Amphiprion ocellaris

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amphiprion ocellaris

      Hi Hi,

      mein Clownfisch Weibchen ist mal wieder nach
      langer Zeit trächtig.
      Das Bäuchlein ist schön rund man sieht bei genauerem hinschauen
      die Eier schemenhaft.
      Da mir die Zeit fehlt, mich näher darum zu kümmern,
      muss ich der Natur ihren Lauf lassen.
      Die Räuber sind auch schon ganz aufgeregt, sie ahnen etwas.
      Gruß Jue

      Wenn jeder an sich denkt,
      ist an alle gedacht. ?(
    • Mein Pärchen hat auch gestern wieder ein Gelege fabriziert. War jetzt einige Wochen Pause, nachdem sich die Anemone geteilt hatte. Die waren wohl etwas irritiert. Das ganze Equigment ist noch da von den vorangegangenen 2 Versuchen, die leider nicht geklappt haben. Inzwischen habe ich mir noch das Buch von Wolgang Mai besorgt um mich besser drauf vorzubereiten. Ewald gab mir ja noch gute Tipps zum Thema Zoo- und Phytoplankton. Selber züchten werde ich das in keinem Fall, sondern "fertig" kaufen. Das Gelege ist dieses mal leider sehr klein und ich sollte beim abschöpfen der Larven schneller sein als der Kardinal ;( . Der hat schon mal bewiesen dass er sehr schnell ist X( . Mir stellt sich jetzt die Frage ob ich gute 50€ für das Plankton investieren soll, muss ich ja bereithalten, und dann bekomme ich zu wenige Larven durch...oder keine ?( . Und das hält sich ja nicht lange, bis zum nächsten Gelege ist es futsch.... was meint Ihr ?
      Aber ich bleib auf jeden Fall dran :)

      Grüße Martina
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Hallo Martina

      Datura schrieb:

      was meint Ihr ?
      Nun Phyto selber zu züchten ist immer noch bis auf die Erstanschaffung das billigste. Meine Garnelennachzucht habe ich allerdings auch mit einer gekauften Algenmischung eingegrünt und zwar mit Easyreefs Booster. Das fand ich persönlich am sinnvollsten um das Futter im Larvenbecken im laufenden Betrieb vernünftig anzureichern.
      Aber es führen ja viele Wege nach Rom. ;) So wie die Nachzuchten in dem kleinen Video. (Nicht meine)

      Dateien
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Harald schrieb:

      Hallo Martina

      Datura schrieb:

      was meint Ihr ?
      Nun Phyto selber zu züchten ist immer noch bis auf die Erstanschaffung das billigste. Meine Garnelennachzucht habe ich allerdings auch mit einer gekauften Algenmischung eingegrünt und zwar mit Easyreefs Booster. Das fand ich persönlich am sinnvollsten um das Futter im Larvenbecken im laufenden Betrieb vernünftig anzureichern.Aber es führen ja viele Wege nach Rom. ;) So wie die Nachzuchten in dem kleinen Video. (Nicht meine)


      Wenn ich mal so weit wäre :/ Harald ;)
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Neu

      Datura schrieb:

      Mein Pärchen hat auch gestern wieder ein Gelege fabriziert. War jetzt einige Wochen Pause, nachdem sich die Anemone geteilt hatte. Die waren wohl etwas irritiert. Das ganze Equigment ist noch da von den vorangegangenen 2 Versuchen, die leider nicht geklappt haben. Inzwischen habe ich mir noch das Buch von Wolgang Mai besorgt um mich besser drauf vorzubereiten. Ewald gab mir ja noch gute Tipps zum Thema Zoo- und Phytoplankton. Selber züchten werde ich das in keinem Fall, sondern "fertig" kaufen. Das Gelege ist dieses mal leider sehr klein und ich sollte beim abschöpfen der Larven schneller sein als der Kardinal ;( . Der hat schon mal bewiesen dass er sehr schnell ist X( . Mir stellt sich jetzt die Frage ob ich gute 50€ für das Plankton investieren soll, muss ich ja bereithalten, und dann bekomme ich zu wenige Larven durch...oder keine ?( . Und das hält sich ja nicht lange, bis zum nächsten Gelege ist es futsch.... was meint Ihr ?
      Aber ich bleib auf jeden Fall dran :)

      Grüße Martina
      Hallo zusammen, seid einiger Zeit machen die 2 wieder Gelege. Manche sind allerdings sehr klein so dass sich der Aufwand nicht lohnt und die Larven als Snacks fü den Kardinalsbarsch dienen ;( . Das letzte Gelege sah erfolgsversprechend aus. In der installierten Larvenfalle waren tatsächlich so 15 Larven die es bis dorthin geschafft haben. Ich hatte in der Nacht dann nur schnell den AS und Filter wieder aktiviert und wollte die Larven morgens in Ruhe umsetzen. Leider waren sie alle tot ?( . Habt ihr eine Idee woran es lag? Seid dem ersten Juli ist wieder ein stattliches Gelege vorhanden und ein neuer Versuch startet dann nach 10 Tagen...
      freue mich auf Eure Antworten...
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Neu

      Hallo Martina

      Datura schrieb:

      Habt ihr eine Idee woran es lag?
      Die Nacht in der Falle hat ihnen bestimmt nicht gut getan da Larven von Amphiprion als sehr Stress oder Schockempfindlich gelten. Was ist es denn für eine Falle? Könnte mir auch Sauerstoffmangel vorstellen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.