Anordnung Strömungspumpen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Anordnung Strömungspumpen

      Hallo zusammen,
      ich habe ein Eheim 100x50x60. An der Keramikrückwand sind verteilt 3 Tunze Turbelle Nanostream platziert. Seitlich eine Jebao Wave Pumpe. Ich fand damit ist das AQ eigentlich gut durchströmt.
      Jetzt musste ich die Tage die mittlere der Pumpen entfernen weil sich eine Anemone so breit macht dass die Gefahr besteht dass sich die Tentakel darin verfangen.
      Meine Frage geht allerdings dahin, dass sich an der Rückwand an der schlechter angeströmten Rückwand Beläge bilden. Auch grüne Cyanos. Was habt Ihr für Lösungsmöglichkeiten, Ideen die Strömumg zu optimieren, auszubauen?
      Meine 1. Idee war noch 2 kleinere Pumpen zu installieren???? bin überfordert....
      Freue mich über Eure Antworten.
      Liebe Grüße Martina
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Ich danke Euch,
      meint Ihr mit unten rechts, seitliche Scheibe mit Strömungsrichtung gegen die Rückwand. Meint Ihr die Strömung erreicht die Rückwand oben?
      Ich habe nochmal ein Bild hinzugefügt.
      Ja Harald, entwickelt sich gut, bin zufrieden .... :)

      Lieb Grüße an diesem nebligen Sonntag Morgen

      Martina
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Hallo Martina,

      ich hatte bis vor kurzem einen ähnlichen relativ senkrechten/aufrechten Aufbau aus Riffplatten und sehr massiv. Mich hat jemand darauf aufmerksam gemacht, dass es eventuell günstiger wäre, einen luftigeren nicht so "massiven" Aufbau zu gestalten. Fand ich recht einleuchtend und habe einiges an Steinen entfernt und auch versucht, diese aufrechte "Platten"-Bauweise teilweise zu entfernen. Das mache ich aber nur schrittweise und bin noch nicht ganz fertig.

      Nimmt jetzt nicht direkt Bezug auf deine Pumpenanordnungsfrage, aber eventuell gelingt es dir durch evtl. Umgestaltung die Beläge usw. zu reduzieren oder durch einen luftigeren Aufbau mit guter Durchströmung sogar zu vermeiden.

      Ist nur so eine Idee von mir, vielleicht täuscht das Bild nur.

      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Muelly schrieb:

      Hallo Martina,

      ich hatte bis vor kurzem einen ähnlichen relativ senkrechten/aufrechten Aufbau aus Riffplatten und sehr massiv. Mich hat jemand darauf aufmerksam gemacht, dass es eventuell günstiger wäre, einen luftigeren nicht so "massiven" Aufbau zu gestalten. Fand ich recht einleuchtend und habe einiges an Steinen entfernt und auch versucht, diese aufrechte "Platten"-Bauweise teilweise zu entfernen. Das mache ich aber nur schrittweise und bin noch nicht ganz fertig.

      Nimmt jetzt nicht direkt Bezug auf deine Pumpenanordnungsfrage, aber eventuell gelingt es dir durch evtl. Umgestaltung die Beläge usw. zu reduzieren oder durch einen luftigeren Aufbau mit guter Durchströmung sogar zu vermeiden.

      Ist nur so eine Idee von mir, vielleicht täuscht das Bild nur.

      lg von Siglinde
      Hallo Sieglinde, das Bild täuscht. Es ist nur eine Säule, die gesamte Rückwand ist Keramik, da kann man nichts verändern.
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Hallo Martina

      Keramik benötigt deutlich mehr Zeit um biologisch aktiv zu sein als zb. Ls.
      Von daher solltest du dir wegen den Cyanobakterien oder Algen keinen Kopf machen, es sind eben Erstbesiedler und völlig normal.
      Wenn ich es richtig gesehen habe läuft das Becken seit März???da braucht es eben noch Zeit um sich zu entwickeln.
      Mfg Mario :thumbsup:
    • Mario.R schrieb:

      Hallo Martina

      Keramik benötigt deutlich mehr Zeit um biologisch aktiv zu sein als zb. Ls.
      Von daher solltest du dir wegen den Cyanobakterien oder Algen keinen Kopf machen, es sind eben Erstbesiedler und völlig normal.
      Wenn ich es richtig gesehen habe läuft das Becken seit März???da braucht es eben noch Zeit um sich zu entwickeln.
      Hallo Mario, das stimmt. Bin ja an sich ganz zufrieden...Die Pumpe habe ich jetzt mal unten hinten rechts mit Strömung Richtung Riff befestigt. Die "Hinterspülung" des Riffs macht sicher Sinn. Und an vorheriger Stelle kann sie ja wegen der Anemone eh nicht bleiben. Das werde ich jetzt beobachten.
      Liebe Grüße
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA