Mein erstes Meerwasseraquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Morgen Oliver,
      zur Beleuchtung ist ja schon einiges gesagt; vor allen Dingen muss die etwas höher; du verbrennst dir die Korallen mit der HQI.
      Ich habe es immer so gehalten, dass ich mit den T5 angefangen habe, dann HQI dazu, dann HQI aus und dann T5 aus.
      Und insgesamt nicht länger als 12 Stunden.

      Ich bin mir nicht gant sicher, dass das wirklich Fadenalgen sind.
      Wenn deine Nitrat- und Phosphatwerte stimmen wäre das sehr ungewöhnlich.
      Das könnten auch Goldalgen oder Dinoflagellaten sein.
      Kannst du kleine Bläschen in/zwischen den Algen erkennen?

      Ich würde mir auch überlegen, die Caulastrea und die Sarcophyton zumindest temporär anderswo zu platzieren; die beiden Korallen mögen Bewuchs mit Algen /Dinos so absolut überhaupt nicht.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hallo Oliver,

      ich hatte zu Beginn meiner "Karriere" auch ewig Fadenalgen, verschiedene, aber am hartnäckigsten Bryopsis, obwohl Phosphat und Nitrat nicht nachweisbar waren (mit den Tröpfchentests, die ich benutzt habe). Ich habe trotz nicht nachweisbarem Phosphat alle paar Tage flüssigen Phosphatabsorber reingegeben. Ich hatte diverse Seeigel, Schnecken, Doktorfische und alles an Algenfressern, was man sich nur vorstellen kann. Ich vermute, bei mir waren es Phosphateinlagerungen in den Steinen. Irgendwann war der Spuk vorbei, das Becken ist jetzt seit mehreren Jahren algenfrei.

      Regelmäßig rupfen, Fressfeinde, und - auch wenn es bei Deinen Messwerten paradox erscheint - Phosphat und Nitrat im Auge behalten und niedrig halten wäre mein Tipp. Wenn Du regelmäßig Futter ins Becken gibst, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Phosphat bzw. Nitratwert je zu niedrig wird. Und dass die Algen bevorzugt auf der einen Seite sind, kann ja vielleicht heißen, dass diese Steine irgendwie "belastet" sind.

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Oli

      Das was Du an Algen im Becken hast, ist ja harmlos, setz ein paar Schnecken ins Becken, helf etwas mit rupfen
      und es wird bald vergessen sein.

      wenn Du mal soviel Algen im Becken hast, dir dabei die Haare selbst ausreist, dann darfst Du auch ein wenig Fluchen.

      Gruß
      Ewald : :duck:
    • amcc schrieb:

      Kannst du kleine Bläschen in/zwischen den Algen erkennen?
      Ja es hat kleine Bläschen
      Dort wo ich die grünen Algen abgeschnitten habe, sieht man eine Art braune Alge, die hat mehr Bläschen

      Pat_2015 schrieb:

      Seeigel, Schnecken, Doktorfische und alles an Algenfressern, was man sich nur vorstellen kann
      Sind Seeigel und Doktorfische nicht zu gross für mein Aquarium?

      Pat_2015 schrieb:

      bei mir waren es Phosphateinlagerungen in den Steinen
      Das kann gut sein..., muss ich einfach abwarten oder kann man da etwas dagegen machen?

      Ewald schrieb:

      Das was Du an Algen im Becken hast, ist ja harmlos, setz ein paar Schnecken ins Becken, helf etwas mit rupfen
      und es wird bald vergessen sein.
      Ja das stimmt es kann definitiv viel schlimmer sein... Ich habe auch Schnecken. Die Flügelschnecke ist seit langem verschwunden, nicht sicher ob ich mal graben müsste und sei suchen, im falle das sie tot ist. und die anderer sind vor allem an den Scheiben^^



      Was würdet ihr den so für Fische (oder anderes) empfehlen ? :D
      Beste Grüsse
      Oli^^
    • Olireefer schrieb:

      Sind Seeigel und Doktorfische nicht zu gross für mein Aquarium?
      Doktorfische schon, aber Seeigel gib't ja in verschiedenen Größen. Ich hab in meinem 60 l Becken einen kleinen globulus, dem kann man zuschauen, wie er Algen abgrast. Und Schnecken sind auf jeden Fall auch eine gute Wahl!

      Das mit den Phosphateinlagerungen ist irgendwie unbefriedigend, weil man das ja weder sehen noch messen kann. Meine Devise heißt da "Geduld und Beharrlichkeit". Irgendwann muss ja alles Phosphat rausgelöst sein, wenn das wirklich die Ursache ist. Bei mir war es so, es war dann irgendwann einfach vorbei. Eine ganze Zeit lang ist so viel gewachsen, dass die ganzen Fressfeinde nicht nachkamen. Und dann plötzlich reicht eine große Schnecke zusätzlich zum Fischbesatz, um alles kahl zu halten und der Seeigel muss zusätzlich gefüttert werden... Irgendwas nicht messbares muss also vorher da gewesen sein, was dann irgendwann "verbraucht" war.

      Aber bei Dir ist ja auch noch alles frisch!! Das ist ja noch völlig normal und wird höchstwahrscheinlich mit ein paar Schnecken und vielleicht einem Seeigel zu bekämpfen sein.

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Oli,

      • gegen die Algen kannst du gut ein bis zwei Pfaffenhutseeigel in deinem Becken pflegen. Bezüglich der Fische kommt es auch darauf an wie dein Riff aufgebaut ist. Gibt es Überhänge oder Höhlen? Was verstehst du unter "oder anderes
      Viele Grüße
      Birgit ^^
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016

      60l Dennerle Cube "Schatzkiste"
      Standzeit seit 2019
    • Mirakelbarsch schrieb:

      gegen die Algen kannst du gut ein bis zwei Pfaffenhutseeigel in deinem Becken pflegen
      ok werde mal im Tiergeschäft schauen was siehaben

      Mirakelbarsch schrieb:

      Gibt es Überhänge oder Höhlen? Was verstehst du unter "oder anderes
      Ja hat es, Kann man auf den Fotos leider nicht super erkennen...
      Mit anderes meinte ich eben Seeigel, Schnecken,Einsiedlerkrebse etc
      Beste Grüsse
      Oli^^
    • Moin Oli

      Denke die Biologie hat sich noch nicht stabilisieren können, dann funktioniert der Stoffwechsel auch nicht gut.
      Mit einer Handvoll Einsiedler, Schnecken und Geduld und viel,Geduld wird sich das rege.
      Würde bei dem Besatz jede Woche 10% WW machen und Werte im Auge behalten :)
      RED SEA REEFER 250

      Beleuchtung ATI Hybrid
      Abschäumer Nayos 120 + Atemkalk
      1 mal ATI SOW8
      Red Dragon X 40Watt
      ATI Dosieranlage



      Güsse Stefan :getwell:
    • Hallo Oli,

      hast Du nach einen ganz "allgemeinen Fischbesatz gefragt oder nach Algen fressenden Fischen.

      Im ersten Fall könnte ich mir Zwergbarsche gut vorstellen, Gramma loreto oder Pseudochromis fridmanni sind sehr hübsch.
      Vielleicht käme auch ein Päärchen Clownfische in Betracht.

      Es gibt auch sehr hübsche Schleimfische für dein Becken.

      Auch bei den Grundeln gibt es passende Vertreter, besonders spannend sind jene welche mit Knallkrebsen in Symbiose leben. :popcorn:

      Es gibt auch Schleimfische aus der Gattung Salarias. Diese fressen gut Algen sind aber sehr territorial, insbesondere gegenüber Neubesatz! X/

      Viele Grüße
      Birgit ^^

      EDIT: Ich seh gerade, Du hast ja schon Fische u.a. auch jene welche ich vorgeschlagen habe! :engel:
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016

      60l Dennerle Cube "Schatzkiste"
      Standzeit seit 2019
    • Stefan P schrieb:

      Denke die Biologie hat sich noch nicht stabilisieren können, dann funktioniert der Stoffwechsel auch nicht gut.
      Mit einer Handvoll Einsiedler, Schnecken und Geduld und viel,Geduld wird sich das rege.
      Würde bei dem Besatz jede Woche 10% WW machen und Werte im Auge behalten
      ok danke für die tipps, und ja ... Geduld muss ich wohl haben :D

      ich werde nächstens ein icp Test kaufen, vielleicht erfährt man da noch was (Kaufe ihn auch damit ich mit dem Dosieren beginnen kann (ati essentails pro)

      Mirakelbarsch schrieb:

      Ich seh gerade, Du hast ja schon Fische u.a. auch jene welche ich vorgeschlagen habe!
      Ja genau^^

      Mirakelbarsch schrieb:

      hast Du nach einen ganz "allgemeinen Fischbesatz gefragt oder nach Algen fressenden Fischen.
      habe mehr im allgemeinen gemeint


      Diese Grundel, Knallkrebs kombi finde ich interessant aber die hat es in meinem Tierhandel nicht. (kann sicherlich bestellen)

      Mir wurde von jemandem der Doktorfisch vorgeschlagen aber ich denke da ist mein Aquarium zu klein
      Beste Grüsse
      Oli^^
    • Olireefer schrieb:

      Diese Grundel, Knallkrebs kombi finde ich interessant
      Ist sie auch :thumbsup:

      Olireefer schrieb:

      Mir wurde von jemandem der Doktorfisch vorgeschlagen aber ich denke da ist mein Aquarium zu klein
      Ja leider :!: am anfang ginge es noch aber dann werden sie zu groß für dein Becken ! es sei denn du hast einen Freund /Händler der ihn dann nimmt ;)


      LG Dieter : Seepferd :
    • Guten Abend Oli,
      Willkommen im Forum!

      Ich bin derzeit aus Zeit Gründen etwas wenig hier, und habe deinen thread jetzt auch nur etwas überflogen :whistling:

      Die icp wäre auf jeden Fall gut. Vielleicht hast du auch andere Stoffe, die sich angereichert haben.

      Hast du derzeit einen Adsorber im Einsatz?

      15 Schnecken und 10 Einsiedler wären nicht zu wenig

      Setz auch ruhig weitere Korallen ein, vor allem robuste und schnell wachsende. Damit kommt mehr biologie und damit Schwung in dein Becken!

      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!
      Lieben Gruß aus Osnabrück,

      Niklas
    • NiklasW. schrieb:

      ie icp wäre auf jeden Fall gut. Vielleicht hast du auch andere Stoffe, die sich angereichert haben.
      Hallo^^
      ja genau, vor allem weiss ich dann wie viel ich dossieren muss

      NiklasW. schrieb:

      Hast du derzeit einen Adsorber im Einsatz?
      Meinst du gegen Phosphat? Da habe ich antiphos steine von Aqua Medic und zuvor benutze ich auch phosout 4 von microbe lift um den phosphat zu senken.

      NiklasW. schrieb:

      15 Schnecken und 10 Einsiedler wären nicht zu wenig
      Waaas so viele in so einem Kleinen Becken :D ^^
      Beste Grüsse
      Oli^^