Putzerfische Labroides dimidiatus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Putzerfische Labroides dimidiatus

      Hat jemand Erfahrung mit der Nachzucht von Putzerfischen?

      Ich habe vor vier Monaten ein Putzerfisch Pärchen mit samt bewachsener Muschel Höhle erstanden. :thumbsup: Die zwei hatten immer Nachwuchs. Bei mir laichen sie regelmässig, der Laich ist auch befruchtet, aber...... keine Babys in Sicht.
      Sie sind in einem 100 lt Becken mit zwei Wurdemanigarnelen und einem Barbouri Pärchen.



      Können Borstenwümer Laich oder Fischbabys verputzten.

      Herzliche Grüsse
      Verena
      : Seepferd : : Seepferd :
    • Hallo Verena

      So viel ich weiß geben die Weibchen ihre Eier in das freie Wasser wo sie dann vom Männchen befruchtet werden. Befruchtete Eier bilden planktonische Larven, die sich frei bewegen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Verena,

      ich versteh nicht so richtig den Zusammenhang. Was heisst "die zwei hatten immer Nachwuchs"?
      Und woher weisst Du, dass der Laich befruchtet ist ?
      Hast Du mal welchen aufgefangen ?
      Fischbabys, wie Du sie nennst, wirst Du im Becken wohl nicht zu sehen bekommen.
      Der Laich wird ja vorher gefressen oder im Abschäumer landen. Du kannst versuchen den extrem kleinen Laich
      (ca 0,5 mm) abzufangen und in einem Becken (oder Larvenquirl) in Schwebe zu halten. Wenn Du das schaffst, könntest Du vielleicht weniger als 1mm kleine Prolarven erhalten.
      Schreib doch mal genauer wann Du was gesehen hast. Auf Deinen Fotos seh ich den Putzerlippfisch und nicht mehr...
      Lieben Gruß
      Bernd
    • aquabernd666 schrieb:

      Hallo Verena,

      ich versteh nicht so richtig den Zusammenhang. Was heisst "die zwei hatten immer Nachwuchs"?
      Und woher weisst Du, dass der Laich befruchtet ist ?
      Hast Du mal welchen aufgefangen ?
      Fischbabys, wie Du sie nennst, wirst Du im Becken wohl nicht zu sehen bekommen.
      Der Laich wird ja vorher gefressen oder im Abschäumer landen. Du kannst versuchen den extrem kleinen Laich
      (ca 0,5 mm) abzufangen und in einem Becken (oder Larvenquirl) in Schwebe zu halten. Wenn Du das schaffst, könntest Du vielleicht weniger als 1mm kleine Prolarven erhalten.
      Schreib doch mal genauer wann Du was gesehen hast. Auf Deinen Fotos seh ich den Putzerlippfisch und nicht mehr...
      Lieben Gruß
      Bernd
      Stimmt wenn die Pumpe immer an ist... landen die in den Abschäumer ... oder gehen durch die Pumpe
    • Hey Bernd

      Das ist gut möglich. : gruebel :
      Ich weiss dass sie erfolgreich waren weil meine Zoofachhändlerin Jungfische von ihnen im Becken hatte.
      Wie ich beschrieben habe kleben sie die Eier an die Decke ihrer Muschelhöhle und bewachen sie abwechselnd.
      Dass die Eier befruchtet sind sieht man gut am schwarzen Punkt in deren Mitte.

      Herzliche Grüsse
      Verena
      : Seepferd : : Seepferd :
    • Hi Verena,
      gehen wir also davon aus, dass es Elacatinus oceanops sind, weil Lippfische nicht in Höhlen laichen. Du könntest ja bei Gelegenheit noch mal ein Bild von den adulten Tieren posten. Dann wäre ja Gewissheit.
      Für den Fall schlüpfen die Larven nach 7 bis 10 Tagen und haben immerhin eine Größe von 3,4 mm. Schlupf ist normalerweise 1 Stunde nach Licht aus fertig und die Larven kannst Du dann z.B. mit einer Taschenlampe Richtung Wasseroberfläche locken und abfangen. Du musst bei Licht aus natürlich alle Pumpen ausschalten sonst landen die Larven im Abschäumer. So ist es wahrscheinlich bisher auch passiert.
      Dass Larven im Becken mehr als einen halben Tag überleben ist unwahrscheinlich.

      Nun noch mal eine Frage zu den Jungfischen bei Deiner Zoofachhändlerin.
      Hast Du sie gesehen und wie groo waren die denn, sprich: waren das Jungfische oder Larven ?
      Viel Glück und Spass beim Forschen
      Bernd
    • Hey Bernd

      Vielen Dank für deine Ausführungen.
      Die Kleinen waren laut meiner Zoofachhändlerin keine Larven sondern Fischchen.

      Der Schlupf nach 7 bis 10 Tagen ist super zu wissen, Danke. Dann kann ich wie bei den Wurdemanilarven vorgehen. Die gibt die Garnele auch ca 1 Stunde nach dem Lichterlöschen frei. Ich habe da kleine Lämpchen die ich montieren kann.

      Die adulten Tiere zu fotografieren ist sehr schwer, die schwimmen in einem Tempo im Becken rund. :D Ich werde es aber versuchen

      Vielen Dank und
      Herzliche Grüsse
      Verena
      : Seepferd : : Seepferd :