Mini-Borkum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Moin...
      Mini-Borkum bekommt einen neuen fischigen Gast, wenn er die Parasitenbehandlung gut wegsteckt. Er sitzt für die nächsten 11 Tage in Quarantäne. Ein 10-Liter-AQ mit 5 Litern Wasser und bisschen Meersalat (damit er sich wenigstens verstecken kann).
      Es dürfte eine Bastardmakrele sein, die mir heute ins Netz ging. Das arme Kerlchen hat einige Fischläuse/Kiemenwürmer. Der Winzling hat ca. 2,5cm incl. Schwanzflosse.
      Auf Borkum hatte ich nur einen Parasiten gesehen, aber wenn man von oben ein Foto macht, sieht man das Ausmaß ;( Die Fische im Borkumer Hafen sind echt durch die Bank weg bewohnt, die Heringe immer noch ganz schlimm.

      Für die Fotos hatte ich ihn etwas eingeengt...
      Jetzt gibt's gleich noch Lobstereier, Tremazid habe ich vom Nordseeaquarium mitbekommen, wurde schon dosiert. Jedenfalls scheint er noch Appetit zu haben, er pickt überall herum.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • Es wäre schön gewesen, wenn das Fischchen es gepackt hätte, aber das ist natürliche Auslese.

      Vom Borkumer Aquarium habe ich noch was traumhaftes bekommen :love:

      Leere Austernschalen mit Schlauchseescheiden bewachsen, traumhaft :freuen: <3
      Der Boden des Aquariums schaut aus wie Sand, ist aber gemörtelt. Seescheiden versauen den Bodengrund ohne Ende, sie "spucken" ja alles was sie nicht gebrauchen können wieder aus und das sammelt sich dann auf dem Sand an. Ich sauge das dann regelmäßig ab, da ist natürlich auch der Sand dabei, den wasche ich dann grob aus und der kommt dann wieder rein. Das war mir jetzt echt zu doof, gestern früh habe ich mir dünnen Riffzement angerührt, am Boden des Aquariums verteilt, Borkumer Sand drüber gestreut und den restlichen Sand gestern abend wieder abgeschüttet. Sieht aus wie Sand und ist pflegeleicht. Nacktes Glas mag ich nicht ;( Die Gespenstkrebschen erkunden schon ihr neues Zuhause :D









      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • Fertig. Alle Gespenstkrebschen sind umgezogen, was 'ne Arbeit! In dem schönen 17-Liter-Aquarium hausten die Cyanos, gut, die sind auch bei den Krabben, aber da ist es wurscht. Ein Hauch von Cyanos auf den Kiemen der Gespenstkrebschen und es ist vorbei. Ich hatte die jetzt so schön gezüchtet und wollte die Großfamilie nicht an diese mistigen Cyanos verlieren.

      Die zwei großen Jungs (die sind echt riesig!) stecken gerade wieder ihre Claims ab. Weibchen sind wieder ausreichend vorhanden. Aber keine hat derzeit Lust auf die beiden.

      Hat hier noch jemand Lust?




      Begegnung der zwei Riesen, danach ging man wieder seiner Wege.


      Anemönchen...


      Kleines Männchen, wurde vom Weibchen auch verscheucht.


      Weibchen


      Auch sie will nicht...


      Zumindest den Jungspund kann man mal verjagen.

      Am Boden laufen die immer so niedlich, wie eine Spannerraupe.

      Lang strecken...


      Kopf auf den Boden setzen und Hinterteil nach holen.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • @@win
      Die Krebschen laufen jetzt auch am Boden, bei Sand machen sie das nicht, der bietet keinen Halt.
      Und sie gucken, was sie am Boden noch gebrauchen können.


      Kleines Männchen beim Versuch ein Stückchen Meersalat zu verwerten.


      So sieht der Boden nach 2 Tagen aus, das ist alles Abfall von den Seescheiden.


      Das grüne ist das was von einem Becher Phyto übrig geblieben ist, das wird jetzt noch ausgeworfen.

      @Helmut
      Wieso gerade stehen, die können ja nicht mal stillhalten :lachen:
      @Harald
      :danke:
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • Das war ja auch das, was an den Aquarien mit Sandboden so genervt hat. Ich mag die Seescheiden total! Auch die Faltenascidien, aber die sind mit Futterkonsum und Dreck machen auch keinen Deut besser. Wenn die von den Palaemon geputzt wurden, ziehen die auch wieder um.

      Ich kann heute den kleinen Wolfsbarsch nicht mehr finden ;( Es gab bei Krabbens heute nacht vermutlich Wolfsbarschfilet X/ Die Krabben finden ja alles was tot ist und beseitigen gleich alle Reste. Sie werden schon gut gefüttert, das kleine Weibchen muss ja wachsen, dass ich hoffentlich noch mal Larven bekomme...
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • Gestern konnte ich was interessantes beobachten. Die Schlauchseescheiden hatten unter der Hitze enorm gelitten. Ich habe mit Kühlakkus und einem Aquarienkühler mit 2 Ventilatoren (mehr passt auf das Aquarium nicht drauf) die Temperatur kaum unter 24° bekommen. Die Seescheiden hatten dann überhaupt nicht mehr gefiltert (sieht man bei denen ja sehr gut), jetzt filtern sie wieder und sie häuten sich und sehen auch wieder besser aus. Den Faltenascidien ist die Hitze egal gewesen.
      Die Gespenstkrebschen zupfen jetzt die alte Haut von den Seescheiden herunter und fressen diese.



      Krebs"mama" mit ihrem Nachwuchs auf einer Faltenascidie.


      Und eine neue Kolonie kleiner Seescheiden (Botryllus/Botrylloides) an der Frontscheibe, dort kann ich jetzt nicht mehr putzen ;)
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos