Steffis Nanos

    • Jaaa, da gibt's schon rätselhafte Vorgänge im Meerwasser ?(

      Gestern Abend hat Frau Porzellankrebs echt nicht mehr alle Nadeln an der Tanne gehabt. Sie wird dreimal am Tag gefüttert, morgens und abends gibt's Frostfutter und mittags (wenn ich Zuhause bin) noch kaltgepresste Flocken, da bekommt sie immer eine große Flocke für sich (die Microbelift-Flocken sind riesig!).
      Was macht die blöde Nuss nach dem Abendessen? Putzt den Bodengrund =O Nach dem Motto, guck, du lässt mich verhungern!



      Ist nur mit dem Handy aufgenommen.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Das war auch das erste mal, dass ich das gesehen habe. Vielleicht wird sie dement? Sie ist nicht mehr die jüngste. Ich habe sie vor gut drei Jahren samt Crassa von einem Bekannten übernommen und er hatte sie auch schon mind. 2-3 Jahre. Aber sie fächert auch noch :D Vielleicht hat sie auch den Einsiedlern zu lange zugeschaut, die lutschen die Sandkörner auch gerne rundherum ab.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • :danke:

      Mal wieder alles durchgemessen.
      Das kleine Fluval frisst ziemlich KH, sie sackt täglich um 0,8 ab :huh: Dafür habe ich aber fast keinen Ca-Verbrauch (sind ja fast nur Weiche drin, bis auf paar LPS (Pavona, Fungia, Caulastrea) und die sind vom Wachstum her eher gemütlich). Ich hatte jetzt noch Reste vom TM bio-aktif aufgebraucht, das hat den Ca nach oben geknallt (480mg/l :whistling: ), eigentlich soll das nicht so viel Ca haben (ca. 430mg/l), aber beim Umzug hatte ich einen großen WW gemacht. Kann sein, dass das Salz auch etwas entmischt war. Egal, Calcium fällt auch wieder.
      Magnesium ist bei 1320, das finde ich perfekt. Nitrat habe ich jetzt auf 4mg/l hoch, das finde ich o.k., nur Phosphat dümpelt noch bei 0,01 herum. Ich dosiere Phosphat jetzt einzeln, habe mir eine Stammlösung mit 12,6g/l Natriumdihydrogenphoshat angesetzt, damit ich das dosieren kann :lachen: In 19 Litern geht das schnell in die Hose mit der normalen Stammlösung mit 126g/l Natriumdihydrogenphosphat. Ziel sind ca. 0,03mg/l Phosphat. Ich habe mir jetzt von der Lösung in ein Tropffläschchen umgefüllt und fange mit 2 Tropfen am Tag an und messe wieder regelmäßig.

      Das Flachriff habe ich gut im Griff, da kenne ich die Verbräuche schon.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Für das aktuelle Wettbewerbsthema hatte ich die Kamera wieder zur Hand, es entstanden ein paar mehr Aufnahmen :pfeifen:

      Frau Porzellankrebs könnte sich mal wieder häuten, es wachsen schon Posthörnchenwürmer auf ihr


      Mein ältester Einsiedler, noch aus dem Odenwald, d.h. mehr als 4 1/2 Jahre alt.


      Das Männchen (das zweite ist immer noch total winzig, keine Ahnung, ob der überhaupt "kann"), er hatte in den letzten zwei Tagen viel zu tun, zwei Damen tragen frisch (ich hatte Exuvienreste gesehen) und diese entlässt wohl heute, spätestens morgen.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Ich habe es gewagt, die Acro ist zu den Thor umgezogen. Bisher sind die Thor ja wider Erwarten pflegeleicht, was den Zerstörungsdrang angeht. Die Krusten leben noch, sogar meine blaue. Bisher haben sie -toitoitoi- nix kaputtgemacht. Nur meine blaue Xenie wächst schon weider rückwärts ;( Aber da sitzen die Thor nie drauf, nicht mal in der Nähe.

      Das dicke Mädel bewegt sich doch noch :lachen: Bisher saßen sie mal kurz auf der Acro drauf, aber die Pavona mögen sie lieber. Die Larvenfalle passt links oder rechts immer noch :thumbsup:
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Hallo Steffi

      Steffi schrieb:

      Bisher sind die Thor ja wider Erwarten pflegeleicht, was den Zerstörungsdrang angeht
      Dann hoffen wir mal das es auch so bleibt. ;)
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Neu

      Die Acro lebt immer noch ^^

      Im Flachtümpelchen hat sich was getan: die SPS sind ausgezogen plus noch ein Stein mit Orgelkoralle (ich habe noch einen), die Orgelkoralle wächst echt wie doof!

      Dann war ich noch bei Aquadesign in Oldenburg und habe die Einsiedler im Flachtümpelchen aufgestockt. Es sind noch zwei zusätzliche Rote Riffeinsiedler (Paguristes cadenati) eingezogen (und nicht die Clibanarius rutilus, die gerne dafür verkauft werden). Weil ich mag die Einsiedler nicht so bunt gemischt halten.

      Außerdem sind noch drei weitere Thor mitgekommen (ein Männchen, zwei Weibchen), sie sind auch im Flachtümpelchen, ich möchte erst ihre Zerstörungswut (oder nicht) beobachten. Sie teilen sich fast die ganz Zeit die Crassa.
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum
    • Neu

      Die Acro im Fluval Spec habe ich noch.

      Die anderen SPS wollte ich abgeben, weil es mit den Kreiseln zu eng wird und weil die Fluvalleuchte m.M. nach für SPS nicht so gut geeignet ist (kaum Wachstumsspitzen seit dem Leuchtentausch) und außerdem die kleinen Thor dort einziehen sollen. Und die SPS an die Thor verfüttern, das macht auch keinen Spaß ;(
      Jetzt sind die Riffäste mit den Krusten noch drin, Scheiben, Orgelkoralle, Weichkorallen, Briareum und die Crassa, das reicht als Thor-Spielplatz ^^
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
      Mini-Borkum