Sonnige Grüße aus der Pfalz

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Sonnige Grüße aus der Pfalz

      Seid gegrüßt, ich bin zum Einen der Neue hier und gleichzeitg auch
      komplett neu in der (Meerwasser-)Aquaristik. Lediglich als Kind hatte
      mein Vater mal ein Süßwasserbecken, wo ich ein, zweimal mit Fische
      kaufen und war. Schon damals zog es mich dann aber immer eher zu den
      tollen Blau-bunten Becken hin. Wirkliches Interesse daran ist zu der
      Zeit aber nicht entstanden. Mit meinen 30 Jahren, durch Zufall wieder
      über das Thema gestolpert hat es mich nun aber endlich doch gecatched
      und dementsprechend bin ich jetzt fleißig am "mich informieren" und
      "Pläne machen". In dieser Phase (die auch bestimmt noch 2-3 Monate
      andauernd wird, bevor ich mir zutraue ein Becken zu starten) hatte ich
      anfangs zu einem NanoBecken tendiert, dann an ein 200l Becken gedacht
      (da ich auch gerne Fische darin hätte und 200l weniger schnell kippen
      als z.b. 60l) und überlge nun das Ganze nochmals aufzustocken. Grund
      dafür ist, dass ich mich in den gelben Doktorfisch verkuckt habe, einen
      solchen unbdingt mal haben will und ich da mit 200l nicht weit komme,
      mir aber nicht jetzt ein Becken kaufen will, was mit diesem Plan
      praktisch schon wieder obsolet ist. (Ich hoffe das klingt jetzt nicht
      allzu naiv")
      Ich könnte (und würde eigentlich gerne)
      jetzt noch viel mehr schreiben, fasse mich aber erstmal kurz um euch
      keinen Roman hier hin zu klatschen. Vielleicht hat ja jemand Interesse
      daran einem kompletten Neuling bei seinen Planungen und Gedanken
      zuzuhören, vielleicht ein zwei Tipps zu geben. Würde mich jedenfalls
      freuen.
      Grüße Musashi
    • Willkommen in der IG :Willkommen5:

      Musashi schrieb:

      einem kompletten Neuling bei seinen Planungen und Gedanken
      zuzuhören, vielleicht ein zwei Tipps zu geben
      Einen, zwei oder auch ein paar mehr Tipps bekommst du hier ganz bestimmt

      Gutes Gelingen mit deinem 1. Meerwasserprojekt.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hi Musashi,

      hallo und herzlich willkommen hier im Forum und im neuen Hobby :)

      Wir haben das Gleiche vor 4 Monaten auch gemacht und ich kann Dir versichern, dass Du mit den Profis hier eine tolle Unterstützung bekommst :thumbsup:

      Viele Grüße und viel Erfolg
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • danek euch allen :)

      Inzwischen hat sich meien Planung schon wieder etwas geändert. Diesmal aber in die andere (kleiner werdende) Richtung :rolleyes: Ich habe mir folgendes überlegt. Ich starte mit dem Red Sea Reefer 170 (wobei ich jetzt schon wieder über das 200er nachdenke..) und nutze dies dann später als reines Zylinderrosenbecken. Die finde ich nämlich auch verdammt schick, habe aber schonmal gehört, dass die für ein gesellschaftsbecken eher ungeeignet sind. Zumindest würden sie den Schwimmraum verkleinern.... Später will ich ja mal einen, oder zwei Zebrasoma Flavescens beherbergen und da wäre das mit dem kleineren Schwimmraum ja nicht so toll... Für die beiden habe ich mir ein Reefer XXL 625 rausgesucht (zwar würde mit für meine kleine Wohnung ein XL 425 besser gefallen, aber das dürfte dann wieder zu sein für Z.F.s oder?)

      Erste Ideen zum (fischigen) Besatz habe ich auch schon, um genau zu sein zwei. Korallen habe ich mir bisher weniger Gedanken gemacht, da bin ich wohl eher der Fischtyp. Auf jedenfall würde ich aber etwas briareum und ein paar Zoanthus reinsetzen Version 1: Ein Pärchen Amphiprion ocellaris mit einer Anemone (laut Mark Flato sollte die Beckengröße dafür ausreichen. In Literatur lese ich da verscheidenes). Dazu ein paar Fridmani. Version 2: eine Springeri Demoiselle. Frage wäre hier dann, was könnte ich an Fischies noch dazu packen? Habe schon gehört die können ziemlich biestig werden und Clownies sollte man z.b. gar nciht mit ihnen vergesellschaften. Vielleicht habt ihr da ja ein paar Ideen. Als Reinigungscrew fände ich ein paar Weißbandputzergarnelen ganz toll, vielleicht eine Boxer-Krabbe, Mithrax-Krabben finde ich schön, genauso wie eien gebänderte Scherengarnele. Da habe ich mir aber noch kein Wissen was Vergesellschaftung, oder Sinnhaftigkeit fürs "Putzen und sauberhalten" angeht gemacht (man merkt vielleicht ich bin eher der Fischtyp). Zu Korallen habe ich bisher sogar noch weniger Gedanken gemacht, Briareum fidne ich schön, vielleicht eien Gorgonie, ein paar Zoanthus... und später mal vielleicht ein paar verästelte Montipora (die Digitat finde ich da z.b. ganz schön)

      Das ist so das neuste Update zu meinen Planungen, ich hoffe das klingt alles jetzt halbwegs vernünftig udn nciht zu unerfahren^^" Teile aber aufjedenfall gerne weiterhin meien Ideen udn Planungen mit euch.

      Liebe Grüße
      Musashi
    • Musashi schrieb:

      1: Ein Pärchen Amphiprion ocellaris mit einer Anemone
      sollte in einem Reefer 170 kein Problem sein.


      Musashi schrieb:

      Reinigungscrew
      Bei den von die genannten sind eigentlich nur die Mithrax "Reinigungs-Crew" im engeren Sinne. Ich würde in jedem Fall einige Einsiedler oder Schnecken einsetzen (beides zusammen hat bei mir noch nie dauerhaft funktioniert; irgendwann hatten die Einsiedler die Schneckenhäuser X( ).

      Briareum kannst du einsetzen; aber nur irgendwo auf einen Stein o.ä. Wenn du das wild wachsen lässt hast du unweigerlich irgendwann nur noch Briareum im Becken. Ansonsten eine schöne Weichkorallle; und ein paar Zoanthus und Gorgonien (sobald das Becken halbwegs algenfrei ist) sind auch eine gute Idee. Insbesondere, wenn Korallen für dich ja eher Nebensache sind und er Fokus auf Flossenträgern liegt.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim