Low Cost Reaktor nach Christoph

    • Low Cost Reaktor nach Christoph

      Inspiriert vom Artemia Zuchttrichter habe ich mich dran gemacht und einen für mich überlegt wie ich einen Kostengünstigen Plankton Reaktor bauen kann.

      Als erstes dachte ich an die IKEA Glasvasen, habe sie jedoch wieder verworfen, da ich die nur mit einigen Aufwand dicht bekommen würde, um eine Kontaminierung zu verhindern.

      Also habe ich mich ein wenig im I-Net umgesehen und sehe da, Plexiglasröhren sind gar nicht mal so teuer. Wenn man etwas sucht findet man auch kombinierte Angebote mit eingeklebtem Boden oder Rohr mit separatem Boden/Deckel -Platten.

      Da ich noch von früheren Bauten, Acrifix 0192 im Haus habe, habe ich mich für ein Ø 150mm / 450mm langes Rohr mit zwei passenden Deckeln entschieden.

      Nun zur Frage mit dem Ablassventil, dazu habe ich viel gesucht und nachgedacht.

      Bisher habe ich mein Plankton immer in 5L Wasserflaschen gezüchtet und bin damit ganz gut gefahren.

      Also lasse ich aus Kostengründen, aber auch um den Bastelaufwand zu minimieren, den Ablaufhahn weg. (Vielleicht kommt später noch mal eine Variante mit Hahn) 8o Stattdessen baue ich den Reaktor ähnlich wie den Artemia Zuchttrichter mit dem Belüftungsrohr von oben und einen Spritzenfilter (0,22 µm) um die Kultur bestmöglich zu schützen.

      So jetzt zu den Zutaten:

      • Plexiglasrohr (Ø 150mm, 450mm lang)
      • Boden/Deckel Plexiglas (Ø 150mm)
      • Kleber Acrifix 0192 (ca. 7,50 €)
      • Durchgangstüllen (Ø 6mm für 4mm Blechdicke)
      • Spritzenfilter (0,22 um)
      • Ventil für Luftschlauch (90° Variante)
      • 6/4mm Luftschlauch
      • 5mm Kunststoffrohr
      • Lichtband (Ich versuche es erst mal mit Kaltweiß)

      Der Bau ist relativ einfach:

      Alle Teile die geklebt werden sollen mit z.B.: Feuerzeugbenzin reinigen.

      Als nächstes den Boden mit Acrifix 0192 ankleben und das ganze in die Sonne stellen da der Kleber UV-Licht zum Aushärten benötigt. (Ich habe das Rohr 24 Stunden am Fenster stehen lassen)

      Jetzt zum Deckel.

      Auch der macht nicht allzu viel Arbeit.

      Es werden lediglich zwei 9mm Bohrungen benötigt.

      In beide Löscher wird je eine Durchgangstülle gequetscht, in die eine Tülle kommt der Spritzenfilter (sitzt bei mir sehr stramm, so dass ich davon ausgehen kann, dass er dicht ist)

      In die andere kommt zu erst ein etwa 5cm langes Luftschlauch, von oben wird dann das Ventil hereingequetscht.

      Nun guckt unten noch etwas über 4cm Schlauch heraus.

      In das Schlauchende kommt das Kunststoffrohr, das so weit gekürzt wird, dass es gerade bis zum Boden reicht.

      Jetzt muss nur noch das Lichtband herumgewickelt werden und Ansatz rein.

      Das war es.

      Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen hänge ich direkt noch ein paar Bilder an.

      Falles es Anmerkungen oder Fragen gibt. Immer her damit. :haben:




      Liebe Grüße aus der Eifel

      Christoph
    • Meglith schrieb:

      Hi Christoph,
      tolle Anleitung, danke dafür :danke:
      Eine Frage hätte ich noch dazu, wie entnimmst du das Plankton, wenn du keinen Ablasshahn verbaust?
      Da ich es bisher immer nur mit Wasserflaschen vermehrt habe, habe ich für jedes Plankton einen eigen Schlauch mit dem ich auf alt bewährte Art und Weise das Plankton absauge, in eine Flasche fülle und von der Flasche dosiert verwende.
      Vielleicht baue ich auch noch eine Variante mit Hahn. Mal gucken, eine Idee habe ich schon.
      Wenn ich was neues baue schreibe ich es hier rein. :thumbup:
      Liebe Grüße aus der Eifel

      Christoph
    • Meglith schrieb:

      Hi Christoph,
      tolle Anleitung, danke dafür :danke:
      Eine Frage hätte ich noch dazu, wie entnimmst du das Plankton, wenn du keinen Ablasshahn verbaust?
      Da ich es bisher immer nur mit Wasserflaschen vermehrt habe, habe ich für jedes Plankton einen eigen Schlauch mit dem ich auf alt bewährte Art und Weise das Plankton absauge, in eine Flasche fülle und von der Flasche dosiert verwende.
      Vielleicht baue ich auch noch eine Variante mit Hahn. Mal gucken, eine Idee habe ich schon.
      Wenn ich was neues baue schreibe ich es hier rein. :thumbup:


      Bernhard Quirbach schrieb:

      Gute Anleitung
      Wo hast du die Rören her bekommen.

      Für das Licht würde ich was in der Richtung nehmen

      aliexpress.com/item/3301433074…1602_5,searchweb201603_53

      Die Röhren habe ich von E… zusammen mit den Böden gekauft. Falls Ok ist hier der Link. (Sonst bitte löschen)
      Das Leuchtband hatte ich noch, darum habe ich es verwendet, Pflanzlicht habe ich aber schon bestellt und warte noch auf die Lieferung (kommt aus China, dauert nur)
      Liebe Grüße aus der Eifel

      Christoph
    • MrKrise schrieb:

      Falles es Anmerkungen oder Fragen gibt. Immer her damit.
      Nein Christoph, nur auch hier :respekt: für deine Leistung.

      :danke: für´s zeigen und berichten über den DIY Reaktor.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Henning schrieb:

      Der Deckel ist ja nur lose Aufgelegt oder?


      Jepp, der Deckel ist jedoch gefast, so dass er nicht "nur" lose aufliegt. (Kann man, wenn man genau hinguckt, auf Bild3 erkennen)
      Allerdings habe ich ein paar 150mm Öldichtung Gummiringe bestellt, jedoch nicht auf das Lieferdatum geachtet. So dass die erst Mitte Februar kommen. :cursing: :dash:
      Mal sehen wie gut die sich dann mit dem Deckel machen.
      Liebe Grüße aus der Eifel

      Christoph
    • Hallo Christoph

      MrKrise schrieb:

      Jepp, der Deckel ist jedoch gefast, so dass er nicht "nur" lose aufliegt.
      Ich habe meine Sachen für die Reaktoren, wo ich gebaut habe, vom gleichen Lieferanten.

      MrKrise schrieb:

      Allerdings habe ich ein paar 150mm Öldichtung Gummiringe bestellt
      Auf diese Lösung bin ich mal gespannt. : nicken :

      Ansonsten ist es ja nicht Dicht und alle Massnahemn auf dem Deckel wären ja dann auch nicht zwingend nötig :whistling:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Henning schrieb:


      Auf diese Lösung bin ich mal gespannt. : nicken :

      Ich bin auch mal gespannt ob die Ringe passen und etwas mehr abdichten.

      Henning schrieb:

      Ansonsten ist es ja nicht Dicht und alle Massnahemn auf dem Deckel wären ja dann auch nicht zwingend nötig :whistling:

      Das sehe ich ein wenig anders, dadurch dass ich keine Ritzen und Spalten im Deckel habe bin ich schonmal etwas mehr geschützt als ohne. Alles was von oben drauf tropft läuft vorbei. Zumindest der größte Teil.
      Liebe Grüße aus der Eifel

      Christoph
    • MrKrise schrieb:

      Was meinst du hat RoyalExclusiv dieHähne vorrätig?
      Ach egal ich fahre da einfachmal hin.
      Haha war echt lustig da. :freuen:
      Ich dachte ja zuerst es wäre ein Shop in den man einfach so rein marschiertund sich nimmt, was man braucht oder wo man bedient wird.
      Falsch gedacht ich bin direkt in der Werkstatt gelandet. :dance:
      Nach dem ich klar machen konnte was ich brauch und damit vorhabe (Danke Ewald, deine Bilder und die Preisangabe haben super geholfen), ist ein Kollege mit mir ins Lager gegangen, hat die Kugelhähne geholt, hat auch direkt aus Reststücken die benötigten 20mm Röhrchen zurechtgeschnitten und verklebt.
      Im Anschluss hat der Kollege mir dann auch noch 5mm Bohrungen an den Hahn gebohrt.
      Somit habe ich jetzt ein paar wunderbare Abblaseventile mit Luftanschluss fast fertig bekommen. (ich muss nur noch das 5mm Luftrohr zurecht schneiden und einkleben)
      Wirklich klasse was das für ein Service war. Ich bin echt begeistert. :respekt: :danke: :wow:
      Wenn ich am Wochenende wieder Zeit habe, werde ich mich mal an den Einbau des Hahnswagen und natürlich auch dokumentieren.
      Liebe Grüße aus der Eifel

      Christoph
    • MrKrise schrieb:

      Wenn ich am Wochenende wieder Zeit habe, werde ich mich mal an den Einbau des Hahnswagen und natürlich auch dokumentieren.
      Sehr schön Christoph, und :danke: für deinen Bericht.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.