Korallenbestimmung für Alle :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Neu

      Hi Harald,

      Harald schrieb:

      riffstart schrieb:

      Sind alle Lysmata "schwierig"
      Eigentlich nicht. Bist du sicher das eine gefressen wurde und von wem? Der Schleimi frisst keine großen Garnelen, zumindest wäre mir das neu. : gruebel :
      Nein, sicher bin ich nicht. Wie gesagt, die ersten beiden waren recht klein (Körper ca. 2-3 cm). Die erste davon landete wohl in der Strömungspumpe, die andere war 2 Tage bevor der Ersatz für die erste eintraf "weg". Hatte gelesen, dass recht kleine Garnelen von Anemonen verspeist werden können, wenn sie im Dunkeln denen zu Nahe kommen. Der "Ersatz" war recht groß (4-5 cm) und verhielt sich ganz normal - nach ca. 3 Wochen ist die jetzt aber auch verschwunden.

      Hallo Henning,

      Henning schrieb:

      riffstart schrieb:

      Also Berghia stephanieae oder Fische?
      Da wäre die Lösung mit einem Fisch besser.
      Okay, was für einen Fisch kannst Du da empfehlen und bis zu welcher Größe kann der dann in meinem Becken bleiben (wenn ich das richtig gelesen habe, werden quasi alle glasrosenfressenden Fische zu groß für mein AQ)?

      Danke für euer Feedback, wie immer sehr hilfreich!

      VG
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Neu

      Hallo Michael

      Garnelen sieht man oft tagelang nicht, insbesondere wenn sie sich frisch gehäutet haben. Oft kommen sie auch nur Nachts zum Vorschein.

      Als Fisch kommt vielleicht ein Tangfeilenfisch in Frage ist ein ruhiger Vertreter und hat bei mir alle Rosen gefressen, was aber keine Garantie ist. Auch ist es möglich das ihm irgendwann Korallenpolypen schmecken. Meiner war ein Wanderfisch, soll heißen er wurde bei Plagen immer weiter gegeben.

      Zu 90% fressen auch Lysmata wurdemanni Glasrosen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Neu

      Harald schrieb:

      Hallo Michael
      Hallo Harald :)

      Harald schrieb:

      Garnelen sieht man oft tagelang nicht, insbesondere wenn sie sich frisch gehäutet haben. Oft kommen sie auch nur Nachts zum Vorschein.
      Ich weiß, kann ich bei mir ausschließen - ich kenne jeden Zentimeter meines AQs (bei der Größe nicht so schwer) und schaue auch mindestens 2 x während der Dunkelheit (aus Neugier) ins AQ :)

      Harald schrieb:

      Meiner war ein Wanderfisch, soll heißen er wurde bei Plagen immer weiter gegeben.
      Warum gibt es noch keinen Forumsfeili? :rolleyes: 8)

      Harald schrieb:

      Zu 90% fressen auch Lysmata wurdemanni Glasrosen.
      Ja, eigentlich liebe ich Garnelen, aber nachdem ich 3 überteuerte L. amboinensis gekauft und "verloren" habe, bin ich derzeit unentschlossen :S ;(

      Viele Grüße
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Neu

      Ewald schrieb:

      riffstart schrieb:

      Ja, eigentlich liebe ich Garnelen, aber nachdem ich 3 überteuerte L. amboinensis gekauft und "verloren" habe, bin ich derzeit unentschlossen :S ;(
      Viele Grüße
      Michael
      Hallo Michael
      was verstehst Du unter überteuert ? : gruebel :
      Hallo Ewald,

      knapp 20 € pro Stück, was bei einer Halbwertzeit von 4 Wochen recht teuer ist :)

      VG
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Neu

      Hallo Michael,

      ich kann Deine Erfahrungen mit den Wurdemannis leider auch bestätigen. Ich hab in meinen nun etwas über 5 Jahren Meeresaquaristik mit parallel 4 - 6 Becken auch viele, viele Wurdemannis gekauft, sie kosten immer mindestens 20 Euro. Oft waren nach wenigen Wochen welche weg, manche haben aber auch gefühlt recht lang gelebt. Was ist lang? Vielleicht über 1 Jahr? Knapp an die 2 Jahre?

      In einem Becken hatte ich mal eine ziemliche Glasrosenplage und hab 10 Garnelen gekauft, was echt eine Investition war! Die sind verschwunden wie die 10 kleinen Negerlein, eine nach der anderen, aber insgesamt über einen ausreichend langen Zeitraum, dass die Glasrosenplage verschwunden ist. Die letzten 2 oder 3 Garnelen haben das sehr lange - eben irgendwas zwischen 1 und 2 Jahren - im Zaum gehalten.

      In einem Nano Becken hatte ich mal 3 Garnelen einer anderen Art, keine Wurdemannis, aber ähnliche, die auch Glasrosen fressen sollen (Steffi, hat Du eine Idee was das für welche sein könnten?). Eine davon ist mal von meinem Anglerfisch gefressen worden, eine ist aus dem Becken gehüpft und die 3. lebt und lebt und lebt.... aber ob ich jetzt daraus schließen kann, dass diese Art stabiler ist?

      Die "günstigere" Variante ist da ein Feilenfisch, wie oben auch gesagt. Ich liebe die, finde sie auch sehr schön anzuschauen mit ihrem etwas schrägen Aussehen und in meinen ausreichend großen Becken hab ich auch je einen. Glasrosen sind dann auf Dauer kein Problem, aber tatsächlich hab ich mich auch von Korallen verabschieden müssen, die garantiert dann auch der Feilenfisch zum Fressen gern hat. Ich hab z.B. in keinem Becken Krustenanemomen auf Dauer halten können und hab da die Feilenfische in Verdacht.

      Es ist also eine schwere Wahl, finde ich...

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Neu

      Hallo Steffi,

      Steffi schrieb:

      ich sehe auch in meinen ~50 Litern die Blaukörperscherengarnele manchmal wochenlang nicht. Und sie ist auch recht auffällig gefärbt.
      das wäre zu schön um wahr zu sein, aber gerade die große L. amboinensis mit Fühlern, die bestimmt 5-6 cm lang sind, ist ein verstecken doch fast ausgeschlossen. Ich checke heute nochmal den ABlaufschacht, vielleicht ist sie da rein geraten, aber ansonsten sehe ich schwarz.

      Hallo Pat,

      Pat_2015 schrieb:

      ich kann Deine Erfahrungen mit den Wurdemannis leider auch bestätigen.
      bei mir sind es 3 x L. amboinensis gewesen.


      Pat_2015 schrieb:

      Die "günstigere" Variante ist da ein Feilenfisch
      Mag sein, aber wenn der an unsere noch jungen / kleinen Korallen / Anemonen geht, bekäme der Ärger. Das ist vielleicht in einem gut bewachsenen AQ verschmerzbar, aber jede Koralle die bei uns fehlen würde, wäre fatal.


      Pat_2015 schrieb:

      Es ist also eine schwere Wahl, finde ich...
      Wir werden jetzt den L. wurdemannis mal eine Chance geben, wenn wir damit wieder Pech haben, war es das erstmal mit der Garnelenkarriere bei uns. Beim Mrutzek gibt es ein Set von 4 für knapp 50 €, die bekommen jetzt ihre Chance.

      Ich werde berichten.

      @all
      Ich habe da noch eine generelle Frage zu den Anemonen.

      Ich hatte ja die Entacmaea sp. und die Sandanemone relativ weit entfernt voneinader platziert. Jetzt ist es aber so, dass sich die Sandane kontinuierlich verschoben hat und auch einen extrem langen Hals bekommt, so dass sie schon in Reichweite der Entacmaea sp. ist - muss ich mir da Sorgen machen? Die vernesseln sich doch gegenseitig, oder nicht? Soll ich die Sandane "zurück in die Ecke" schicken?

      Und eine Frage zur Sandane.

      Diese schnürt sich ca. 2 cm vorm Ende am Fuß ab bzw. sieht das so aus, als ob die da gedreht wäre und deswegen so schmal ist. Soll ich da mal versuchen gegenzuwirken? Also quasi den Kopf in die andere Richtung rotieren, bis sich der "Knoten" auflöst?


      Viele Grüße und Danke
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Neu

      Pat_2015 schrieb:

      Das mit dem Verdrehen machen meine Anemonen auch manchmal, die lösen das von selbst wieder auf.
      Huhu,

      meine scheint den Fuß abzustoßen. Dieser wandert nämlich nach rechts, während sich die Sandane mit dem Mittelstück am Stein "verklebt".
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.