Ein Anglerfisch soll bei und einziehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Beileid Pat.

      Es gibt leider immer wieder Sachen wo wir nicht verstehen.
      Pflegt man mit besten Wiesen und Gewissen seine Tiere und trotzdem findet man auf einmal ein Totes Tier.

      Pat_2015 schrieb:

      Ich hatte vor dem Urlaub noch ein paar nette kleine Videos von einer Fütterung gemacht. Wenn mein Mann sie mal hochlädt, stelle ich die gern nochmal hier ein. Sind irgendwie trotzdem interessant anzusehen.
      Da würde ich mich sehr freuen. : nicken :
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Pat,

      nur einmal so als Denkanstoß.
      Während der letzten Tage waren ja ziemlich hohe Temperaturen.

      Am Montag stellte ich in einem Becken bei den Pferden plötzlich eine hochfrequente Atmung fest.
      Das Becken ist mit einem Außenfilter ausgerüstet, verfügte über keinen weiteren Sauerstoffeintrag
      und es hat einen geschlossenen Lichtkasten. Der Austausch der Luftmenge über der Wasseroberfläche
      war durch den geschlossenen Lichtkasten behindert.
      Mit höheren Wassertemperaturen verringert sich ja auch die Lösungsfähigkeit des Wassers für Gase.
      Beide Bedingungen führten wahrscheinlich zu einem Sauerstoffdefizit.
      Den Lichtkasten habe ich etwas angehoben und das Becken stark mit Luft beströmt.
      Nach einigen Stunden war die Atmung wieder normal. Ohne diese Maßnahmen wären die Tiere
      mit großer Wahrscheinlichkeit gestorben.
      Könnten bei dir ähnliche Bedingungen den Tod deines Anglers verursacht haben?

      LG
      Ralf
    • Hallo alle zusammen,

      ich danke Euch für Eure mitfühlenden Worte.

      Danke auch Dir, Ralf, für den Denkanstoß. Ja, die Hitze ist auf jeden Fall ein Faktor, den man einbeziehen muss, und der zumindest die ganzen Wochen vorher nicht in dem Maß vorhanden war. Aktuelle Wassertemperatur in dem Becken des Anglers liegt zwischen 27 und 28° C.

      Das Becken ist allerdings nach oben offen und sowohl durch einen kleinen Abschäumer als auch durch recht starke Oberflächenströmung sollte eigentlich ein gescheiter Gasaustausch gewährleistet sein.

      Ich würde allerdings Sauerstoffmangel vielleicht wirklich in Betracht ziehen. Er ist ja über Nacht gestorben, und nachts verbrauchen ja auch die Korallen Sauerstoff, statt durch die Photosynthese der Zooxanthellen zu produzieren. Und ich habe keine Ahnung, wie empfindlich Anglerfische in Bezug auf Hitze und Sauerstoffmangel sind. Auch Seepferdchen bewegen sich ja nicht wahnsinnig viel, so dass man denken sollte, sie brauchen nicht viel Sauerstoff, und offensichtlich sind sie trotzdem empfindlicher. Vielleicht ist das bei solchen Anglerfischen auch der Fall, wer von uns weiß das schon.

      Ich liebe eigentlich den Sommer und die warmen Temperaturen. Aber für unsere Pfleglinge ist das schon jedes Mal eine Gratwanderung. Auch der Hund liegt hinter mir im abgedunkelten Zimmer und hechelt. Ich glaube, wir gehen jetzt mal an den See zur Abkühlung...

      Liebe Grüße in die Runde

      Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      Auch Seepferdchen bewegen sich ja nicht wahnsinnig viel, so dass man denken sollte, sie brauchen nicht viel Sauerstoff, und offensichtlich sind sie trotzdem empfindlicher.
      Dem stimme ich zu Pat, Sauerstoffmangel ist nicht zu unterschätzen. Daher sehe ich zu das meine Aquarien nicht über 24/25° kommen, leider gelingt das nicht immer.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Neu

      vimeo.com/347166726

      vimeo.com/347166292

      vimeo.com/347166078

      Hallo zusammen,

      Ich war euch noch die Filmchen von der Fütterung schuldig.

      Die erste Amanogarnele entkommt, die zweite macht es sehr spannend und die dritte springt ihm förmlich ins Maul.

      So schade dass er nicht mehr lebt!

      Es hat nur ein Gutes: das Becken war bereit, um einem kleinen Fangi Asyl zu geben. Den stell ich euch gesondert vor.
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Neu

      Pat_2015 schrieb:

      So schade dass er nicht mehr lebt!
      Das glaube ich dir sehr gerne Pat. : schnaufen :

      :danke: für die Filme, ist schon sehr interessant anzusehen.

      Pat_2015 schrieb:

      das Becken war bereit, um einem kleinen Fangi Asyl zu geben. Den stell ich euch gesondert vor.
      Ui, da freue ich schon drauf, Fangis sind auch sehr faszinierende Tiere. : nicken :
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!