ATI Straton

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen, ebenso bitten wir das sich jede Neuanmeldung im entsprechenden Bereich vorstellt. Danke, das Team der IG.

    • Hallo Henning,

      habe noch mit einem technischen Problem zu kämpfen das gerade bei ATI in der Entwicklung angeschaut wird. Ist nichts wildes, aber die UV LEDs der Sektion „hinten“ sind immer leicht an und nicht auszuschalten. Interessanterweise gehen diese an sobald die Lampe ans Netz geht, sprich bevor irgendwelche Steuerungen „gebootet“ sein könnten. Ein Reset bringt auch keine Abhilfe.Was ich als positiv empfinde ist der Support. Mir wurde gleich, um das Netzteil als Fehlerquelle auszuschließen, ein Neues zugeschickt. Jetzt muss man eben schauen.
      Alles andere funktioniert sehr gut. Ich hoffe nur dass die Steuerung eventuell bald weitere Einstellmöglichkeiten zulässt, sodass zum Beispiel nicht nur ein „Vorne“ „Mitte“ „Hinten“ einstellbar ist sondern auch Cluster von rechts nach links angesteuert werden können. Ansonsten eine sehr Schöne Lampe, hochwertig verarbeitet und vorallem ein funktionierendes passives Wärmemanagement der Lampe. Die Farben sind prächtig und auch die Fluoreszenz der Korallen ist gut sichtbar.

      Freundliche Grüße,
      Marcel
    • Hallo Marcel

      SaltAndPepper schrieb:

      Was ich als positiv empfinde ist der Support.
      So etwas liest man doch sehr gerne.

      SaltAndPepper schrieb:

      Ich hoffe nur dass die Steuerung eventuell bald weitere Einstellmöglichkeiten zulässt, sodass zum Beispiel nicht nur ein „Vorne“ „Mitte“ „Hinten“ einstellbar ist sondern auch Cluster von rechts nach links angesteuert werden können.
      Denke die wird nicht Möglich sein.
      Da dies 3 Platinen sind.
      Entweder von vorne nach hinten oder Lampe um 90° drehen und dann von Links nach Rechts. ;)
      Im Meer kommt und geht die Sonne auch immer am fast dem Selben Ort auf, respektive unter :)
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Henning schrieb:

      Hallo Marcel

      SaltAndPepper schrieb:

      Was ich als positiv empfinde ist der Support.
      So etwas liest man doch sehr gerne.

      SaltAndPepper schrieb:

      Ich hoffe nur dass die Steuerung eventuell bald weitere Einstellmöglichkeiten zulässt, sodass zum Beispiel nicht nur ein „Vorne“ „Mitte“ „Hinten“ einstellbar ist sondern auch Cluster von rechts nach links angesteuert werden können.
      Denke die wird nicht Möglich sein. Da dies 3 Platinen sind.
      Entweder von vorne nach hinten oder Lampe um 90° drehen und dann von Links nach Rechts. ;)
      Im Meer kommt und geht die Sonne auch immer am fast dem Selben Ort auf, respektive unter :)
      Bei den Sektionen geht es mir weniger um die Simulation von Sonnen auf- bzw. Untergang sondern um unterschiedlich lichthungrige Korallen von vorn nach hinten zu platzieren. Na gut, dann muss ich von links nach rechts anordnen, anders kann ich die Lampe aufgrund meiner Schienenkonstruktion nicht auf einfache Weise montieren.
      Gruß,
      Marcel
    • Hallo, heute bekomme ich 2 Straton und wollte fragen welche Einstellungen ihr mir empfehlen könnt. Mein Becken ist 125x50x55. Der Aufbau ist mittig mit 15cm Platz zur Seite und 20cm bis zur Wasseroberfläche. Oben habe ich einige SPS zb Milka, acropora Nana, Tenuis. Mitte und unten sind eher LPS wie catalophyllia, goniopora, acantalophyllia.
      Danke für eure Hilfe.

      Liebe Grüße Michael
    • hi,

      frage mich bei solchen einstellungen, warum der hersteller eine 100% -einstellung vorsieht?

      4 stunden mit knapp über 40%.

      den rest des tages in dunkelheit.

      und noch 25 cm über der wasseroberfläche.

      dazu eine - will nicht "sonne" sagen - auf- und untergangszeit die länger als die "haupt"-beleuchtungsphase ist.

      ok, scheibenanemonen benötigen nur ne glühbirne...aber sps sind sonnenanbeter.

      denke, du solltest diese einstellungen nochmal überdenken ;)
      ansonsten schönen gruß
      joe
    • Hallo Joe,
      Dein Rat ist sicher gut gemeint, aber die Kurve beruht auf der Tatsache, dass am Riff auch lediglich 5-6 Stunden täglich maximale Lichtstärke herrscht.
      Sie resultiert auch aus der Tatsache, dass man mit den LEDs sehr schnell Verbrennungen bekommen kann, da die maximale Lichtabgabe doch um einiges stärker ist als bei T5.
      Das vorsichtige Herantasten an die maximale Einstellung der Lichtstäke macht auch Sinn, da die Lichtzusammensetzung oft eine andere ist als die, unter der die Korallen seither standen. Bei T5 sieht das ganze etwas anders aus. Da habe ich auch 10-12 Stunden volle Leistung draufgeballert, aber bei den modernen LED-Lampen zahlt man da mit LEDs recht schnell Lehrgeld.
      Ich bevorzuge bei meinen LEDs auch eine über 7-8 Stunden gleichmäßige Lichtleistung in der Spitze. Einen Peak um ca. 5% in der Tagesmitte mache ich nur dann, wenn ich die Lampe etwas jährlich höher einstelle, um das Nachlassen der Leds zu kompensieren.
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Joe,
      ich lerne gerne dazu und nichts in der Meerwasseraquaristik ist in Stein gemeißelt. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr mit euren Röhren 10-12 Stunden und das nicht zu blaulastig beleuchtet?

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass zu starke Strahlung im Bereich unterhalb 450nm sehr schnell zum Einstellen des Wachstums führt und zu Verbrennungserscheinungen. Die Straton ist da eher moderat und hat Ihre Stärken vor allem im höherwertigen Blaubereich, ähnlich der Aquablue-Special von ATI, nur etwas ausgeprägter. Diesen Bereich kann man fast grenzenlos draufballern ohne Probleme zu bekommen.
      Gruß
      Burkhart
    • hallo burkhart,

      ja, eine mischung von weiss/blau als röhre zeigt sich für den korallenzüchter als problemloseste beleuchtung schlechthin.

      wenn nur das röhrenwechseln nicht wäre...

      die verbrennungsgeschichten waren in der led-anfangszeit symtomatisch.

      3-facher peak in der mitte des lichtkegels, dunkelheit am rande.

      ein vernünftiges einstellen war kaum möglich.

      wir sind ja dran mit straton, hydras und selbstbau leds, die llw. mehr als 50% weiss strahlen im mix mit blau.

      sonst keine der "unbedingt" notwendigen anderen farben - als flächenbeleuchtung ausgelegt.

      nunja, man wird sehen.
      ansonsten schönen gruß
      joe
    • Moin,
      meine Straton hängt ca. 20cm über der Wasseroberfläche und die obersten Korallenspitzen sind noch mal 30cm tiefer. Ich habe die Einstellung von Jörg auf 85% über 12 Stunden laufen, davon jeweils 30 Minuten auf- und abdimmen. Ich glaube, dass die Korallen damit ganz zufrieden sind :D .
      Stefan : fisch :

      "Serve in heaven or reign in hell
      Find your paradise lost
      Rise, awake or forever be
      Fallen in the abyss"

      "Dominion", Hammerfall
    • Guten Morgen,
      hab mir vor Zeiten den Seneye Reef gekauft und die Straton bei 50% mit den Sangokai Einstellungen gemessen.
      Lampe hängt 25cm über dem Wasser und bei den SPS ca. 20 cm unter Wasser sagt der Seneye 450 Par unten bei den LPS sind's dann immernoch 200 Par. Par - Pur Verhältnis sind nach Anzeige 78%.
      Wenn man nach den Werten geht finde ich die Leistung ausreichend. Wenn ich auf 80% messe wie es von ATI voreingestellt ist bin ich bei den SPS bei 750 Par...ist doch eigentlich viel zu stark oder sehe ich das falsch?
      Meinen Korallen gefällt es anscheinend so. Polypenbild ist auf jeden Fall sehr schön.
      Schönen Sonntag und Muttertag
      Liebe Grüße Michael
    • Hallo Martina,
      dann hast Du wahrscheinlich nicht die neueste Firmware drauf. ?(
      Ich habe mir auch erst vor kurzem die neueste Version von der ATI-HP runtergeladen und installiert. Jetzt funzt's besser. :thumbsup:
      Die Orginaleinstellung von Jörg hat weniger Bumms im niedrigen Blaubereich und kommt der natürlichen Lichtumgebung sehr nahe. SIe ist auf Wachstum ausgelegt und schonender/gesünder für die Korallen(siehe SEAZ). Bei mir machen sogar die Weichen da mit und zicken nicht mehr rum. Die Cyanos/Dinos etc. gehen in Verbindung mit etwas höherem P04-Wert(>0,05) auch wieder zurück.
      Die Einstellung ist natürlich nix für Blaulicht-Junkies.
      Ich fahre die Starklichteinstellung, würde Dir aber empfehlen anfänglich etwas runter zu regeln.
      Gruß
      Burkhart