Calcium -Lösung ansetzen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Calcium -Lösung ansetzen

      Calcium -Lösung ansetzen

      Hallo an die Chemiker unter Euch,

      bei dem Ansetzen meiner Balling-Lösungen habe ich ein Problem:
      Bisher habe ich mein Calciumchlorid Dihydrat mit 200 g in einem Liter fertiger Lösung angesetzt.
      Das gesamte Pulver hat sich problemlos aufgelöst!

      Da lt. Glaser und AquaCalculator 800 g in einem Liter gelöst werden können habe ich mir gedacht ich probiere es einmal mit 400 g.
      Beim letzten Mal blieb aber immer ein Rest der sich nicht löste. Ich habe mehrere Male mit Osmosewasser aufgefüllt zum Schluß kannte ich den Ca Gehalt nicht mehr und ich dachte ich hätte evtl. einen Fehler gemacht.
      Heute habe ich einen neuen Versuch gemacht mit 300 g in einem Liter, Fehler sind dieses Mal ausgeschlossen. Das Wasser wurde sehr warm, ist jetzt (3 Stunden später) aber immer noch trübe.
      Wie setzt Ihr diese Lösung an?
      Gibt es etwas zu beachten?

      Meine Vorgehensweise:
      75 % der gewünschten Menge an Wasser in einen Eimer, laufende Strömungspumpe.
      Calciumchlorid Dihydrat für die gesamte Menge zugeben, dann mit Osmosewasser auf die gewünschte Menge auffüllen.

      Vielen Dank!

      Elisabeth
      Für künftige Meerwasseranwärter eine wichtige Frage.
      Für Meerwasseranfänger enthält dieser Artikel wichtige Hinweise.
      Dieser Artikel enthält einen groben Überblick, welche Vielfalt unser Hobby bietet.

      Möchte ich Meerwasseraquarianer werden?
    • Hmm Elisabeth,

      ich bin nun kein Chemiker und kann dir nur sagen wie es nach Tropic Marin Ballung angesetzt wird, im Grunde ist das ja nix anderes. Ich nehme in meinem Fall allerdings 5 Liter Osmosewasser, also auf 4 L wird der Kanister aufgefüllt und dann kommen 380gr in die 4 L dann schütteln ich den Kanister kräftig und lasse die Lösung sich setzen, erst dann fülle ich bis auf 5L den Kanister auf und Schütteln ihn das noch ein bis zwei mal und dann ist der Spuck vorbei. Warm wird die Lösung auch bei mir.

      Wenn ich mir überlege das 400gr bzw 300g davon in 1L gehen soll ...hmm da glaube ich einfach das ist zufiel des guten. Mal umgerechnet würden dann aus meiner Lösung 75gr auf 1L kommen. Da kommt die Frage auf warum du das so Fett ansetzten möchtest ? im Umkehrschluss muss man entweder weniger dosieren oder höher dosieren wie in meinem Fall.
      Gruß Ralf

      >>>> unser Aquarium <<<<
    • Hallo Elisabeth

      Ich habe es auch einmal so angesetzt wie Du es gemacht hast, und hatte das gleiche Ergebnis.
      Bin dann wieder zu dem ca Ansatz 357g auf 5l zurück gegangen.
      RED SEA REEFER 250

      Beleuchtung ATI Hybrid
      Abschäumer Nayos 120 + Atemkalk
      1 mal ATI SOW8
      Red Dragon X 40Watt
      ATI Dosieranlage



      Güsse Stefan :getwell:
    • Neu

      Vielen Dank für Euere Antworten!

      @Meexx

      @Harald

      @Stefan P



      Für Ralf

      Da es in der einschlägigen Literatur angegeben wird, daß 800 g in einem Liter löslich sein sollen finde ich jetzt 400 g nicht so viel. (Obschon es mich schon wundert.)

      Natürlich möchte ich mit der höheren Konzentration die täglich Dosiermenge herabsetzen.

      Bei 200 g je Liter komme ich täglich auf 200 ml Zudosierung. 10 Liter sind so nach 50 Tagen leer. Diesen Turnus hätte ich gerne verlängert.



      Harald, ich glaube die Tabelle ist nur so niedrig angesetzt, damit die Konzentration mit dem KH-Wert entsprechend passt.



      Stefan, es ist beruhigend, daß ich nicht alleine auf diese Idee gekommen bin und dieser Effekt auch bei Deinem Versuch zustande kam.



      Mein Anliegen ist es zu verstehen, warum es nicht klappt und evtl. einen Lösungsansatz zu finden.



      Im Moment kann ich mir vorstellen, daß das Ausgangswasser nicht rein genug ist und es so zu Ausfällungen bzw. zu keiner Lösung kommt.

      Alternativ kann ich mir vorstellen, daß die Zugabe zu schnell erfolgte und die dadurch entstandene Hitze einfach zu hoch war.



      Mein Ausgangswasser durchläuft eine Osmoseanlage mit Anzeige der ppt-Anteile im Auslaufwasser. Der Wert wird mit 1 angegeben, was meiner Meinung nach ja schon fast Null ist. Danach ist noch eine 10 Liter Mischbettharzpatrone.



      Ich benutze aber den gleichen Tank für Osmose und zur Meerwasserzubereitung.

      Es können also Salzbestandteile vorhanden sein.



      Um die Reste meines Versuches noch zu Nutzen habe ich die Frage, ob es möglich ist die Ausfällungen noch zu nutzen, wenn man der Flüssigkeit Mg zuführt?



      Im Meerwasser soll der Mg-Wert über 1280 mg (Habe ich für mich so festgelegt, auch für Messungenauigkeiten.) liegen, damit Ca nicht ausgefällt wird.

      mathgame.de/Aqua/Wasserparameter_FAQ.pdfSeite 63



      Also könnte ich mir vorstellen mit einer Zugabe von Mg diese Reste noch nutzen zu können. Macht natürlich nur Sinn diese Flüssigkeit zuzugeben, wenn auch Mg gesunken ist.


      VG


      Elisabeth
      Für künftige Meerwasseranwärter eine wichtige Frage.
      Für Meerwasseranfänger enthält dieser Artikel wichtige Hinweise.
      Dieser Artikel enthält einen groben Überblick, welche Vielfalt unser Hobby bietet.

      Möchte ich Meerwasseraquarianer werden?
    • Neu

      Ok Danke für das Feedback, ich bekomme das nicht in meinen Kopf rein und muss ich auch nicht, was das angeht bin ich Laie. Zumindest habe ich mal gelesen das es wohl keinen Sinn macht die maximale Menge in minimaler Flüssigkeit zu anzusetzen .... OK ich werde mir mal die PDF in aller Ruhe mal durchlesen eventuell macht es bei mir auch noch Klick :dash:

      Schöne Ostern euch noch .....
      Gruß Ralf

      >>>> unser Aquarium <<<<