Mein Start in die Meeresaquaristik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke, ihr seit klasse :thumbsup:

      OK, nachdem ich die Lederkoralle mit Bildern verglichen habe ist es mir auch aufgefallen, dass ich sie verwechselt habe. :rolleyes:

      Die crassa hat inzwischen ihren Platz gewechselt. Ich finde die sehr hübsch und würde es wohl mit dem Porzellankrebs versuchen, wenn der sich mit meinem geplanten Besatz versteht. :)

      Vorhin habe ich mich dann den "Plagen" gestellt und jeden Stein gründlich mit einer Lupenleuchte inspiziert. Dabei konnte ich drei Borstenwürmer fangen und einige Caulerpa-Reste mit der Pinzette entfernen.



      Und dabei habe ich noch eine kleine Koralle entdeckt.
      Nun hat sie sich vom Stein gelöst. Entweder mag sie nicht im Rampenlicht stehen oder der Ausflug an Land hat sie gestört....



      Hab die Strömung jetzt etwas anders gestellt und sie abgestürzt mit einer Pinzette. Was kann ich sonst tun?

      Haha!
      Jetzt wollte euch zeigen wie das aussieht und sehe, dass sie sich schon ein neues Plätzchen gesucht hat. :D
      Das geht ja schnell!



      Unter einem Stein war dann noch ein braunes, lederartiges Ding. Leider nur mit Handy fotografiert.

    • Hey Ina, das entwickelt sich ja schon super bei dir :P

      Die Borstis hätte ich auch entfernt!

      Ich hoffe, dass es sich bei deinem neusten Fund nicht um eine blasse Majano handelt.
      Wenn es so sein sollte, dann würde ich sie auch schnell entfernen.


      Bei den Crassas ist es wie bei einigen anderen im Meerwasserbereich... Bei manchen explodieren sie, bei anderen verschwinden sie sogar!


      Aber lass sie ruhig drinnen. Sollten sie sich vermehren, dann nehme ich sie dir ab ;)
      Lieben Gruß aus Osnabrück,

      Niklas
    • Hallo,

      Die Crassis bleibt drin, bei zu viel Nachwuchs bekommst du natürlich Ableger Niklas. :thumbsup: Aber so weit bin ich noch nicht ;)
      Hübsch ist sie auf jeden Fall und leuchtet im Mondlicht 8o



      Von der Caulerpa taxifolia habe ich auch einen kleinen Ableger in den Kies gesteckt. Mal sehen wie sich das entwicklt.



      der winzige rote Punkt auf dem Stein.... Heute konnte ich ihn fokussieren.
      Was könnte das wohl sein?



      Und beim Steine umstellen heute habe ich eine kleine Krabbe/Krebs huschen gesehen ^^
      Hoffentlich nicht noch eine Plage :rolleyes:

      Lieben Gruß,
      Ina
    • Das pinke ist eine Seescheide! Sie filtert das Wasser, ich drücke die Daumen, dass du sie halten kannst.

      Krabbe/Krebs: eher rundlich/quadratisch oder länglich? Wenn länglich, dann gut hinhören, ob es knackt im Aquarium. Könnte dann ein Fangschreckenkrebs sein.
      Wenn eher rundlich, dann bräuchte man ein Foto von den Scheren. Wenn eher löffelartig, dann Algenfresser (kann bleiben), wenn spitz, dann Räuber (sollte irgendwann raus, bevor Besatz verschwindet).

      Hier meine damalige Krabbe, ein Algenfresser, die Scheren sind vorne rund und löffelartig.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Bzgl. der Seescheide hat Steffi (wie immer ;) ).
      Man findet sie häufig auf Lebendgestein; langfristig halten ist aber gerade in neue eingerichteten Becken schwierig, was es wenig bis nix zu filtrieren gibt.
      Aber vielleicht hast du Glück; ich drücke die Daumen.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hallo Ina,

      es ist das Meiste bereits beantwortet worden.

      Die Crassa hat Vermenrungstendenzen ist in meinem Becken bisher nie zur Plage geworden.

      Die Anemone in recht hell, einfach beobachten. Falls überall Ableger auftauchen sollten, kannst Du sicher schnell genug eingreifen.

      Das braune Etwas würde ich als Schwamm einstufen. (So ein Schwamm wächst in der Regel im Dunklen und stört nicht.)

      Viel Erfolg!

      Elisabeth
      Für künftige Meerwasseranwärter eine wichtige Frage.
      Für Meerwasseranfänger enthält dieser Artikel wichtige Hinweise.
      Dieser Artikel enthält einen groben Überblick, welche Vielfalt unser Hobby bietet.

      Möchte ich Meerwasseraquarianer werden?
    • Steffi schrieb:

      Der Krebs behindert die Crassa scheinbar in ihrer Entfaltung. Eine Crassa wurde von einem Krebs tatsächlich auch schon tot geknautscht. Deswegen finde ich die Eindämmung durch einen Porzellankrebs echt gut (und hübsch :love: ).
      Das kann ich nicht beurteilen Steffi, aber wenn es so funktioniert ist es ja sehr gut.
      Bei euren Nanos ist der "Aufbau" ja auch relativ leicht erreichbar und kann ziemlich problemlos entnommen werden.
      Bei größeren Becken wird es da schwierig.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Genau deshalb mache ich mir da auch wenig Gedanken. Ich habe am Boden zwei Riffäste liegen, den Stein mit den SPS und noch zwei kleine Steine, kann ich alles rausnehmen, das mache ich auch, wenn ich irgendwas bekämpfen will. Ist praktisch bei Nanos und gerade bei sehr flachen Aquarien. Wegspritzen kann man eine Crassa immer noch oder runterpiddeln, das geht bei Riffästen wunderbar.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Hallo :)

      Die Seescheide ist zwar winzig aber wirklich sehr hübsch. Wäre toll wenn die im Becken bleibt. Schaun wir mal... :)

      Der kleine Krebs/Krabbe.... Leider habe ich sie nur huschen gesehen, der Körper war weiß/rund und ich meine sie wäre seitwärts gekrabbelt?!
      Auf die Scheren habe ich nicht geachtet in dem Moment.
      Hab vor 10 Minuten eine Falle aufgestellt, eine kleine Wasserflasche mit etwas Frostfutter. Der erste Bortenwurm sucht schon den Eingang!
      Die Lederkoralle hatte vorhin ihre Polypen komplett eingezogen und beim näheren hinsehen .... Ein Borstenwurm schien sie anzuknabbern?!
      Ich habe ihn verscheucht.

      Die Borstenwürmer sind mir auch etwas unheimlich. Eben habe ich beobachtet, dass zwei zusammen "saßen" und oberhalb kam aus einem Loch ein langer Tastrüssel?!



      Der braune Schwamm?! Hier nochmal etwas bessere Fotos. Keine Sorge, er sitzt jetzt wieder im dunkeln. ;)



      Die Wurmschnecke habe ich nochmal mit der Öffnung fotografiert :)

    • Dieses dünne "Tastfädchen" gehört zu einer Muschelsammlerin. Das ist ein harmloser Wurm. Er baut auch Wohnröhren, bezieht leere Schneckenhäuschen.
      meerwasser-lexikon.de/tiere/2280_Phyllochaetopterus_sp.htm

      Irgendwann tauchen bestimmt auch noch Spaghettiwürmer auf, die sind ganz fein und haben zig "Ärmchen", die ausschauen wie kleine Spaghetti.

      Für Krabben im dunklen auf die Lauer legen. Das sind recht lichtscheue Gesellen. Wenn du was sehen willst, am besten eine rote Taschenlampe nehmen (einfach rote Folie drumwicklen), rot sollen sie nicht sehen können.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Hallo


      Steffi schrieb:

      Dieses dünne "Tastfädchen" gehört zu einer Muschelsammlerin.

      Ah ja! Jetzt habe ich die Info sogar im Buch gefunden. Ich sollte da mal öfter rein schauen. ;)

      Henning schrieb:

      Da dürfte es sich um einen Gitterkalkschwamm handeln. Sehr wahrscheinlich dieser.
      Super, das ist er! Danke dir.
      Leider scheint er sich bei mir aufzulösen.
      Ich hatte aber schon gelesen, dann sich Schwämme nur sehr schlecht im Aquarium halten.
      Aber wer weiß, der ganze Stein ist davon durchzogen. :)

      NiklasW. schrieb:

      Ich hoffe, dass es sich bei deinem neusten Fund nicht um eine blasse Majano handelt.
      Wenn es so sein sollte, dann würde ich sie auch schnell entfernen.
      Joa..... könnte wohl eine gaaanz winzige Feueranemone sein?!
      Sie hat sich vom Stein gelöst und ist praktischerweise vorne im Kies gelandet.



      Steffi hat mir eine wunderschöne Rotalge geschickt.
      DANKE! Die sieht toll aus. ^^



      Gestern waren wir bei Zoo Zajak
      Dort habe ich mir schnell wachsende Ableger mitgenommen.

      Xenia,
      die man auf einem separaten Stein halten soll, weil sie so sehr wuchert. Richtig?



      Keniabäumchen mit zwei Ablegern.
      Beifang ist auch mit dran... sieht nach Glasrosen aus. Die große ist
      auch etwas eingeschnappt, vielleicht sollte ich die kleinen abbrechen
      und die große mit den Glasrosen wegtun?

      kurz nach dem Einsetzen



      die große ist heute immer noch eingeschnappt




      eine der kleinen hat sich geöffnet




      Glasrosen?


    • Glasrosen!!!! Auch die im Sand könnten welche sein. Meine Manjanos hatten oben eher kleine Knubbel auf den Tentakeln, die waren aber total hübsch grün, die wollte ich in meinem Thor-Art-Aquarium halten, aber meine Thor fanden die superlecker und weg waren sie.

      Xenia am besten weit weit weg vom Aufbau halten, aber sie werden sich trotzdem dorthin auf den Weg machen :grinsen: Irgendwann sind Xenien ü-ber-all. Keniabäumchen schnüren auch mal Ableger ab, die dann verdriften, aber das sieht man dann vorher (das Ärmchen bläst sich dann auf, bevor es sich löst).
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Ina_ schrieb:

      die große ist heute immer noch eingeschnappt
      die meisten Weichkorallen bestehen überwiegend aus Wasser (deswegen sind sie weich :D ).
      Beim Umsetzen tauschen sie erstmal ihr Körperwasser komplett aus, um sich an die neue Umgebung anzupassen.
      Dann sehen die immer für zwei bis drei Tage aus wie ein Schluck Wasser in der Kurve ;) .
      Wenn du sie erst gestern eingesetzt hast musst du dir keine Sorgen machen.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Danke euch!

      Die Glasrosen sind hoffentlich alle entfernt.

      "Schlappe Weichkorallen" :D Aber gut zu wissen!

      Morgen möchte ich den ersten Wasserwechsel machen, darum habe ich das mal mit den vorhandenen Wassertests ,die ich hauptsächlich aus einem Kleinanzeigen Kauf quasi dazu bekommen habe, durchgeführt.

      Der Salzgehalt/Dichte ist 1,0223 laut Tropic Marin Präzisions-Aräometer.
      Wahrscheinlich durch das ständige reinfassen jetzt am Anfang. Zum Glück habe ich noch kein Permeat nachgefüllt.

      Wie ist das mit so einer Referenzlösung? Macht das Sinn?
      Ich hab das Tropic Marin Präzisions-Aräometer mit Messzylinder gebraucht gekauft. Der Verkäufer ist aber seriös!
      Er hat mir die Flüssigkeit empfohlen und versichert, dass das bei ihm immer sehr gut geklappt hat. Es soll halt nur nicht schwanken.

      shop-meeresaquaristik.de/Wasse…000ml-3530000::18500.html

      Also
      Nitrit 0 ppm (mg/L)
      Nitrat ca. 5 ppm (mg/L) Habe durch die Seite geschaut und durch 10 geteilt
      Magnesium 1290 ppm
      Karbonathärte 4,8 dKH
      Kalium 350 ppm

      Soweit ich gelesen habe ist Nitrit, Nitrat und Magnesium gut
      Dann bereits ich jetzt das Wasser für morgen vor. Mit etwas höherer Dichte, damit der Wert ansteigt.

      Lieben Gruß,
      Ina
    • Die KH ist sehr niedrig, die bekommst du auch mit einem Wasserwechsel nicht auf 7 hoch.
      Für den Anfang würde ich im Supermarkt Kaisernatron als Tabletten kaufen. Von denen erhöhen 3 Stück in 100 Litern die KH um 1.
      Pro Tag aber nicht um mehr als 1 erhöhen!
      Die Tabletten in einem Glas Wasser auflösen und rein ins Aquarium.
      Calcium (passt von dem Wert her besser als Kalium) ist auch grenzwertig.

      Die ATI-Referenz nutze ich auch.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum