Mein Andamanen-Fuchsgesicht bleibt dünn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Andamanen-Fuchsgesicht bleibt dünn

      Hallo zusammen,

      weil ich mit einem blöden Infekt das Bett hüte, hab ich zu viel Zeit zum Nachdenken, Nachlesen und Nachfragen...

      Ollis Erfahrung mit dem Fuchsgesicht hat mich nachdenklich gemacht, denn ich habe auch vor Weihnachten, oder schon so Anfang Dezember, ein Andamanen-Fuchsgesicht gekauft. Er war sehr dünn, hat aber einen fitten Eindruck gemacht und ich erlebe das öfters beim Händler, dass die Tiere zunächst recht dünn sind.

      Auch bei mir ist er zunächst von den Doktoren ein bisschen in die Schranken gewiesen worden, das hat sich aber innerhalb der ersten paar Tage gelegt.

      Der Fuchs frisst gut und ist aktiv, vom Verhalten her hab ich überhaupt nichts auszusetzen. Ich fütte gemischt, Granulat, Frostfutter, Nori-Algen und auch eine rote Makro-Alge, die in einem anderen Becken super wächst und auf die sich die Doktoren und der Fuchs immer stürzen, sobald ich sie ins große Becken gebe.

      Aber während alle meine anderen Fische eher (zu) rund sind, bleibt er sehr dünn. Man sieht z.B., wie sich die Wirbelsäule unter der Haut abzeichnet. Außerdem sieht man ganz extrem den gut gefüllten Darm sich unter der Haut abzeichnen und vorwölben. Ich hab versucht, das zu fotografieren, man sieht es leider nicht so gut.

      Ich hab jetzt nochmal über diese Cyanid-Fänge nachgelesen. Bassleer schreibt: ..."Mit Cyanid vergiftete Fische haben praktisch keine Überlebenschancen, da in den meisten Fällen ihr Verdauungssystem angegriffen ist, wodurch die Nahrungsaufnahme und Verdauung praktisch unmöglich oder unzureichend geworden ist. Nach einer Phase der Abmagerung, Apathie, Farbveränderung, Freßunlust etc. tritt meist der Tod ein...."

      Ist das denn wirklich noch relevant, kommen immernoch solche Cynid-Fänge bei uns in den Handel?

      Und könnte das bei meinem Fuchs evtl. der Fall sein? Immerhin ist er doch schon grob 4-6 Wochen bei mir... Oder evtl. ein Darmparasit? Bassleer schreibt ja auch über Darmparasiten, aber das sieht jetzt nicht unbedingt so aus wie bei meinem Fuchs.

      Soll/kann ich irgendwas tun oder kann ich sowieso nur abwarten?

      Danke schonmal und Lg,

      Pat
      Bilder
      • 235C3B56-377B-4CD4-82E3-D481C6A384B6.jpeg

        1,53 MB, 3.024×4.032, 127 mal angesehen
      • EAE07C12-8F87-4292-BEC2-C3AC4438A970.jpeg

        1,33 MB, 3.024×4.032, 109 mal angesehen
      • 213C66C3-64B1-4969-AA85-DE7C2B3CA3C9.jpeg

        1,22 MB, 3.024×4.032, 123 mal angesehen
      • 5FC57224-408B-4EF1-9699-8D7009B10F6C.jpeg

        1,19 MB, 3.024×4.032, 108 mal angesehen
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Abgesehen davon, dass es im Becken auch noch hier und da Algen-Aufwuchs gibt, den ich ihn öfters abzupfen sehe, füttere ich auch fast jeden Tag entweder Nori oder halt die rote Alge. Allein davon kann er sicher nicht dick werden, aber er frisst auch wirklich alles gierig, was kommt. Und auch wenn Olli schreibt, von Granulat allein können die Tiere nicht leben, meines Wissens ist das Granulat doch sehr "kalorienreich" und kann doch schon auch von den Algenfressern verwertet werden, oder nicht?

      Ach und nein, Stress gibt es wirklich keinen mehr, die schwimmen inzwischen ganz einträchtig nebeneinander her. Das waren wirklich nur die ersten zwei Tage.
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat,
      von Algen wird der mit Sicherheit nicht dick. Ich soll ja auch zum abnehmen Gemüse futtern. Ich fürchte eher seine Darmflora ist kaputt. Ob die sich regeneriert ist ungewiss, meist fressen die Kot von anderen Doktoren, dann kann’s funktionieren. Um zu Kräften zu kommen braucht der erstmal Proteine und Fette. Am besten sind Enchyträen vom Komposthaufen, die man wunderbar in einer Holzkiste züchten kann. Manchmal haben Zoohändler die im Angebot.
      Ebenfalls empfehlenswert sind Lobstereier oder Fischeier. In der Fischzucht für Forellen, oder an der See von Lachsen, gibt es Pellets die sehr fettreich sind. Von den Züchtern bekommt man schon mal ne Hand voll!
      Hoffentlich kommt dieser (übrigens wunderschöne) Fisch durch!
      LG Helmut
    • Hey Pat,
      Der Dezember schien ein Fuchs Monat gewesen zu sein :whistling: habe meinen
      Andamanen auch im Dezember gekauft :D

      Meiner ist allerdings schon fast zu dick :whistling:

      Hast du es mal mit Banane versucht? Diese hat viel Frucht-Zucker und macht schneller dick!
      Bei mir fressen fast alle Fische Banane :P

      Du kannst zusätzlich auch normalen Salat verfüttern.


      Ich füttere ja noch zusätzlich viel Granulat und da achte ich auf die Zusätze wie Chlorella und Aloe.

      Mal gucken ob ich gleich ein gutes Bild von der Banane hin bekomme :D
      Bilder
      • IMG_20190115_165319.jpg

        1,83 MB, 3.968×2.976, 66 mal angesehen
      Lieben Gruß aus Osnabrück,

      Niklas
    • Helmut, du hast natürlich recht, nur von Algen alleine wird er nicht dick.
      Aber Doktoren und Füchse brauchen pflanzliche Bestandteile um besser verdauen und verwerten zu können.

      Mein Fuchs weigert sich noch vernünftig aufs Bild zu kommen :huh:
      Bilder
      • IMG_20190115_171014.jpg

        3,95 MB, 3.968×2.976, 66 mal angesehen
      Lieben Gruß aus Osnabrück,

      Niklas
    • Hallo Niklas,
      Banane hatte ich vergessen! Die ist natürlich richtig gut!
      Pat soll ja Pflanzen nicht weg lassen. Aber der Fisch braucht jetzt vor allem erstmal energiereiche Nahrung. Was auch helfen kann ist die Oberflächenabsaugung zu verringern. In der Kahmhaut sind viele wichtige Bakterien. Viele Doktoren schlürfen gerne mal an dieser!
      LG Helmut
    • Wenn etwas mit dem Intestinaltrakt nicht stimmt, hilft die UV Lampe auch nichts. ;)
      Zumal er ja äußerlich agil wirkt...

      Du arbeitest doch auch mit Produkten von Arka. Vielleicht wäre Thera P mal einen Versuch wert? Da sind probiotische Bakterien enthalten und es steht auch dabei, dass es die Darmflora unterstützt...
      Viele Grüße,
      Vanessa
    • Hallo zusammen

      Vanessa87 schrieb:

      Vielleicht wäre Thera P mal einen Versuch wert?
      Auf TheraP schwöre ich schon seit ein paar Jahren, es gibt nichts besseres für das Immunsystem.

      Ansonsten kann ich auch mit guten Gewissen Preis Carely empfehlen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • H.Comes schrieb:

      Helmut schrieb:

      Hi,
      na seht Ihr, einmal angestoßen und schon klappt’s mit der Hilfe und guten Hinweisen!
      LG Helmut
      Soll das heißen mein Hinweis war nicht gut?? : gruebel :
      Wie kommst Du denn darauf Donovan? Es ist eine Menge an guten Vorschlägen gekommen. Das mit der Lampe hilft bei Parasiten ganz gut, aber eigentlich nur bei äußeren.
      Ne, ne Du warst nicht gemeint!
      LG Helmut
      Ich habe übrigens noch ein Foto von dem Kandidaten!
    • Hallo alle zusammen,

      :danke: bin mal wieder sehr beeindruckt, wie viele tolle Vorschläge hier zusammenkommen :love: und ich kann fast alles direkt umsetzen!

      Banane probiere ich gern aus.Bin gespannt, wie die ankommt.

      Das Dr. Bassleer Futter hab ich witzigerweise im Schrank stehen, hab es mal für die Doktoren gekauft, war bisher nicht begeistert davon, weil es so blöd oben schwimmt und sich die Fische jetzt auch nicht so drauf gestürzt haben. Aber ich hab's jetzt in etwas Meerwasser aufgeschlemmt und direkt vor den Fuchs gegeben, und er hat's gefressen - die anderen auch ^^

      Außerdem konnte ich gleich während der Fütterung beobachten, dass die Doktoren gern den Kot ihrer Mitschwimmer fressen - und der Fuchs hat auch davon gefressen. Da gibt's zumindest die Chance auf Bakterien-Austausch...

      Danke auch für's Erinnern an das TheraP!!! Das hab ich eigentlich immer regelmäßig gegeben, und jetzt seit ein paar Monaten nicht mehr, ohne Grund, einfach nur, weil's mal wieder leer war und weil ich auch nicht immer sicher bin, ob sich das Reinkippen des ganzen teuren Zeugs auch wirklich lohnt. Aber mit Eurer Empfehlung, Vanessa und Harald, hab ich jetzt mal wieder einen Grund, die alte Gewohnheit aufzufrischen 8) Den anderen Tipp von Dir, Harald, schau ich mir auch mal an. Das gibt's hier beim Händler nicht, aber kann man ja sicher bestellen...

      Auch nach dem gehaltvolleren Futter schau ich mal.... Futter kaufen macht mir irgendwie immer Spaß, und es gibt hier neben unserem Pascal auch noch zwei Zoohandlungen, die echt Auswahl haben.

      Was noch? Ach ja, die UV :) Ja, egal ob es nun konkret beim Fuchs jetzt hilft oder nicht, hab ich immer mitlaufen und irgendwie beruhigt es mich zumindest in solchen Fällen auch immer, weil zumindest irgendwelche Erreger, die ins Wasser ausgeschieden werden, womöglich "erwischt" werden. Donovan, jeder Gedanke zählt :thumbup:

      Und danke für die ermunternden Fotos :love: Ja, ich finde auch, das sind tolle Fische. Und der Siganus unimaculatus, den ich damals mit dem Becken übernommen hatte, war auch ein ganz schönes Moppelchen. Das ist auch der Grund für meine Sorge, weil ich diese Fische eigentlich mehr so als Fressmaschinen im Kopf hatte, die sich gar nicht schnell genug eine kleine Reserve anfressen können...von wegen "Algen-Fresser" ;)

      Dann hoffen wir mal, dass ich ihn aufgepäppelt kriege!!
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!