteste Idee.

      Fellnase schrieb:

      vor allem sehr viel Detrius abgelagert hat

      Zeigt aber das die Strömung nicht optimal ausgerichtet ist.

      Ich würde an deiner Stelle momentan überhaupt kein System fahren. Nur die klassische Variante Wasserwechsel mit ggf. Werte mit Balling ausgleichen/angleichen.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Burkhart,

      von der technischen Seite her sollte einem erfolgreichem Neustart ja nichts im wege stehen.

      Cyanos sind bei mir auch Dauergast, mal mehr mal weniger, dagegen habe ich auch noch kein Kraut gefunden.

      Das entfernen des Bodengrundes hat bei mir nicht wirklich etwas gebracht, wobei ich meiner Grundel zuliebe, nur etwa 2\3 rausgeholt habe.

      Ich wünsche dir viel Erfolg und dann hoffentlich eine Menge Spaß an dem Becken.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Harald schrieb:

      Zeigt aber das die Strömung nicht optimal ausgerichtet ist.

      Ablagerung ist im Technikbecken. Die Ablagerung erfolgte ziemlich zeitgleich mit dem Einsatz der BRBs und dem Weglassen des Basis 1 von Sangokai.

      Henning schrieb:

      Was ist den schwierig an einer LED-Beleuchtung?

      Eine Beleuchtung mit übermäßigem Anteil im Bereich von 380-450nm, viel Grün und Rot, kein ausgewogenes Spektrum.Es handelte sich um GHL Lightbars 1. Es gibt LEDs, die bedienen den Bereich um 460/70 besser bei ausgewogenerem Spektrum. Wenn ich die Lampe laut Jörgs Empfehlungen eingestellt habe, konnte ich ca 40% der Leistung vergessen. T5 drüber und es hat geklappt!

      Guido schrieb:

      Das entfernen des Bodengrundes hat bei mir nicht wirklich etwas gebracht, wobei ich meiner Grundel zuliebe, nur etwa 2\3 rausgeholt habe.

      Das Wechseln hat bei mir ziemlich viel gebracht. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. :dash:
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Burkhart,

      auch von mir ein herzliches Willkommen!

      Es gab zwei Gründe dafür: Riffkeramik, die alles mögliche abgab nur
      nicht das, was ins Meerwasser gehört und eine ziemlich schwierige
      LED-Beleuchtung. Nach ca. einem dreiviertel Jahr bin ich dann im
      September letzten Jahres auf das jetzige Becken umgestiegen.
      die zwei Gründe kommen mir gerade sehr bekannt vor ;) Kämpfen nämlich auch gerade mit bd. im neuen Becken, allerdings sind wir noch nicht so lange im Hobby unterwegs, wie Du.

      Beleuchtung ATI Sunpower 8 Röhren
      Darauf wollen wir auch umsteigen, allerdings mit 6 Röhren. Bisher nur Gutes von der Beleuchtung gehört!

      Offenbar hat sich Dein Neustart ja gelohnt, wenn ich mir das Becken anschaue!

      Wünsche Dir viel Erfolg bei der Bekämpfung der Cyanos und für die weitere Entwicklung des Beckens!

      Viele Grüße, Sabrina
    • Mit T5 machste nix falsch, Sabrina. Warum bloß 6? Ist das Becken nicht tief genug?

      Mein Nitrat marschiert gerade immer wieder gegen 0. Deshalb halte ich ihn bei ca 5mg. Das ist so der Bereich, wo meine Lederkorallen besser aufgehen. Deshalb möchte ich noch zwei Fische dazu nehmen.


      Momentan in 350L netto bei fallendem Nitrat:
      1 Paar Centropyge acanthops
      1 Atrosolaris Fuscus
      5 Zoramia leptacantha
      Der Acanthops-Bock ist ziemlich dominant. Dem müsste man schon was robustes entgegensetzen. Ich dachte da an Crysiptera arnazea oder Chromis viridis.

      Was würdet ihr zu dem Fischbesatz dazu empfehlen?
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Burkhart

      Fellnase schrieb:

      Wenn ich die Lampe laut Jörgs Empfehlungen eingestellt habe, konnte ich ca 40% der Leistung vergessen.

      Leider ist dies bei vielen älten LED Modulen der Fall. Hier ist aber nach meiner Meinung nicht nur das Spektrum die Schuld. Die Flächige Ausleuchtung wird hier leider immer im LED Bereich zu wenig Gewicht zu geschrieben.

      @Sabrina
      Die ATI Sunpower ist sehr Effizient. Haben Top Reflektoren. Die wo am Meisten vom Licht ins Becken leiten. :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Stimmt Henning. Dabei ist aber auch bauartbedingt die Schwierigkeit 10 unterschiedliche Leds in Reihe anzuordnen und dann auch noch eine sinnvolle Mischung hinzubekommen. ?(

      Letztendlich hatte ich dann die Wahl, entweder ehemals grüne Lederkorallen braun werden zu lassen oder kein vernünftiges Wachstum bei den LPS/SPS zu bekommen. Das ist jetzt mit den Röhren kein Thema mehr. Dafür habe ich jetzt die Wechslerei der Röhren. Alles kann man halt nicht haben.
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Burkhard,

      zu Deiner Besatzfrage:

      Crysiptera arnazea kann ich im Lex nicht finden.

      Chromis viridis halte ich nicht für so eine Gute Idee, aber es gibt bestimmt jemanden der diese Fische besser kennt.
      Diese werden mit der Zeit ja evtl rauflustig und sehen Deinen Zoramia leptacantha recht ähnich.
      Vieleicht bekommen diese dann auch Probleme.

      Denke doch einmal in eine ganz andere Richtung.

      Symbiosegrundel mit Partnerkrebs.

      Wenn dein Sand mindestens 1/2 Jahr im Becken ist: Krabbenaugengrundeln


      Viel Spass bei der Zusammenstellung!

      VG

      Elisabeth
    • Hallo Elisabeth, vielen Dank!

      Crysiptera arnazea ist auch eine Demoisellen-Art. Kommt im MW-Lexicon.

      Das mit der Partnergrundel habe ich mit auch schon überlegt. Aber was macht der Knallkrebs mit meinen Wurdemanni?

      Die Zoramia sind Kummer gewohnt. Sie haben gelernt, dem Acanthops aus dem Weg zu gehen.

      Mit Grundeln könnte es ein Problem mit dem Atrosalaris Fuscus geben.

      Birgt alles seine Risiken.
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Burkhart,

      sehen chick aus, aber...


      meerwasser-lexikon.de/tiere/37…gobiops_yasha.htm#katID13

      und

      meerwasser-lexikon.de/tiere/37…ops_nematodes.htm#katID13

      habe ich beide schon mit meerwasser-lexikon.de/tiere/80…eus_randalli.htm#katID143 gehalten.

      Bei der Yasha Grundel gibt es einen Geschlechtsunterschied, so kann auch gut ein Paar gehalten werden.

      Bei der Nematodes kennt man keinen Geschlechtsunterschied.

      VG

      Elisabeth
    • So, nachdem ich nicht so lange warten wollte, bis die sch.... Cyanos weg sind, habe ich mir die Bestellung von drei Meiacanthus grammistes gegönnt. Die dürften in 1-2 Wochen verfügbar sein. Ich hoffe, dass dann der Acanthops auch mal in die Schranken gewiesen wird. :D
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Burkhart

      Bin schon gespannt was du über die Schleimfische berichten wirst.

      Gegen die Cyanos kannst du auch Kegelfechterschnecken einsetzen, dauert zwar ein wenig aber dieses Schnecken sind wahre Dreckfresser.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Fellnase schrieb:

      Wegen der Fischies ist es so, dass ich Nachzuchten bestellt habe.

      Das finde ich super Burkhart. :good:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.