Lophiocharon lithinostomus - Marmormaul-Anglerfisch ein Haltungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Lophiocharon lithinostomus - Marmormaul-Anglerfisch ein Haltungsbericht

      Liebe Fories,
      Anfang September habe ich durch die Vermittlung von Stefan @muschelschubser 2 Lophiocharon lithinostomus - Marmormaul-Anglerfisch als Nachzuchten erhalten.

      Die beiden Angler sind wie in der MWL Beschreibung die meiste Zeit an ihrer Lieblingsstelle und lauern dort. Gibt es Futter, dann kommt eine gewisse Aktivität auf und das Futter wird schnell genommen.
      Mein Plan ist, dass die beiden durch Klopfzeichen erkennen, das es Futter gibt und nach vorne kommen. Somit würde das Suchen entfallen und eine gewisse Kontrolle hätte ich damit auch.

      Beschreibung
      kleiner Angler 5-6 cm, Farbe ocker mit braunen 3-5 mm großen Flecken
      großer Angler 7-8 cm, komplett ocker seit Ankunft bei mir
      seit 22.09.2021 die erste Marmormusterung an den Seiten und Franzen an der Unterseite des Mauls

      Fütterungsintervall
      derzeit alle 4-6 Tage je nach größe des Futters

      Futter
      Muschelfleisch, Garnelen ohne Kopf und die Haut wurde zum Teil entfernt

      lt. Züchterinfo
      Es sollten keine Stinte gefüttert werden, da der Nährwert nicht sehr hoch ist
      jede 2. Fütterung sollte mit Vitaminen oder Mineralien angereichert sein

      Am Samstag gibt es wieder Garnelenfleisch mit einer Prise von Tropic Marin® Immuvit

      Fortsetzung folgt...........

      Viele Grüße

      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude
    • Moin Harald
      Chris von Deltec, der die Fische gezüchtet hat, hatte mir gegenüber auch erwähnt, dass die Tiere möglichst ohne Sichtkontakt zueinander gehalten werden sollten. Das lässt sich derzeit in meinem Becken nicht umsetzen. Bisher können die Tiere sich aus dem Weg gehen und damit ihren Streß auch reduzieren. Mit zunehmender Größe werde ich evtl. das Konzept überdenken müssen.
      Stefan : fisch :

      "Serve in heaven or reign in hell
      Find your paradise lost
      Rise, awake or forever be
      Fallen in the abyss"

      "Dominion", Hammerfall
    • coffeebox schrieb:

      Mein Plan ist, dass die beiden durch Klopfzeichen erkennen, das es Futter gibt und nach vorne kommen. Somit würde das Suchen entfallen und eine gewisse Kontrolle hätte ich damit auch.
      Hallo Klaus, aber ist das nicht völlig gegen deren narürlichen instinkt! Es sind doch lauer Jäger die regungslos im Riff, meist farblich perfekt angepasst, verweilen bis was Essbares vorbei kommt.
      Ich weiss es nicht, aber würde dieses "Dressieren" nicht eventuell stress auslösen bei denen? Nur mal so in die Runde geworfen :brille:
    • Hi Horst,

      lt. Chris, dem Züchter ist das "Dressieren" von Vorteil, ich sehe das genau so. Er hat in seiner Pflegeanleitung geschrieben, das es möglich ist, wenn sie hunger haben, an eine bestimmte Stelle im Aquarium zu kommen. Mehr kann ich jetzt auch nicht dazu sagen.

      Zur Zeit sind die beiden noch im Quarantäne Becken, da ist es ein leichtes, das Futter Mundgerecht anzubieten.Sind sie dann im richtigen Becken angekommen, dann denke ich, dass es schwierig sein kann, die Beiden zu finden. Jetzt muss erstmal das Füttern gut hinhauen, dann sehe ich weiter.

      Derzeit haben beide ihren festen Platz, den sie ganz selten verlassen.

      Zur Farbbestimmung hat der Chris in einer Mail, die auch mir vorliegt, geschrieben, das es keine großen Farbanpassung bei dieser Art geben soll. Zumindest seine Tiere haben feste Farben. Es gibt aber eine Nachfärbung und eine Stimmungsfärbung. Mehr kann ich dazu derzeit auch nicht sagen. Wie ich oben schon geschrieben habe, bekommt der Große derzeit seinen Marmor-Tarn-Anzug. Er war bisher ocker - einfarbig.

      Werde sehen wie morgen die Fütterung mit Vitaminzugabe läuft.

      Viele Grüße
      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude
    • Liebe Angler-Freunde,

      heute Vormittag gab es lt. Herstellerangabe "australisches Garnelenfleisch" mit jeweils einen Tropic Marin® Lipovit Zugabe.

      Der kleine Angler hat beim ersten Zuschnappen nur einen Teil erwischt. Beim zweiten Versuch war das Garnelenfleischstück (ca. 3 cm) dann ruck zuck weg. Jetzt hat er wieder seinen angestammten Platz eingenommen und wartet.

      Der große Angler war wie bei den ersten Fütterungen auch sehr aufmerksam und hat sich gleich in Position gebracht als der kleine gefüttert wurde. Sein Garnelenfleischstück (ca. 3,5 cm) hat er beim erstmal verschluckt.

      In 4 Tagen gibt es Muschelfleisch.

      Sollte noch Interesse an schönen Angler-Fotos bestehen, dann viel Spaß - Klick

      Schönes Wochenende

      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude
    • Hi Harald,

      wie oben geschrieben sind es ja Nachzuchten und der Züchter hat in seiner Pflegeanleitung auch Garnelen und Muschelfleisch empfohlen.
      Für mich ist es allerdings noch schwierig zu erkennen, ob das gereichte Futter auch schon ganz verdaut ist. Jetzt ist bei beiden eine schöne Kugel zu erkennen.

      Viele Grüße
      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude
    • Moin,
      Ich habe meine gerade auf Premium Frutti di Marke umgestellt, bestehend aus White Tiger Garnelen, Muschelfleisch und Tintenfisch. Wenn die Angler richtig Hunger haben scheint es egal zu sein, was in der Futterpinzette steckt, Hauptsache es hat die richtige Größe. Mit der Verabreichung von Vitaminen bin ich eher zurückhaltend. Aus meiner täglichen Arbeit kenne ich das Problem, dass Vitamine einen sehr breiten " Normalbereich " haben, die tatsächlich benötigte Menge häufig nicht klar ist und fettlösliche auch überdosiert werden können. Zudem ist der Vitamingehalt des verwendeten Frostfutters unbekannt.
      Stefan : fisch :

      "Serve in heaven or reign in hell
      Find your paradise lost
      Rise, awake or forever be
      Fallen in the abyss"

      "Dominion", Hammerfall
    • Liebe Angler-Freude und Interessierte,

      am Samstag habe ich im Nachbarbecken ein paar Teile ausgetauscht und nach kurzer Zeit waren beide Angler an der Frontscheibe gesessen. Ein Blick auf den Bauch hat zur Entscheidung geführt, dass die letzte Fütterung vor 4 Tagen scheinbar ein bischen zu wenig war.

      Für den Sonntag habe ich ein größeres Stück Muschelfleisch für jeden geschnitten und aufgetaut. Es war ca. 25mm x 15mm x 4mm für den Kleinen und die gleiche Größe nur ca. 6mm stark für den Großen. Leider ist die Fütterung nicht so wie gewohnt abgelaufen, weil mir das Stück aus der Zange gerutscht ist und genau vor seinem Maul herunterschwebte und als ich es mit der Zange holen wollte, schnappte der kleine Angler sich das große Stück. Nach längerem Würgen hat er das große Stück verschluckt. Soviel zur passenden Größe des Futters. lt. Informationen können die Angler sehr große Beutefische verschlingen.

      Der große Angler hat, dann das kleine Stück bekommen und dann noch ein weiteres kleine Stück Muschelfleisch.

      Jetzt sitzen beide wieder auf der Lauer mit vollen Bäuchen.

      Viele Grüße
      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude
    • Hi Niklas,
      hi Harald,

      geplant ist, das Aquarium an meine Anlage anzuschließen, derzeit sind die beiden noch in Quarantäne. Bestückt wird das mit RRR (Gestein und Platten) und Caulerpa Alge. Mit ins Becken sollen noch ein paar Kauri-Schnecken z.B. die Macrocypraea cervus oder Mauritia eglantina , ich bin ein Fan von diesen Schnecken. In einem YouTube habe ich gesehen, das dort auch noch Lysmata amboinensis im Becken waren, diesen Versuch werde ich wahrscheinlich nicht mit machen.

      Die Frage die sich mir derzeit allerdings stellt, ist wie groß das Becken werden soll? Lt. MWL - 240 Liter für einen 10 - 15 cm großen Fisch der zu 90-95% ruhig auf sein Futter wartet. Der Züchter meint das Becken sollte ein Minimum von 100 Liter haben, was für mich am Anfang eher passt. Wenn die heranwachsenden Angler gut wachsen, dann wird es zu einem weiteren Umzug kommen - so der Plan.

      Liebe Grüße
      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude
    • Neu

      Liebe Angler-Freude und Interessierte,

      ein weiteres Update über das Fressverhalten bzw. Futtermenge.

      Vor 6 Tagen gab es Garnelenfleisch ohne Vitaminzusatz. Für den großen Angler gab es Stück mit knapp 3 cm Länge und ca. 1 cm Durchmesser, es war auch in einem Schnapp weg. Der kleine Angler hat ein fast genau so starkes Stück erhalten, war nur ein bischen kürzer, auch da war es kein Problem das Stück auf einmal ins Maul einzusaugen. Das Verdauen des Garnelenfleisches hat auf jedenfall länger gedauert als wenn ich Muschelfleisch von gleicher Menge gefüttert habe. Zumindest was ich am Bauch so feststellen konnte.

      Heute gab es Muschelfleisch mit einem Garlic Tropfen und seit ich die beiden jetzt habe, gibt es immer mit der Zange ein Klopfzeichen vor der Fütterung. Bei dieser Fütterung habe ich dieses Mal das Futter zwar mit der Zange ins Wasser gehalten, aber ca. 5 cm über dem Angler habe ich das Muschelfleisch losgelassen und es schwebte ganz langsam vor sein Maul. Beide haben jeweils 2 Stücke erhalten und das Zuschnappen ist ohne den Futteranreiz (wackeln des Futters mit der Zange) erfolgt.

      Viele Grüße
      Klaus
      langsam ist sicher ;) + sicher ist schnell :thumbsup:

      Nachzuchten vor Wildfängen

      Meine ganze Freude