beckenvorstellung -mancave reef 150x100x60

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen, ebenso bitten wir das sich jede Neuanmeldung im entsprechenden Bereich vorstellt. Danke, das Team der IG.

    • das ist machbar. erste januarwoche? vorher schaff ichs leider nicht. wenn du so lange noch zeit hast?
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • das coole ist, ich kann jetzt im homeoffice gleichzeitig auf zwei becken schauen :D

      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • ausleuchtung auf 150 länge mit zwei stratons gut möglich. 20cm über wasser und ca 20cm auseinander ergibt ausgeleuchtete ränder und eine leichte überlappung in der mitte. auf dem bild ganz gut zu sehen.



      aber die 90cm tiefe passen nicht zu den stratons. selbst meine 100 sind da knapp. besser wären 120. das heißt für deine 90er tiefe ist eine zu wenig und zwei zu viel.
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • Jackrum schrieb:

      aber die 90cm tiefe passen nicht zu den stratons. selbst meine 100 sind da knapp. besser wären 120. das heißt für deine 90er tiefe ist eine zu wenig und zwei zu viel.

      Wobei ich finde das kommt darauf an was geplant ist. Bei einem Raumteiler, so wie bei mir, hat man ja nur in der Mitte Steine und links und rechts sind jeweils 10cm Platz zur Scheibe. Bei meiner 70cm Breite brauchen eigentlich nur 50cm ausgeleuchtet werden. Die Straton schafft 70cm auszuleuchten, ich denke wenn Du einen Raumteiler mit 90cm Breite hast, könnte das noch passen.
      Grüße,
      Sebastian

      Mein 550L Raumteiler

      Hauptbecken: 550L - 130x70x60cm
      Technikbecken: 155L - 80x54x36cm
    • danke ewald,

      so stell ich mir das mal vor. meine sind ja noch kleiner. da ist mysis vielleicht ein ticken zu groß noch. artemia wäre passender. versuche ich auch immer wieder. das wird noch...

      @sebastian: ja, als raumteiler könnte es grade so ausgehen mit zwei lampen. aber ich glaube das hat andreas nicht im sinn.
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • hi.

      habe heute dank @Dieter.L meine glasrosenzuchtstation um weiteres gestein erweitert. schöne höhere algen mit dabei.
      wenn alles klappt, gibt es für meine fischis demnächst eine frischetheke aus eigenem bioanbau :D

      wenn sich der sandsturm im becken gelegt hat gibts bilder.
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • moin. wasser im rosenbecken wieder klar.

      arrangement der steine: modell kaimauer. für glasrosen und algen reicht es so.
      die rote alge hat etwas gelitten.
      mal schauen, wie es sich entwickelt.
      Bilder
      • IMG_20220108_113030_edit_218638799337991_resized_20220108_113824676.jpg

        631,59 kB, 1.793×774, 41 mal angesehen
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • Hallo alle,

      lange ist es her seit meiner letzen meldung.

      Es hat sich einiges getan. Insgesamt war der verlauf bisher eher bescheiden. Das becken läuft jetzt seit fast 13 monaten. Und erst jetzt wollte ich behaupten, die biologie ist jetzt da, wo sie sein soll und funktioniert. Schwierigkeiten gibt es leider immer noch.

      Die meisten plagen sind geschichte. Einzig cyanos und dinos hielten mich lange auf trap. Erst seit ein paar tagen sind keine dinos mehr sichtbar und auch die die cyanos scheinen auf dem rückzug. Zumindest besiedeln sie den neu eingebrachten sand nicht so schnell.

      Mal ein aktuelles bild



      Sieht auf den ersten blick nicht schlecht aus… aber bei näherem betrachten…

      Insgesamt gab es herbe verluste bei sps und einigen lps. Schwierigkeiten waren:

      1. nach dem start gab es gewebeablösungen und „weißwerden von unten“ bei einigen sps durch nährstoffmangel. Trotz versorgungssystem und zusätzlichen dosierungen am maximum der jeweiligen empfehlung.

      2. nach der limitierung ein „vergammeln“ neu eingebrachter, größerer sps von innen heraus und insgesamt schlechtes wachstum bei allen korallen(mit ausnahmen).

      Dies nachwirkungen sind immer noch nicht ausgestanden und hängen meiner meinung nach mit zwei faktoren zusammen: ungleichgewicht an spurenelementen einerseits, und andererseits eine schwer zu kontrollierende nährstoffsituation und damit einhergehend eine lange nicht rund laufende beckenbiologie. Beides zusammen fällt unter mangelnde stabilität der wasserwerte. Die situation habe ich so nicht kommen sehen und auch sicherlich unterschätzt.

      Hätte ich das so abgesehen, hätte ich von vorneherein anders gestartet bzw. wäre der pott kleiner, hätte ich vermutlich sogar neu angefangen.

      Die auffälligste änderung die ich am becken vorgenommen habe ist das einbringen von sand. Die fläche in der mitte war ja von anfang an schon mit sand gefüllt, aber den tausche ist sukzessive aus. Von bare bottom am rand bin ich weg. Zwar ist der boden mit kalrotalgen teils gut zugewachsen, aber aufgrund der nährstoffsituation ist das trotzdem schnell veralgt und auch cyanos haben sich da schnell immer wieder breit gemacht. Jetzt mit dem sand passiert da (stand jetzt) nicht mehr und durch die reflektion wirkt das auch heller.

      zu den anderen problemchen kann ich ja gerne mal noch was schreiben. wenn das jemanden interessiert.
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter
    • zum starten mit sangokai start dann ergänzt um nitrat PLUS und phosphat Plus von bartelt. später bzw. jetzt mit sangokai basic wobei ich mir überlege bei meinen nährstoffwerten darauf zu verzichten.
      spurenelemente erst mit grotech a, b, c. aktuell mit den produkten von bartelt ergänzt um einzelne elemente. je nachdem wo es halt fehlt.
      carbonatversorgung per balling light, wobei magnesium erst jetzt in einen bereich kommt, wo ich mal den verbrauch ermitteln kann.

      aber um ein einigermassen ausgeglichenes niveau zu erreichen mache ich seit ca. 2 monaten regelmäßige wasserwechsel von 120 liter wöchentlich. entspricht 14%. wenn wieder alles im lot ist versuche ich das mit 60l wöchentlich zu halten. inklusive spurenelement-dosierung. habe die dosis bis dahin hoffentlich raus.
      LG, Sven :dance:

      Beckendaten: 150x100x60; + Technikbecken 140x45x40 (inkl. Osmosevorrat);
      Beleuchtung: 4x ATI straton
      Strömung: 5x Jebao SLW30
      Filterung: Rollermat, Deltec 1000i, Rückförderung Jebao MDC6000; Medienfilter mit Aktivkohle und Po4-Adsorber; Zeolithfilter