Calcium Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Calcium Test

      Hallo zusammen, ich benütze den Calcium Test von Nyos. Man setzt zum aufziehen vom Reagenz eine gelbe Tropfspitze auf. Es bildet sich egal wie ich es mache, ein großes Luftpolster ?( . Aufziehen ohne gelbe Tropfspitze ? In der Anleitung steh es auf jeden Fall mit...Benützt noch jemand diesen Test?

      Freue mich über Antwort...
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Ewald schrieb:

      Hi Martina

      Beim ersten Mal ziehe Ich die Testflüssigkeit auf, drehe die Spitze nach oben und klopfe leicht wie der Arzt dagegen,
      und drücke die Luft heraus.
      Nach dem Testen lass Ich den Rest in der Spritze.
      Hallo Ewald, verstehe..gelbe Tropfspitze aufsetzen, aufziehen umdrehen und Luft raus.. wenn dann die Markierung unter 1 ml liegt nochmal Testflüßigkeit nachziehen oder... ??? :seufz:
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Hmmm, mein Ca-Test ist von Salifert und hat ne rosa Tropfspitze. Dasselbe, beim Aufziehen entsteht ein Luftpolster. In der Anleitung steht, das macht nichts, man kann das Luftpolster lassen, es geht beim Ablesen nur darum, wo der untere Rand des schwarzen Spritzen-Stempels ist. Es steht also explizit in der Anleitung, dass man das Luftpolster nicht rausdrücken soll.

      Datura, Ewald, was steht bei Euch in der Anleitung?


      Ewald schrieb:

      Nach dem Testen lass Ich den Rest in der Spritze.
      Das finde ich nicht die beste Lösung, denn der Rest ist ja in der Spritzenspitze der Luft, und damit Verdunstung, Verschmutzung, Oxidation etc. ausgesetzt... Wenn Du das schon lange so machst, wird es vielleicht nicht schlimm sein, wir messen ja eh nur so Lala mit diesen Tests. Aber grundsätzlich würde ich mich so eng wie möglich an die Anleitung halten...
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      Hmmm, mein Ca-Test ist von Salifert und hat ne rosa Tropfspitze. Dasselbe, beim Aufziehen entsteht ein Luftpolster. In der Anleitung steht, das macht nichts, man kann das Luftpolster lassen, es geht beim Ablesen nur darum, wo der untere Rand des schwarzen Spritzen-Stempels ist. Es steht also explizit in der Anleitung, dass man das Luftpolster nicht rausdrücken soll.

      Datura, Ewald, was steht bei Euch in der Anleitung?


      Ewald schrieb:

      Nach dem Testen lass Ich den Rest in der Spritze.
      Das finde ich nicht die beste Lösung, denn der Rest ist ja in der Spritzenspitze der Luft, und damit Verdunstung, Verschmutzung, Oxidation etc. ausgesetzt... Wenn Du das schon lange so machst, wird es vielleicht nicht schlimm sein, wir messen ja eh nur so Lala mit diesen Tests. Aber grundsätzlich würde ich mich so eng wie möglich an die Anleitung halten...
      Hallo Pat, darfst gerne Martina zu mur sagen ;) . Also wenn ich ohne Tropfspitze aufziehe ist ein kleines Luftpolster, was ok. wäre. Mit Tropfspitze ein 1ml Luftpolster ... das scheint mir nicht richtig ?(
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Datura schrieb:

      Hallo Pat, darfst gerne Martina zu mur sagen
      Klar, gern, Martina, das muss ich in Deiner Signatur übersehen haben ;)


      Datura schrieb:

      Mit Tropfspitze ein 1ml Luftpolster ... das scheint mir nicht richtig
      Laut meiner Anleitung, meiner Erfahrung und auch laut dem Link von Elisabeth ist das trotzdem richtig und gar kein Problem. Ich hab noch nie so viel von der Tropflösung gebraucht, dass ich ans Luftpolster gekommen wäre. Einfach mal ausprobieren, dann wirst Du es sehen!
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Datura schrieb:

      Ewald schrieb:

      Hi Martina

      Beim ersten Mal ziehe Ich die Testflüssigkeit auf, drehe die Spitze nach oben und klopfe leicht wie der Arzt dagegen,
      und drücke die Luft heraus.
      Nach dem Testen lass Ich den Rest in der Spritze.
      Hallo Ewald, verstehe..gelbe Tropfspitze aufsetzen, aufziehen umdrehen und Luft raus.. wenn dann die Markierung unter 1 ml liegt nochmal Testflüßigkeit nachziehen oder... ??? :seufz:
      :hallo: ich möchte ja nicht nerven, aber so sieht das aus ;(
      Die Formel meines Glücks:
      ein JA,
      ein NEIN,
      eine gerade Linie
      ein Ziel
      Friedrich Nietsche
      BESTE GRÜßE
      MARTINA
    • Hallo Zusammen,

      in Spritzen mit Spitzen, die zum Titrieren (ausmessen einer bestimmten Flüssigkeitsmenge) benutzt werden, ist immer Luft. Bei einigen Systemen sogar befindet sich die Flüssigkeit ausschließlich in der Spitze. Wenn z.B. 5 ml aufgezogen werden (Spritze IMMER senktrecht halten), können auch 5 ml wieder herausgedrückt werden. Die Skala wird immer am unteren Ende des Kolbens abgelesen. Als Eselsbrücke: ist der Kolben vollständig heruntergedrückt, ist die Linie an der "0" immer die Messlinie (meist eine kleine schwarze Dichtung am Kolben).

      Eventuelle Flüssigkeitsreste immer nach der Messung entfernen.

      Luft in der Spritze ist nur bei Injektionen unerwünscht: sieht man in jedem Krimi, bei dem die Luft der tödlichen Injektion vorher immer ordentlich aus der Spritze gespritzt wird. :evil:
      LG Burkhard
    • Hallo,

      Da ist Luft in der Flüssigkeit drinnen, kenne mich selber mit den Tests sehr gut aus habe diese selber.
      Du musst vorsichtig mit deinem Finger darauf klopfen. Dann Lößt sich die Luft wieder