Mein neues WaterBox Reef 220.6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen, ebenso bitten wir das sich jede Neuanmeldung im entsprechenden Bereich vorstellt. Danke, das Team der IG.

    • Mein neues WaterBox Reef 220.6

      Hallo zusammen,

      So, nach langer Recherche und wochenlangem hin- und her überlegen ist die erste Phase "Meerwasseraquarium" abgeschlossen.. der Unterschrank steht!
      Jetzt muss ich nur noch auf die fleißigen Helfer morgen warten, die mir beim Becken helfen.

      Kurzer Überblick über die Technik:

      Waterbox Reef 220.6 (183x65x60)
      Abschäumer Deltec 1500i
      2x Maxspect Gyre XF-350
      Ecotech Marine Vectra VM2
      D-D ClariSea Vliesfilter SK5000
      Deltec UVC Typ 391
      H2Ocean 4 Kanal Dosierpumpe
      D-D H2Ocean Compact ATO Nachfüllanlage
      D-D Dual Heiz- und Kühlregler
      Theiling Kühler Polar 1500 (ist der 2000er geworden, da der 1500 nicht lieferbar war)
      ARKA myAqua1900 - Umkehrosmoseanlage




      Frank
    • So,

      Der Start verlief ziemlich reibungslos. Am Freitag, 23.04.2022 Wasser eingefüllt und gewartet bis alles klar war...

      Samstag morgen dann Wasserparameter gemessen und ab zum Korallen holen. Am Nachmittag sind dann 13 Korallen eingezogen: Bartkoralle, Affengras, Montipora, Clavularia, Röhrenkorallen und eine Euphylia ancora.

      Am Sonntag dann wieder Wasserwerte gemessen und soweit alles im grünen Bereich.

      Alle Korallen bis auf die Euphylia sind dann die nächsten 2,3 Tage Schön 8 aufgegangen. Die Euphylia hat sich bis Freitag Zeit gelassen.

      Bisher läufts..




      Frank
    • Die Wasserwerte haben sich innerhalb der Woche gut entwickelt.

      KH von 10.2 auf 7.5
      PO4 von 0.49 auf 0.1
      NO3 zwischen 11 und 13 relativ stabil

      Neben den normalen Problemchen wie undichter Abschäumertopf wegen herausgefallenem O-Ring und Kampf mit der Rückförderpumpe, Ablaufgeräuschen und gefrickel mit den Strömungspumpen keine größere Probleme.

      Die Korallen gewöhnen sich immer mehr an ihr neues Domizil und nach einigen Umstellversuchen haben jetzt alle ihren Platz gefunden.

      Frank
    • Am Freitag 6.5.2022 sind dann die ersten Fische eingezogen.

      PO4 ist mittlerweile bei 0.02-0.05 und NO3 bei 12-13.

      Eingezogen sind 6 Chromis Veridis, 2 Schwertdekor Grundeln und 1 Fridmani. Zu den Fischen gab's dann noch eine Montiporaplatte, eine neue Euphylia glaberecense und eine Lobophylia.
      Zu den Fischen sind noch ein Seeigel, 2 Weissbandputzergarnelen und eine Kardinalsgarnele neben Einsiedlern und weiteren Schnecken eingezogen

      Beim Einsetzen gab es keine Probleme.

      Am Samstag dann noch mal in einen Aquariumladen und den Besatz um eine weitere Montiporaplatte, eine Goniopora, 2 Rotaugen Zwerglippfische und einen Randalli mit Partnergrundel.









    • Hallo Frank

      Vielen Dank für die ausführliche Aquarium Vorstellung. Sieht alles sehr durchdacht und gut aus. : nicken : Nur das hantieren im Unterschrank stelle ich mir allein durch den Vlieser etwas schwierig vor, kann aber auf den Bildern auch täuschen.

      Wünsche dir nach dem gelungenen Start weiter viel Erfolg und :danke: für das Video.
      - "Wie gut das mich keiner denken hört." -

      Beste Grüße
      Harald
    • Harald schrieb:

      Hallo Frank

      Vielen Dank für die ausführliche Aquarium Vorstellung. Sieht alles sehr durchdacht und gut aus. : nicken :


      Nur das hantieren im Unterschrank stelle ich mir allein durch den Vlieser etwas schwierig vor, kann aber auf den Bildern auch täuschen.

      Wünsche dir nach dem gelungenen Start weiter viel Erfolg und :danke: für das Video.
      Dankeschön :freuen: . Das mit dem Unterschrank geht so einigermassen. Ein Technikraum wäre mir auch lieber gewesen... aber deswegen neu Bauen fand ich dann doch etwas übertrieben. 8|

      Frank
    • Ich bin ja ein blutiger Anfänger der in seinem Leben noch nie ein Aquarium hatte. Meine Frau hatte immer mal wieder kleinere Süsswasserbecken, aber die haben mich nie wirklich gereizt. Dann hat sie mich vor kurzem in einen Aquariumladen geschleppt die auch einen üppigen Meerwasserbereich hatten... den Rest seht ihr ja oben ;)

      Ich verbringe gerade so 1-2 Stunden jeden Tag damit Literatur, Foren, Youtube und Co. zu durchforsten. Ich möchte die Zusammenhänge verstehen und nicht einfach machen was andere so sagen. Ich bin immer dankbar für Vorschläge und Kritik, allerdings möchte ich diese selbst beurteilen (können). Vor allem zum Thema Aquarien-Start und Wasserwechsel gibt es ja verschiedene Meinungen. Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass eine lange Einfahrphase keine Vorteile bietet außer Algenzucht und vertarne Zeit. Das soll nicht heißen das ein anderer Weg nicht auch funktioniert...

      Bei der Inbetriebnahme nach dem befüllen war ich allerdings schon recht nervös, ob der schnelle Besatz und die Technik funktionieren wie ich mir das vorgestellt habe. Das ist das Problem, wenn man keinerlei Erfahrung hat und sich nur auf Theorie stützen muss. Die ersten 2 Wochen haben aber gezeigt das es sehr gut funktionieren kann.
      Ich hoffe das ein paar andere Neulinge ebenfalls den Schritt zu einem eigenen Aquarium wagen.

      Was ich bisher auf jeden Fall gelernt habe ist sich gut im Vorfeld Wissen anzulesen, aber auch zum richtigen Zeitpunkt erstmal damit aufzuhören. Ab einem gewissen Punkt verwirren die Informationen mehr als sie nützen, da man keine Erfahrung hat was die einzelnen Informationen wirklich bedeuten. Ich denke das wichtigste am Anfang ist zu verstehen wie der Kreislauf im Aquarium prinzipiell funktioniert und sich dann einen Plan zur Umsetzung zu machen.
      Ich habe das Becken und die komplette Technik online gekauft, da in meiner Nähe kein Aquaristikladen ist, der meine Wunschvorstellung in vernünftigem Zeitrahmen umsetzen konnte. Die ein oder andere Kleinigkeit ist dabei zwar etwas schief gegangen, hält sich aber sehr in Grenzen.

      Man sollte aber auf jeden Fall bedenken, dass der Kostenfaktor nicht unerheblich ist, wenn man schnell starten will. Neben der Technik, die sich sicher günstiger realisieren lässt, bin ich beim Erstbesatz jetzt bei 1.500 - 1.900€ angekommen. Wenn es die Finanzlage nicht hergibt, würde ich auf jeden Fall ein kleineres Becken vorziehen.

      Heute nachmittag gibts noch einen kleinen Nachtrag mit dem (vorerst) letzten Besatz. Jetzt soll sich das Becken stabilisieren und hoffentlich alles gut zu wachsen anfangen. :thumbup:

      Frank
    • Hallo Frank,

      Du willst es aber gleich richtig wissen :thumbsup: . Aber sieht alles sehr durchdacht aus.
      Hier im Forum bist Du richtig. Bin auch Anfänger und finde hier toll, dass man gute Tipps bekommt, aber es sind keine Oberlehrer hier und wenn man doch mal Fehler macht, wird geholfen ohne dass es gleich einen Shitstorm wie in anderen Foren gibt. Und ich glaube, in diesem Forum sitzen viele echte Profis und nicht Leute, die nur irgendwas nachquatschen.

      Auf jeden Fall viel Spass und Erfolg weiterhin.
      Das mit dem Neubau würde ich aber nochmal überdenken :D

      Grüße aus dem Norden
      Michi
    • Hallo Frank,

      ich bin mir nicht sicher, was in deinem Becken ganz links in grün steht.
      Grundsätzlich sind Röhrenkorallen, Krusten und Briareum sehr vermehrungsfreudig und sollten außerhalb des Riffaufbaues platziert werden. Ich weiß, daß sie sehr schön sind, aber es könnte sein, daß ein Platz im Riff zu Ärger führt.

      Ein schönes Becken, daß wird! Danke für die ausführliche Beschreibung!

      Hier Lesetipp:
      ig-meeresaquaristik.de/index.p…t-entsprechendem-Partner/

      Viel Erfolg mit deinem Becken!

      Elisabeth
      Für künftige Meerwasseranwärter eine wichtige Frage.
      Für Meerwasseranfänger enthält dieser Artikel wichtige Hinweise.
      Dieser Artikel enthält einen groben Überblick, welche Vielfalt unser Hobby bietet.

      Möchte ich Meerwasseraquarianer werden?
    • Neu

      Hi,

      in den letzten 2 Wochen ist so einige passiert. Vor 10 Tagen sind 3 neue Fridmanis und 2 Ocellaris eingezogen.
      Einer der Ocellaris ist relativ schnell durchs Riff geschwommen während der andere im Becken sein Dasein gefristet hat.
      Was mit leider viel zu spät aufgefallen ist, dass beide Ocellaris sehr schnell geatmet haben. Am Donnerstag hab ich dann entdeckt
      das beide Ocellaris Pünktchen haben... am Abend lag der eine dann schon Tod am Boden. ;(

      Ich habe dann auf die schnelle ein kleines Quarantänebecken aufgestellt und den 2. Ocellaris umgesetzt, um mit der Behandlung zu
      beginnen. Allerdings zu spät, wie sich am Samstag morgen rausgestellt hat. Der 2. Ocellaris lag am Morgen Tod im Becken. ;(

      Ich habe dann am Samstag angefangen Oodinex im Becken einzusetzen. Bisher sind keine Auffälligkeiten bei den anderen Fischen zu sehen.
      Ich hoffe das bleibt erstmal so. Die neue UVC muss noch die nächsten Tage in Betrieb gehen.

      Nach 3 Wochen ohne jegliche Probleme hat mich das Aquarianerleben wohl doch eingeholt...

      Leider hab ich es die letzten Tage nicht geschafft ein paar Fotos zu machen. Ich versuche das die Tage noch nachzuholen.

      Frank