Magnetrührer für Wassertest's .....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Magnetrührer für Wassertest's .....

      Ich habe mir selber einen Magnetrührer gebastelt, angeregt von einigen Youtube Videos habe ich mir mal aus meiner Schrottkiste einige Teile zusammengesucht und angefangen zu Basteln.

      Material:

      1x PC Lüfter ( aus alten defekten PC Netzteil ausgebaut )
      1x Magnet ( aus defekter festplatte )
      1x PVC Schale ( aus dem Nähkasten meiner Frau, passte perfekt rein der Lüfter :) )
      1x Netzteil 5V ( von ausrangierten Festnetztelefon übriggeblieben )
      2x Magnetnippel ( von defekter Strömungspumpe die Welle, da habe ich zwei Teile abgeknipst << muss noch getestet werden )

      Werkzeug:

      1x Heißklebepistole
      1x Lötkolben
      1x Zange
      1x Seitenschneider
      1x diverses :)

      Erstmal habe ich es Trocken probiert ohne irgendwas festzukleben, dann habe ich kleine Abstandshalter in die PVC box geklebt damit der Magnet nicht am Gehäuse schleift. Auf dem Lüfter habe ich dann den Magnet mittig auch mit Heißkleber fixiert. Als nächstes habe ich den Lüfter in das Gehäuse geklebt. Am Schluss habe ich dann noch alles mit dem Lötkolben zusammengelötet und fertig ist der DiY Magnetrührer.

      anbei noch ein paar Bilder und ein kleines Video dazu....... >> einfacher Magnetrührer << dazu mal eine Frage ... wie binde ich hier ein Video ein ?

















      [video][/video]
      Gruß Ralf
    • *grins* ja das ist der kleine Rührstift im Becher, also das gegenstück zum Magneten auf dem Lüfter, der das quasie rührt. Die Originalen sind mit plastic ummantelt allerding will ich dafür kein Geld ausgeben darum habe ich mit von einer defekten Strömungspumpe von der Welle ein stück abgeschnitten und das macht die Geräusche.

      Ich mache auch noch ein video wenn ich das Wasser Teste dann kann man sehen wie es funktioniert .
      Gruß Ralf
    • Hallo Ralf,

      gut umgesetzt und wenn man dann noch alten "Schrott" dazu verwenden kann ist es natürlich Top. : daumen hoch :
      Ich würde dir aber auch raten die Rührstäbchen meerwassertauglich zu beschichten, blankes Metall könnte evtl. deine Messergebnisse verfälschen.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • daran habe ich auch schon gedacht, nur müsste ich dann eine Tube Silikon kaufen um dann fast die ganze Tube wegzuschmeissen weil ich es danach nicht mehr brauche und das für einen 6 mm langen stift :) ..... im umkehrschluss könnte ich mir da dann auch fertige holen kosten genauso wie eine pulle Silikon.

      Meerwassertauglich ist das schon ist ja aus einer Strömumgspumpe aus einem MeerwasserAqauarium aber recht haste schon ....

      Eventuell mache ich noch etwas schrumpfschlauch drüber wenn es zu doll klappert aber erstmal probier ich es so.... Danke für den Tip
      Gruß Ralf
    • Harald, keinen Ahnung, ich habe das mal so auf geschnappt und ganz ehrlich glaube ich nicht an Vorteile ....... Der einzige Vorteil den ich da sehe ist, das ich einen Vormittag basteln konnte :) bei dem schmuddelwetter und erstmal kost ja nix und ob sich das durchsetzt bei mir keine Ahnung

      Es bleibt Spannend, jetzt bin ich gerade beim Griechen lecker essen ....... :bier:
      Gruß Ralf