Makroalgen Testbecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Makroalgen Testbecken

      Hallo,

      seit einigen Wochen läuft bei mir ein kleines Makroalgen-Test-Nano.
      Zur Zeit habe ich keine regulären Warm und Kalt-Meeresbecken mehr. Einzig drei Steinchen mit Botryocladia-Sprossen sind übrig geblieben. Also nutzte ich die Gelegenheit um meine Meeresalgenleidenschaft wieder etwas zu beleben.
      Mich hat schon länger interessiert, was Makros genau brauchen und verbrauchen.
      Das ist natürlich ein alter Hut und was die Makronährstoffe betrifft, ausreichend in der Literatur beschrieben.
      Aber mir gefällt der Gedanke, es dank ICP ebenfalls zu versuchen.

      Nano 40x25x25
      Licht 6 Watt, Leddy Smart 2, 6500k
      Nur Osmosewasser zum Wiederauffüllen bei Verdunstung
      Standzeit 4-6 Wochen, kein Wasserwechsel
      24,5 Grad
      19 l

      Seachem Nitrogen Flourish....0,25ml 1x wtl. (Dosiervorgabe: 2,5ml auf 160l)
      MicrobeLift AllinOne...0,5ml 1x wtl. (1-2mal 5ml auf 100l)
      Kaliumhydrogenphosphat...1 Tropfen (10 Tropfen auf 100l erhöhen Phosphat um 0,1mg)

      Ich hielt mich also die letzten Wochen an die empfohlenen Vorgaben (bezogen auf ein besetztes Korallenbecken ;)
      Jetzt am Montag geht die erste ICP Probe raus. Eine Stunde vorher werde ich meine wöchentlichen Zugaben machen.
      Übernächsten Montag dann die zweite ICP bevor die Zugaben erfolgen.

      Ich bin so gespannt auf die Werte. Vor allem die Mikronährstoffe...
      Was vermag MicrobeLift bei Iod und Eisen ? Und wie sehen sie nach einer Woche aus?
      Da mein ICP den Nitratwert nicht abbildet, muss ich mir noch etwas zulegen. Vielleicht reicht auch ein Streifentest aus. Mir genügt ein grober Wert.
      Nächste Woche wird mein pH Meter kalibriert und der pH Wert regelmäßig gemessen.

      Aktuell ist der Zustand der Botryocladia bescheiden. Farbe okay, aber Wachstum gebremst bzw. wirklich sehr langsam. Auch haben sich viele der Bläßchen abgelöst. Die Steinchen sind stark mit fädigen
      Grünalgen besetzt.





      bye :)
      Edwin
    • Steffi, richtig!...Hatte ich völlig vergessen. Ich fahre das Becken bei 1,022, also 33 psu.


      Ich habe gerade das Sangokai Video über ICP angesehen.
      Der Jörg berechnet dort anhand des ermittelten Na Werts die psu.
      Danach habe ich gerade einmal 27 statt 33. Diese 33 habe ich mit meinen Aräometer gemessen.
      Das wirft natürlich ein schlechtes Licht auf mein Aräometer....

      Mit einem Korrekturwert von 1,3 kann ich meine ICP Werte auf 35 umrechnen (d.h. aufsalzen).

      Natrium wäre dann okay...10881
      Kalium würde noch mehr steigen...650
      Ebenso Calcium auf...806

      Eisen wäre auf 11,89 (Referenz 0,05...2,5)
      Barium...413 (20...50)
      Strontium schafft es mit aufsalzen nicht...1,3 (6,5...9)
      Iod gefällt mir, da passt es...0,07 (0,05...0,08)

      Mein gekauftes Meersalz wirbt mit Sr>8 und Ca 430... : gruebel :


      Frage in die Runde:

      Habe ich mein Aräometer durch ICP jetzt eventuell kalibriert?

      Ich messe: 1,022 (33)
      Laut ICP sollte mein Aräometer eigentlich 1,017 anzeigen (27)

      Ich will: 1,0235 (35)
      Salze ich nun so, das mein Aräometer 1,032 zeigt, hätte ich laut ICP 1,0235

      Kann man das so denken und praktizieren?


      Nächsten Montag erfolgt die zweite ICP dann ohne Mittel-Zugabe...





      bye
      Edwin
    • Das mit der ICP ist so eine Geschichte. Ich hatte mal von Faunamarin eine ICP, bei der die Hauptkomponenten überhaupt nicht gestimmt haben. Auch Jörg hat damals den Kopf geschüttelt. An Deiner Stelle würde ich die Werte lt. Jörg mal genau zusammenrechnen und sehen, ob sich da Abweichungen oder Unstimmigkeiten ergeben.
      Ich lasse immer mal, nach mehreren günstigen ICPs bei FM eine, meiner Meinung nach in Bezug auf Salinität genauere aber teurere ICP bei ATI machen, um dem aus dem Weg zu gehen.

      Übrigens, Natrium 10881mg/l ergäbe eine PSU von 35,59.(35/10700*10881=35,59)
      Gruß
      Burkhart
    • Der zweite Test ist gekommen.

      Gewundert hat mich der relative stabile Iod-Wert. Vor einer Woche 0.054, jetzt 0,047
      Gesamtphosphat ist gleich geblieben. Ansonsten geringe Rückgänge bei den anderen Werten.
      Ich werde jetzt erst einmal ein besseres Zweitaräometer kaufen. Auch das Salz wird gewechselt.
      Dann sehen wir weiter.



      bye :)
      Edwin
      Dateien
      • icp2.pdf

        (164,67 kB, 795 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • In der nächsten Zeit werde ich wieder ein neues 54l Makroalgenbecken starten.
      Genau wie ich es vor einigen Jahren schon einmal hatte: Lebendsteine, Strömung, Licht...und dann abwarten, ob aus den Steinen etwas herauswächst.

      Durch die obige ICP Erfahrung aufmerksam geworden, werde ich mein bisheriges Salz wechseln und
      ein paar mehr Euro in eine neue Dichtespindel investieren.

      Damals hatte ich T5 über dem Algenbecken, jetzt soll es LED werden. Auch eine neue Pumpe muss her.
      Das ganze so stromsparend wie möglich...



      bye
      Edwin
    • Becken geschrubbt und meine Eheim 16 Watt LED 8000k entstaubt...
      Als Pumpe habe ich mich für die Tunze 6020 entschieden und hoffe, sie hat genügend Bums für die Makros.
      Blaues Zusatzlicht wird in den nächsten Tagen die Arcadia Blue 8 Watt LED Röhre stellen. Sie passt in T5 Fassungen und ich bin seeehr gespannt, wie sie zusammen mit der Eheim wirkt.
      Frische Steine werden dann Mitte/Ende Mai bei meinem Händler eintreffen. Also noch genügend Zeit um das Wasser anzurühren...




      bye
      Edwin