erste Eindrücke ATI/Jebao SLW-20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • erste Eindrücke ATI/Jebao SLW-20

      Hallo zusammen,
      letzte Woche habe ich zwei ATI / Jebao SLW-20 bekommen und möchte euch an meinen ersten Eindrücken teilhaben lassen.
      Eigentlich wollte ich die schon etwas länger mal ausprobieren (Jebao hat die letztes Jahr schon vorgestellt); aber erstmal hat sich das mit dem Import nach Deutschland wohl etwas hingezogen und dann kam Corona....

      Ich habe die Pumpen nicht direkt bei ATI, sondern von einem (deutschen) Händler bezogen.

      Verpackung (eigentlich wie immer bei Jebao)






      Inhalt



      Mitgeliefert wird:
      • die Pumpe
      • zwei unterschiedliche Magnethalter innen
      • ein Magnethalter aussen
      • ein Controller
      • ein Netzteil (passend für deutsche Steckdosen)
      • Bedienungsanleitung (englisch)
      Für mich ist das überhaupt kein Problem; allerdings finde ich, dass man als Importeur für Geräte, die in Deutschland verkauft werden, auch eine deutsche Bedienungsanleitung erstellen könnte.
      Es soll ja auch im Jahre 2020 noch Aquarianer geben, die sich mit Englisch eher schwer tun.


      Controller



      Den Controller kennt man ja schon von diversen anderen Jebao-Pumpen; dieser hier bietet mit den SLW-Pumpen folgende Modi
      • W1: Wave-Modus; über den Drehknopf kann die Amplitude eingestellt werden
      • W2: Sinuswellen-Modus; die Pumpe fährt ramp on ramp off. 8 Geschwindigkeiten stehen zur Verfügung; die Länge wird über den Drehknopf geregelt.
      • Else: Zufalls-Modus
      • H: konstante Strömung in 8 Geschwindigkeiten
      • C: Wechselmodus; zwei Pumpen werden abwechselnd im H-Modus betrieben. Funktioniert natürlich nur mit 2 Pumpen und 2 Controllern ;)
      Mit der Master/Slave-Funktion können mehrere Pumpen über einen Controller gesteuert werden; einen 10-Minuten Food-Timer gibt es auch.
      Ebenso einen Nachtmodus, der aber nur genutzt werden kann, wenn der Controller entsprechend aufgehangen wird, da der Senssor fest im Controller verbaut ist.


      Halter



      Aussenmagnet



      die beiden inneren Magnethalter.

      Hier gibt es einen geraden Halter, wenn die Pumpe senkrecht am Glas montiert werden soll, und einen konkaven Halter, mit der die Pumpe in alle Richtungen gedreht werden kann.
      Der Magnet ist (ordentlich vergossen; da rostet nix!) nur einmal vorhanden und kann mit ein wenig Kraftaufwand zwischen dem geraden (Auslieferungszustand) und dem konvexen "3-D"-Teil gewechselt werden.
      Der dritte Magnetteil ist fix in der Pumpe verbaut.

      Beim Einbau wird erst das Aussen- mit dem Innenteil zusammengesetzt; die Pumpe selbst hält dann magnetisch an der inneren Halterung.
      Es gibt keine feste Verbindung zwischen Halter und Pumpe; die Pumpe kann auf der Manschette frei bewegt werden.



      Auch wenn das auf dem Bild vielleicht etwas wackelig aussieht: die Teile halten fest zusammen.
      Die Pumpe lässt sich damit recht gut positionieren; irgendwann ist natürlich mal das Anschlusskabel im Weg :P


      Pumpe

      Die Pumpe selber besteht aus nur drei Teilen: Motor, Flügelrad und Auslassgitter.




      Der Rotor ist sehr groß und hat eine fest vergossene Keramikachse, die auf das Gehäuse gesteckt wird; anschliessend wird das Auslassgitter davorgesetzt.
      Sieht recht wartungsfreundlich aus.



      Die Pumpe ist sehr klein und kann unauffällig im Becken platziert werden.
      Durch die etwas andere Bauweise ist sie im Durchmesser größer als vergleichbare Pumpen, braucht aber deutlich weniger Tiefe.


      Erster Eindruck

      Ich habe in meinem Becken (120x50) zwei Pumpen jeweils an der Schmalseite angebracht und lasse sie im Minutentakt wechseln laufen. Eine Auf Stufe 5 (von 8), die andere auf Stufe 3.

      Die Pumpen sind absolut nicht zu hören :thumbup:

      Die Pumpen produzieren eine sehr weiche, breite und laminare Strömung. Das erzeugt ein schönes Strömungsbild, hat aber den (für mich nicht relevanten) Nachteil, dass darunter natürlich die Reichweite deutlicher geringer ist als bei Pumpen herkömmlicher Bauart. Ich habe zwei davon im Becken; die brauche ich aber auch, da der Druck etwa 60-80cm von der Pumpe kaum noch wahrnehmbar ist. Ob die Pumpen die angegebene Leistung tatsächlich im Betrieb bringen kann ich nicht sagen; das ist aufgrund des Strömungsbildes schwierig einzuschätzen.

      Ich bin zumindest im Moment zufrieden.


      Persönliches Fazit

      Man sieht sehr gut, wo die Chinesen kopiert haben (AI Nero).
      Aber das haben sie ordentlich gemacht :thumbup:

      Pro:
      • Verarbeitung
      • Lautstärke
      • Größe
      • Möglichkeiten der Ausrichtung
      • Strömungsbild
      Contra:
      • Keramikachse fest mit dem Rotor gekoppelt; bricht die Achse, muss der Rotor komplett ersetzt werden
      • Sensor fest im Controller integriert; keine Nachtabsenkung möglich, wenn der Controller im Schrank installiert wird
      • für jede Pumpe separater Controller+Netzteil erforderlich
      • Controller mit relativ eingeschränkten Möglichkeiten; da gibt es inzwischen deutlich flexiblere Lösungen auf dem Markt. Hätte man meiner Meinung nach auch mit wenig Aufwand (die Controller können ja schon miteinander funken; eine moderne App-Steuerung mit Zeit- und Strömungsprofilen kann nicht so aufwändig sein) mehr draus machen können.
      Für mich persönlich überwiegend derzeit die Pros.
      Insbesondere wenn man die Tatsache berücksichtigt, das eine AI Nero (die strömungs- und leistungstechnisch ähnliche Anforderungen bedient) sicherlich eine bessere, flexiblere und modernere Steuerung hat, allerdings auch in etwa das dreifache der Jebao kostet.
      Worauf man den Schwerpunkt legt muss aber jeder für sich selber beurteilen.
      Bilder
      • comp_IMG_1099.jpg

        19,99 kB, 293×196, 132 mal angesehen
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • NiklasW. schrieb:

      Was kostet denn das gute Stück und wo hast du sie her?
      UVP bei ATI
      • SLW 10 max. 4.000 l/h 8 Leistungsstufen UVP 79,90€
      • SLW 20 max. 10.000 l/h 8 Leistungsstufen UVP 89,90€
      • SLW 30 max. 13.000 l/h 8 Leistungsstufen UVP 109,90€
      Bei ATI selber sind sie gerade nicht lieferbar (Corona bringt halt die Logistikketten ein wenig durcheinander); es gibt aber ein paar Händler, die noch welche liegen haben. Du hast PN.


      NiklasW. schrieb:

      Wie genau koppelst du master und slave?
      Beim ersten Einschalten ist die Pumpe erstmal Master. Durch Drücken eines Buttons auf dem Controller setzt du sie in den Slave-Modus. Die Empfängt dann alle Einstellungen von dem Controller, der noch im Master-Modus arbeitet (sehr praktisch, dass man die "Food"-Taste nur einmal drücken muss). Das Einzige, was du am Slave noch einstellen kannst ist die Leistung (habe ich genutzt, weil ich im Wechselbetrieb nicht beide Pumpen mit der gleichen Leistung betreiben möchte).


      NiklasW. schrieb:

      Bin auf deine weiteren Eindrücke und Erfahrungen gespannt
      Ich werde berichten, nachdem dein SiFi-Pumpenkauf ein Griff ins Klo war <X
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Vielen Dank, Achim für die ausführliche Beschreibung. Der Preis ist ja echt interessant. Was man aber wahrscheinlich nicht machen kann, ist die Zeit für den Wechselbetrieb im Ebbe-Flut-Modus einzustellen, z. Bsp. 6 Stunden von links und 6 Stunden von rechts, wobei die andere Pumpe mit minimaler Leistung weiter läuft, damit keine Fischies sich rein verirre. Da müsste man dann wahrscheinlich schon die neue M-Version nehmen. Die ist WLAN-fähig. Wobei ich nicht weiß, ob sie das eigene WLAN benutzt oder selbst ein Hot-Spot ist.
      Gruß
      Burkhart
    • Burkhart,
      Ebbe-Flut geht nur ganz oder gar nicht; die Pumpe, die gerade nicht dran ist, ist aus.

      Die M-Version gibt es nur für die SOW-Reihe; nicht für die SLW (zumindest in Deutschland habe ich die bislang jedenfalls nirgendwo gesehen).
      In Asien gibt es die SLW-Reihe auch als M-Version; ob ATI die zukünftig auch importieren wird weiß ich nicht.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hi Sebastian,
      da; die ist noch im Einsatz.
      Sie ist absolut leise.
      Sie macht halt eine sehr breite Strömung; bei langen, schmalen Becken ist die Reichweite nicht so groß wie man das von anderen Pumpen kennt.
      Saubermachen ist wenig aufwändig und schnell erledigt.

      Mankos (das ist aber meine persönliche Meinung):
      • die "3D-Positionierung" der Pumpe ist eher eine Marketingaussage; bei vielen Einstellwinkeln ist schlicht das Anschlusskabel im Weg und drückt die Pumpe zurück in eine andere Position. Insbesondere wenn du die Strömung etwas gegen die Wasseroberfläche ausrichten willst muss man ein bisschen fummeln, bis es passt.
      • Der Controller ist nicht so wirklich der Hit; sowohl von den Einstellmöglichkeiten als auch von der Zuverlässigkeit (der braucht gelegentlich mal "Reboot tut gut" :P , weil der Feed-Modus nicht funktioniert). Inzwischen ist auch die M-Version in Deutschland erhältlich; die würde ich vielleicht beim nächsten Mal bevorzugen (lässt sich via WiFi steuern).
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • amcc schrieb:

      Inzwischen ist auch die M-Version in Deutschland erhältlich; die würde ich vielleicht beim nächsten Mal bevorzugen (lässt sich via WiFi steuern).
      Also ich habe ja 2 SLW 20M , bin sehr zufrieden. Man kann sehr viel einstellen, nur das meiste erschliesst sich mir noch nicht weil ich noch nicht die Zeit gefunden habe mich damit intensiv zu beschäfftigen. Aber ich kann alles bestätigen , sie ist sehr leise, macht ein schönes Strömungsbild (wobei die SLW 30M für mich die bessere Wahl gewesen wäre, steht auf der Liste), gereinigt habe ich noch nicht ,läuft ja erst knapp 5 Wochen.