Kleines Nanolein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Halli Hallo,

      hier mal ein kleine Update. Es läuft soweit gut. Den Fischen geht es super. Mein kleiner Blauer hat sich sogar mal nicht nur aus der Höhle getraut, sondern ist auch schonmal um die Ecke geschwommen. Aber naturlich nur wenn es was zu futtern gibt : fisch : . Die letzten Tage ist er allerdings wieder schüchterner geworden.
      Vor ein paar Wochen gab es noch Zuwachs in Form von 2 Hummelschnecken. Sie sind soooo winzig man findet sie im Nano manchmal gar nicht mehr wieder. Habe sie auch noch nicht an die Wurmschnecken gehen sehen. Evtl. muss ich noch ein paar hinzusetzen.
      Ansonsten wächst und gedeiht alles sehr gut. Die Gonipora wird so langsam zu groß. Sie fährt ihre Polypen so lange aus, dass sie an die Caulastreas kommen. Die grünen Rodactis vermehren sich auch immer mehr und belästigen andere Korallen. Wie kann ich die Rodactis am besten vom Gestein lösen? Müsste ein paar davon wohl entfernen.

      Den Strudelwürmern bin ich mit Elimi Phos Rapid zu Leibe gerückt. Es wirkt tatsächlich. Ich habe allerdings nur 2 mal dosiert, da ich keinen lebenden Strudelwurm mehr gesehen habe. Da hatte ich mich aber getäuscht. 2 Tage später waren wieder ein paar Strudelwürmer da. Aber nur große Exemplare.

      Dann habe ich mal eine neue ICP Analyse von ATI machen lassen. die letzte war schon 1 Jahr her. Auch da alles super :D Die PDFs anbei.

      LG Nina
      Dateien
      • Analyse84781.pdf

        (130,26 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Analyse85187.pdf

        (130,66 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bubble90 schrieb:

      Halli Hallo,

      Die grünen Rodactis vermehren sich auch immer mehr und belästigen andere Korallen. Wie kann ich die Rodactis am besten vom Gestein lösen? Müsste ein paar davon wohl entfernen.

      LG Nina
      Hallo Nina,

      also ganz simpel gesagt durch abkratzen.
      Dazu reicht ein Fingernagel, wenn es dann nicht zu teuer wird, oder ein Plastikspachtel oder was man halt gerade so hat.
      Die Rhodactis ist da nicht sehr empfindlich, höchstens kurz beleidigt.
      Also einfach den Fuß vom Gestein knibbeln und falls du sie aus dem Wasser nimmst wäre eine Schutzbrille empfehlenswert.
      Die können spucken...

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.