Mini-Borkum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mini-Borkum

      Das 60er-Aquarium ist leer und das 10-Liter-Pöttchen auch.
      Dafür läuft jetzt schon eine Weile das 17-Liter-Aquarium, das ist mein aktuelles und einziges Nordsee-Aquarium. Gestern habe ich noch etwas Besatz geholt in Form von Seescheiden. Das rosa Schwämmchen habe ich vom Nordsee-Aquarium geschenkt bekommen, das wächst dort ganz groß, das kleine Stück war "abgebrochen" und dümpelte im großen Eckaquarium umher.
      Als Testkandidaten habe ich mir hauptsächlich Falten-Ascidien (Styela clava) geholt. Die stammen aus Asien und sind recht unempfindlich.


      Komplettansicht. In dem weißen Tonröhrchen sitzt die kleine europäische Borstenkrabbe, da saß sie auch im 60er immer drin, wenn sie nicht unter einer Austernschale hockte. Leider ist das Männchen immer noch solo.


      Die Faltenascidien sind immer so schön bewachsen, richtige kleine Biotope.


      Das kleine rosa Schwämmchen. Erst waren die Borkumer von einer Seescheide ausgegangen, aber das ist auch schwer zu beurteilen, da sie gut einen Meter von der Frontscheibe entfernt sitzt und die Tiere auf Borkum fast komplett aus den "Schornsteinen" bestehen.


      Eine noch kleine Schlauchseescheide.


      Diese orangefarbene Seescheide (ich vermute Botrylloides violaceus) hing unter einer Alge (ich wollte eigentlich die Alge und nicht die Seescheide), jetzt versuchen wir es ^^ Ich habe sie mit einem Kabelbinder locker fixiert, ansonsten trieb sie im Aquarium herum. Ihr Substrat guckt oben noch raus, eine fädige Rotalge.


      Und auch wieder dabei, Gespenstkrebschen und Sichelflohkrebschen.

      Ob der Bodengrund dauerhaft eine gute Idee ist, weiß nicht noch nicht. Wird sich weisen.

      Betrieben wird das Aquarium mit einem Luftheber, beleuchtet wird es mit einer 4W-Kaltlichtleuchte aus dem Süßwasserbedarf. Die Tiere stammen allesamt aus einer maximalen Wassertiefe von 30cm, da dürfte der Blauanteil vernachlässigbar sein.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      40er Würfel tropisch
      Mini-Borkum
    • Vielleicht mache ich mir doch auch mal so eine kleine Nordsee. ;)

      :danke: für´s zeigen Steffi.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • @Dieter.L
      Die Seescheiden spucken das, was sie nicht verwerten können, wieder aus und das fliegt dann auf dem Sand herum. Das muss ich dann einmal in der Woche absaugen. Diese Überreste will aber auch niemand sonst mehr fressen. Ein Glas- oder sonstiger "Hart"-Boden lässt sich besser absaugen.

      Jo und ich muss jetzt füttern bis der Arzt kommt, was da drin sitzt, filtriert ja alles. Mir MUSS die Kultur von Chaetoceros einfach gelingen X/
      Das Nordsee-Aquarium hat gute Erfahrungen gemacht, das Orange von Mrutzek (Inve S.presso) direkt ins Wasser zu dosieren, die Seescheiden und Schwämme nehmen das wohl dankend an.
      Mal gucken, wie lange ich meine kleinen invasiven Freunde bei Laune halten kann. Außer der Schlauchseescheide ist hier ja nix heimisch.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      40er Würfel tropisch
      Mini-Borkum
    • Der kleine Krabberich ist so ein Schißhase. Gestern abend gab's Granulat für ihn, das mag er sehr gern. Er ist nicht aus dem Tonring rausgekommen, er hat mit den Beinchen danach geangelt und auch alles erwischt. Irre, wie beweglich das eine Bein ist, das Kontakt zur Röhre hält.

      Das Krabbenfutter sind die helleren Würmchen rechts, die dunklen Würmchen links sind die Ausscheidungen der Faktenascidien <X Das sieht im kompletten Aquarium so aus...
      Der kleine Kerl hat sich, seit ich ihn habe, ein paar mal gehäutet, aber er wächst nicht mehr, oder kaum noch spürbar, incl, seitlicher Dornen ist der Carapax 2cm breit. Der erste Carapax, den ich noch habe, hatte 18mm.


      Vor den Gespenstkrebschen wohnten kleine Felsengarnelen dort drin, einfach, dass da etwas Leben in der Bude ist. Ein Häutungsrest war noch drin, um den haben sich dann zwei Krebschen geprügelt.


      Momentan habe ich nur zwei Gespenstkrebs-Mädels, der Rest sind alles Jungs, keine Ahnung, wo die Mädels auf Borkum unterwegs waren. Aber egal, ich will ja erst mal auch nur testen, ob das klappt mit der Krabbe und den Krebschen. Die Krabbe ist sehr geduldig! Die Krebschen bewegen sich ja am liebsten wie eine Spannerraupe vorwärts. Der Weg führte längs vor der Röhre der Krabbe entlang, die Krabbe diente dann auch mal als Zwischenposition, es passierte absolut nix.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      40er Würfel tropisch
      Mini-Borkum
    • Hey Steffi

      Die Krabbe ist wunderschön von den Farben. Überhaupt mein Neid ist grenzenlos.

      :danke: für die Bilder.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Heimische Tiere ist gut. Das sind fast alles Asiaten: Gespenstkrebschen, Falten-Ascidien und die orangefarbene Seescheide...
      Falten-Ascidien und Botrylloides violaceus (orangefarbene Seescheide) machen Temperaturen bis 25° mit, die Gespenstkrebschen bis 28°. Echte Nordseetiere sind da empfindlicher.

      Ein PDF über die Gespenstkrebschen (englisch): nobanis.org/globalassets/speci…utica/caprella-mutica.pdf

      Die kleinen orangefarbenen Anemönchen (Hafenrose - Diadumene cincta) schaffen auch bis 23°, die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei schlechter Fütterung verhungern, ist größer.

      Wichtig ist, dass das Aquarium im Winter kühl steht.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      40er Würfel tropisch
      Mini-Borkum
    • Die orangefarbene Seescheide löst sich auf und erscheint an der Frontscheibe neu. Das ist bei Botrylloides bei mir immer so. An der Frontscheibe habe ich jetzt schon 5 kleine Kolonien entdeckt.


      Ein Gespenstkrebsmädel hat ihren Kindergarten entlassen, der ist diesmal echt riesig!



      Auf der benachbarten Seescheide wartet schon das Männchen ^^


      Kleines Hafenröslein (15mm Durchmesser), die Seescheide untendrunter ist momentan dicht, weil Röslein auf einer der beiden Öffnungen sitzt.


      Und eine andere kleine Anemone, kein Hafenröslein.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      40er Würfel tropisch
      Mini-Borkum