Besatzplanung 1. Meerwasser-AQ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Hi Achim, hi Pat,

      amcc schrieb:

      riffstart schrieb:

      danke schön. Die Anemone passt aber später schon ins Aquarium, oder? Also wenn das Becken stabil läuft und "eingefahren" ist?

      Was hat es mit Inkompatibilität der Röhrenkoralle mit dem Riff auf sich?
      So etwa ein halbes Jahr solltest du waten, bis du eine Entacmea einsetzt.
      An den Röhrenkorallen ist nix auszusetzen und sind auch nicht inkompatibel; allerdings neigen sie gelegentlich dazu, sich völlig unkontrolliert im Riff auszubreiten.
      Da bekommst du sie auch nicht wieder raus; insofern würde ich die separat auf einen Stein setzen, wo du Wachstum und Vermehrung kontrollieren kannst.
      ah okay, danke Dir :)

      Pat_2015 schrieb:

      - Alcynomium verseveldti

      Wunderschön :) Aber nicht oft im Handel zu finden und meiner Erfahrung nach auch schwer zu halten. Zwei Ableger sind mir nach nicht allzu langer Zeit eingegangen. Zur Zeit habe ich mal wieder einen kleinen Ableger da, in einem meiner Nano Becken, in dem ich oft und viel Wasserwechsel mache. Zur Zeit steht sie gut da, aber ich bin nicht sehr optimistisch.

      Und dann fällt mir auf, dass Du da 3 verschiedene Anthelias stehen hast, kann man die wirklich so als unterschiedliche Species kaufen? Ich hab eine Anthelia, irgend einen Feld-Wald-Wisen Ableger, den ich mal geschenkt bekommen habe, vermehrt sich wie verrückt. Ich würde da eine einsetzen und schauen, wie sich die verbreitet. Nicht unbedingt 3 "verschiedene"

      Je genauer ich da hinschaue, desto verwirrter werde ich, sorry... aber diese hier - Acrossota amboinensis ist doch ein totales Unkraut, das keiner im Becken haben will, oder? Hatten wir nicht kürzlich diesen Thread dazu, wie man die wegbekommt, wo ich noch berichtet hatte, dass mein Falterfisch die frisst? Oder verwechsle ich jetzt was?

      Liebe Grüße
      Patricia
      Ich bin das Meerwasser-Lexikon durchgegangen und habe nach allem Ausschau gehalten was schön und von der Werten her in etwa passt - ob die so im Handel geführt werden kann ich nicht beurteilen. Mir ging es darum eine Liste mit Korallen zu haben, gegen die ich dann nach Angeboten suchen kann. Also wie in dem Beispiel wollte ich nicht alle 3 reinsetzen, sondern nach denen suchen und wenn ich eine finde zuschlagen.

      Das die Acrossota ein Unkraut ist, steht leider nicht im Meerwasser-Lexikon, danke für die Info, nehme ich dann von Abstand.

      Pat_2015 schrieb:

      Hab weiter oben noch was entdeckt, zum Fischbesatz:

      - Salaris ramosus (1)
      - Grundel (zu definieren) - Besatz relativ spät aufgrund von fehlendem Biofilm

      Da gehen bei mir Alarmglocken an, weil ich einen Salarias ramosus in einem Becken als Erstbesatz hatte, der mir jede Grundel, die ich später eingesetzt habe, getötet oder aus dem Becken gejagt hat. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das kapiert habe und ich hatte hier auch mal einen Thread dazu, keine Ahnung mehr wo. Ich meine, Siglinde hätte damals rausgefunden, dass das passieren kann, weil der Salarias die Grundeln als Nahrungskonkurrent betrachtet (obwohl ich Baggergrundeln hatte, aber die Körperform ist ja nun mal Grundelartig).

      Also, ich weiß nicht, ob das zwangsläufig passieren muss, aber mein ramosus ist wirklich ein Rabauke, der das Becken beherrscht. Ich wäre an Eurer Stelle mit dem später einsetzen von Grundeln zumindest sehr vorsichtig (naja, wenn die Grundel einmal drin ist, und es geht nicht gut, kannst Du eigentlich fast nichts mehr machen).

      Und noch was, je mehr ich lese, desto mehr finde ich ;) Schlangesterne gehen super, auch schon früh, die sind wirklich pflegeleicht und sind einfach zu ernähren, während Seesterne total heikel sind und auch bei älteren Becken noch als Nahrungsspezialisten extrem schwierig zu halten sind. Also, mal so generell. Vielleicht gibt's auch Seesterne, die gut gehen, aber allgemein sind die, die in den Handel kommen, eher Todeskandidaten.

      Viel Erfolg!

      Pat
      Danke für die Tipps :)

      Viele Grüße
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Hallo zusammen,

      ich muss hier nochmal kurz eine Zwischenfrage stellen.

      Derzeit befülle ich ja das AQ, das wird in ca. 2 Stunden fertig sein - danach wollte ich Aufsalzen und dann heute Abend den gewaschenen Bodengrund einfüllen.

      - Kann / soll ich dann morgen Weichkorallen kaufen gehen und die schon einsetzen oder eher bis Dienstag warten? Montag kann ich nicht ... (passende WW voraus gesetzt)
      - Die Startbakterien gebe ich dann heute Abend nach dem Bodengrund ins AQ oder erst an dem Tag, wenn ich die Korallen einsetze?

      Danke für euer Feedback ... es ist grad megastressig find ich :)

      Viele Grüße
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Hallo Michael,

      wenn Du wirklich unempfindliche Weichkorallen nimmst, können die gleich rein, denke ich. Drei Tage hin oder her machen da keinen Unterschied. Ich hab selbst schon einige Becken gestartet mit Weichkorallen Ablegern aus meinem großen Becken und die auch sofort am selben Tag rein wie Sand und Wasser (richtige Dichte und Temperatur des Wassers vorausgesetzt).

      Pilzlederkorallen, Sinularia Arten etc. vertragen das meiner Erfahrung nach. Röhrenkorallen (Clavularia, Knopia etc.) nicht immer. Auch Xenien wachsen mal direkt an und mal nicht.

      Also wenn Du gleich was sehen willst, würde ich Dich nicht bremsen. Aber gib nicht viel Geld aus, bleib wirklich bei den sehr unempfindlichen und vielleicht kriegst Du ja irgendwo Ableger her und musst sie nicht im Laden kaufen?

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo zusammen,

      riffstart schrieb:

      Fische:
      - Amphiprion spec. (1,1) plus entsprechender Anemone
      - Pterapogon kauderni (1,1)
      - Salaris fascistus (1)
      - Zebrasoma flavescens oder xanthurus (1,1)
      - vielleicht noch was "Grundeliges"?
      - vllt. noch was "Zwergbarschiges"?
      ich würde gerne nochmal das Thema Besatzplanung in Angriff nehmen.

      Derzeit schwimmend sind im Becken bzw. werden ins Becken kommen:

      - Salaris ramosus (1)
      - P. kauderni (1,1) - bekommen wir von Niklas
      - Amphiprion (1,1 plus Anemone) bekommen wir von Niklas

      Vllt. kommen noch
      - 2-3 L. wurdemannis oder 1 A. tomentosus
      dazu.

      Passen dazu noch weitere Fische? (Vergesellschaftung, Volumen, etc.)

      Grundeln kommen ja aufgrund des S. ramosus nicht in Frage.

      Danke fürs Feedback
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Henning schrieb:

      Hallo Michael

      riffstart schrieb:

      Passen dazu noch weitere Fische? (Vergesellschaftung, Volumen, etc.)
      Nach meiner Meinung ja. Es sind ja mehr oder weniger alle Gebietstreu.
      Klar, dass ich nur eine Antwort auf die gestellte Frage bekomme :) - hättest Du denn ein paar Ideen was so passen könnte und wenn ja was für Ideen? ^^

      VG
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Ich vergesse immer, wie groß Dein Becken ist, wie groß ist es nochmal?

      Die Idee mit dem Synchiropus Pärchen finde ich auch toll. Entweder Du hast Glück und erwischst ein Paar, das Frostfutter frisst oder Du solltest noch etwas warten, bis sie vielleicht genügend Plankton im Becken finden, damit sie nicht verhungern.

      Das mit der Grundel und dem Knalli kann gut gehen, wenn die beiden ihre Höhle finden, bevor der ramosus vielleicht auf die Grundel losgeht. Wenn die Grundel mal in ihrer Höhle sicher ist, sollte es gehen, denke ich. Das Einsetzen ist das Risiko, meiner Erfahrung nach.

      Je nach Beckengröße finde ich dieser hier noch eine Option:

      meerwasser-lexikon.de/tiere/48…danthias_squamipinnis.htm

      Wunderschöne Fische, auch sehr ruhig und verträglich. Ich füttere 2 x am Tag und sie stehen sehr gut da, scheinen nicht hungrig zu sein, der Bauch ist rund und das Verhalten ist nicht aggressiv. Aber wie gesagt, ich hab nicht mehr im Kopf, wie groß Dein Becken ist.

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hi Pat,

      Pat_2015 schrieb:

      Ich vergesse immer, wie groß Dein Becken ist, wie groß ist es nochmal?
      also das Nettogesamtvolumen inkl. TB ist ca. 320 Liter, die Maße oben sind 125 cm x 50 cm x 50 cm, also etwas mehr als 300 Liter brutto.



      Henning schrieb:

      An ein Paar Leierfische aus der Familie Synchiropus könnte ich mir noch gut vorstellen.
      Kardinalbarsche, Apogon, währen auch noch sehr ruhig Bewohner. Ziehen da auch gerne mal durch das Becken.
      Okay, die schauen wir uns mal an, wobei diese Mandarinfische bisher nicht mein Herz erwärmten ...


      Dieter.L schrieb:

      Wie sieht es mit Grundeln und Knalli aus passt doch auch noch

      Pat_2015 schrieb:

      Das mit der Grundel und dem Knalli kann gut gehen
      Grundeln hatte ich schon aufgrund eurer Berichte in anderen Threads aufgrund des Schleimis abgehakt, jetzt macht ihr mir wieder Hoffnungen :love:



      Pat_2015 schrieb:

      Je nach Beckengröße finde ich dieser hier noch eine Option:

      meerwasser-lexikon.de/tiere/48…danthias_squamipinnis.htm
      Oh, die sind auch sehr hübsch, schauen wir uns mal näher an ...

      Vielen Dank soweit
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Och, 300 l ist doch schon ganz ordentlich!

      Mein Traum in einem ausreichend großen Becken wären ein kleiner Schwarm von den Sqamipinnis und ein kleiner Schwarm von diesen hier


      meerwasser-lexikon.de/tiere/112_Chromis_viridis.htm

      Die hab ich mal in einem Aquarium zusammen gesehen und finde die Farben sehen wunderschön zusammen aus!

      Was meint Ihr anderen hier, je 5 davon noch in das Becken? Ist das zu viel? Es sind ja recht kleine Fische...
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hi Pat,

      Pat_2015 schrieb:

      und ein kleiner Schwarm von diesen hier


      meerwasser-lexikon.de/tiere/112_Chromis_viridis.htm
      vielen lieben Dank für diesen tollen Vorschlag. 5 von diesen schwimmen seit gestern in meinem Aquarium und ich muss sagen, alle Bilder die ich bisher von denen gesehen haben, stimmen nicht mit der tatsächlichen Schönheit überein. Wirklich wunderschöne, filigrane Tiere mit tollen Pastelltönen.

      Ich hoffe nur, dass die von Mrutzek 2 Tage vor der Trip zu mir nicht gefüttert wurden, denn so verfressen wie die sind, würden die mir sonst die nicht mehr vorhandenen Haare vom Kopf fressen :D

      An Flockenfutter gehen sie (noch) nicht, Granulat hat der ein oder andere genommen, gefrorene Mysis und Artemien gehen aber problemlos.


      Hallo Dieter,

      Dieter.L schrieb:

      Wie sieht es mit Grundeln und Knalli aus passt doch auch noch
      auch Dir einen herzlichen Dank dafür, dass Du Grundel und Knalli nochmal ins Spiel gebracht hast. Seit gestern bewohnt A. aurora und A. bellulus unser AQ. Knalli höre ich hin und wieder und konnte heute morgen seine Baukünste im AQ bestaunen - ist ja Wahnsinn was so ein kleines Tierchen für Massen bewegen kann. Die Grundel habe ich gestern ca. 10 Minuten nach dem Einsetzen nicht mehr gesehen, sie wird sich irgendwo hinverkrochen haben. Konnte sie gestern kurz nach dem Einsetzen noch mit FroFu "einstäuben" und ich glaube, sie hat da auch zugeschlagen. Nun hoffe ich, dass ich rausbekomme, wo sie genau ist, damit ich gezielt füttern kann.


      So, damit ist der Besatz komplett:

      Ich selber schrieb:

      - Salarias ramosus (1)
      - Pterapogon kauderni (1,1) - bekommen wir von Niklas
      - Amphiprion (1,1 plus Anemone) bekommen wir von Niklas
      - Amblyeleotris aurora (1)
      - Chromis viridis (5)
      - Alpheus bellulus (1)
      - Lysmata wurdemanni (4)
      - Conomurex luhuanus (2)
      - Ciliopagurus strigatus (2)
      - Paguristes cadenati (2)
      - div. kleine Einsiedler, Turbos, Hummeln und sonstiges Getier

      Danke euch für eure bisherige tolle Unterstützung!

      Viele Grüße
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Gratulation!

      Sehr hübsch, diese Grundelart kannte ich noch nicht. Ich denke mal, Du wirst in den nächsten Tagen irgendwo an einem Steinrand ein oder mehrere kleine Sandhäufchen entdecken, wo die beiden sich einen Ausgang bauen, und dann wird die Grundel beim Füttern irgendwann schon rauskommen.

      Viel Glück mit allen!

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hi Pat,

      Pat_2015 schrieb:

      Du wirst in den nächsten Tagen irgendwo an einem Steinrand ein oder mehrere kleine Sandhäufchen entdecken
      schon längst geschehen :)

      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • riffstart schrieb:

      5 von diesen schwimmen seit gestern in meinem Aquarium
      Ich hoffe, sie tun das auch noch länger.
      Meine Erfahrungen sind gemischt.
      Wunderschöne Tiere; allerdings in der Gruppenhaltung problematisch.
      Von meinen 10 sind nach einem Jahr nur zwei übrig geblieben.
      Unsere Becken sind einfach zu klein; zusätzlich fehlt noch der "Feinddruck", das haben die ganz schnell raus.
      Es fängt damit an, dass sie den Schwarm auflösen; dann wird der erste (kleinste) gemobbt, bis er in der Ecke verkümmert und eingeht, dann der nächste.....

      Das soll besser klappen, wenn sie 3-4x am Tag gefüttert werden (in der Natur sind das Dauerfresser); aber ich muss halt gelegentlich noch mal das Geld für die Becken verdienen gehen und kann das nicht gewährleisten.

      Wenn's klappt wirklich schöne Tiere.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hallo Achim,

      danke für Dein Feedback.

      amcc schrieb:

      Das soll besser klappen, wenn sie 3-4x am Tag gefüttert werden (in der Natur sind das Dauerfresser); aber ich muss halt gelegentlich noch mal das Geld für die Becken verdienen gehen und kann das nicht gewährleisten.
      Dass sie Dauerfresser sind habe ich auch schon gelesen und merke das auch an ihrem verhalten bei mir im Becken. Wenn es nach Ihnen geht, könnte ich sie den ganzen Tag im Futter stehen lassen.

      Sie bekommen derzeit 2 x FroFu am Tag und dann kommen noch 2 automatische Granulatzugaben pro Tag dazu, welches sie nach den ersten Tag jetzt auch schon fressen - ebenso wie FloFu, solange es nicht grün oder gelb ist :)

      Viele Grüße
      Michael
      =====
      Unseren, das sind Tina und Michael, Start in die Meerwasseraquaristik dokumentieren wir auf mehreren Kanälen:
      riffstart.de, Youtube, Twitter, Instagram

      Wer wissen möchte wer wir sind und wie unsere Nasen aussehen findet das hier.
    • Ich habe ähnliche Erfahrungen wie Achim mit Chromis Viridis gemacht.

      Bei mir ist nur einer übergeblieben und der ist zudem noch äußerst aggressiv und verteidigt quasi das gesamte Riff vor zwei Pomacentrus caeruleopunctatus.
      Per Futterautomat habe ich nun über mehrere Monate 4 mal am Tag gefüttert, leider hat das nichts am aggressiven Verhalten geändert.
      Die Pomacentrus caeruleopunctatus habe ich vor 4 Monaten eingesetzt. Diese haben sich nun zwei Ecken und eine halbe-Höhle ausgesucht in denen die kaum rum schwimmen. Sie balzen und es geht ihnen gut, wenn sie aber übers Riff schwimmen kommt der Stänkervogel aus seiner Höhle.
      Grüße,
      Sebastian