Diodogorgia geht nicht auf - was tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diodogorgia geht nicht auf - was tun?

      Hallo Harald, hallo zusammen,

      die tolle Diodogorgia, die ich vor ein paar Tage gekauft habe, hat bisher keinen einzigen Polypen gezeigt. Ich hab sie zwischendurch auch schonmal direkt vor der (pulsierenden) Pumpe stehen gehabt, das hat auch nichts genutzt. Jetzt steht sie wieder unten am Boden, wo eigentlich wunderbar laminare Strömung von oben vorbeistreicht.

      Hat jemand eine Idee, womit ich die Polypen rauslocken könnte? Und wie lange hält sie wohl aus, wenn sie über die Polypen keine Nahrung aufnehmen kann?

      Zufällig habe ich am Samstag ein winziges Fragment einer anderen Diodogorgia geschenkt bekommen. Das habe ich ganz in der Nähe der großen angebracht und das ist ziemlich direkt aufgegangen, seitdem sind die Polypen fast ständig draußen und haben vorhin auch Staubfutter "geschnappt".

      Besorgte Grüße,

      Pat
      Bilder
      • 978F00B4-D382-48A1-AB89-2FF13CE4831D.jpeg

        2,76 MB, 3.024×4.032, 79 mal angesehen
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pat_2015 ()

    • Hallo Pat

      Würde mir keine Gedanken machen, sie wird sich wohl den neuen Gegebenheiten anpassen und sich dann häuten. Sie sieht etwas pelzig aus, das deutet darauf hin das sie sich neu einkleidet.

      Wenn du die Möglichkeit hast stelle sie etwas schattiger mit Strömung, und keinesfalls mechanisch vorgehen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallo Pat,

      Deine Diodogorgia sieht wirklich sehr gut aus, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen.

      Um die Polypen zu locken ist Reef Roids sehr gut. Um jetzt etwas zu haben, könntest Du ein Futter in einem Mörser zerkleinern und den Staub mit etwas Meerwasser vermischt ins Becken geben.

      Vieleicht jeden Tag jeweils eine halbe Stunde vor dem Füttern ins Becken geben. Die Korallen sind auch Gewohnheitstiere.

      Viel Erfolg mit Deinen neuen Gorgonien.

      Elisabeth
    • Danke Euch, Harald und Elisabeth, dann hoffe ich wirklich mal, dass das noch wird.

      Ich schau mal die Tage ob ich das Reef Roids bekomme. Ich hatte schonmal irgendwas zähflüssiges mit einer Pipette, das wie Maggi gerochen hat und das ich immer eine halbe Stunde vor der eigentlichen Fütterung ins Becken gegeben habe, um die Polypen zu öffnen. Ich weiß nicht mehr, wie es hieß, aber ich würde es wieder erkennen, wenn's im Regal steht.


      Harald schrieb:

      und keinesfalls mechanisch vorgehen.
      Ja, werde ich nicht. Allerdings hab ich vorhin gesehen, wie mein Borstenzahn-Dok immer wieder ganz genüsslich irgendwas von der Diodogorgia abgezupft hat. Da hab ich auch schon gedacht, dass sie sich vielleicht häutet und dem Dok die Häutungsreste schmecken... Ich hoffe, er verletzt das Gewebe nicht.

      Harald schrieb:

      stelle sie etwas schattiger mit Strömung,
      Ja, das mache ich. Dann wirklich lieber unten im Schatten als oben direkt vor der Pumpe, wo es den zooxanthellaten so gut gefällt. Ich denke, Strömung hat's da unten auch genug.

      Ich hoffe, ich kann in ein paar Tagen ein Foto mit Polypen machen....
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      wie mein Borstenzahn-Dok immer wieder ganz genüsslich irgendwas von der Diodogorgia abgezupft hat. Da hab ich auch schon gedacht, dass sie sich vielleicht häutet und dem Dok die Häutungsreste schmecken...
      Das wird wohl so sein Pat, den Gorgonien werden ja auch Heilungskräfte zugeschrieben.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • H.Comes schrieb:

      Was hast du für einen Fisch Besatz drinnen ??
      Puh, Donovan, wo soll ich da anfangen? ;) Da sie im großen Becken steht, ist ein Haufen Fische drin. Von Doktoren über einen Kaninchenfisch über den Korallenwächter, den ich jetzt als Profilbild habe, einen Feilenfisch bis hin zu ein paar Demoisellen ist da querbeet alles vertreten. Spielst Du auf irgendwas bestimmtes an, hast Du einen bestimmten Fisch "in Verdacht"?

      Ich hab den Feilenfisch z.B. in Verdacht, Krusten und vielleicht auch Clavularias zu fressen, aber dass er an die Gorgonien gehen würde, halte ich bisher für ausgeschlossen. Ich hab so viele Gorgonien im Becken, und bisher noch nie den Verdacht, dass einer dran zupft. Bis auf das, was ich oben beim Borstenzahn-Dok beobachtet habe... Wenn Harald es auch für wahrscheinlich hält, dass er Häutungsreste frisst, dann unterstützt das die Gorgonie vielleicht sogar eher als dass es ihr schadet? Ich glaube nicht, dass er Polypen frisst... :/
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Aha da haben wir bestimmt den Täter.....

      Habe auch einen feilen Fisch im Seepferdchen Becken und hatte dort auch eine die selbe die du hast, sie sah genau so aus....

      Habe immer mal gelesen das der Pfeilen Fisch gerne mal an Polypen dran geht.... meine ist leider eingegangen..... weil mein Pfeilen Fisch war immer in der Nähe der gorgonie
      Grüße Donovan
    • Hallo Donovan

      H.Comes schrieb:

      meine ist leider eingegangen.....
      Wenn du ehrlich bist nicht auf Grund vom Feilenfisch. ;)
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Gestern Abend haben sich an den Spitzen erste Polypen gezeigt, ich hab dann gleich mit Staubfutter gefüttert und sie scheinen das Futter auch geschnappt zu haben!! Jetzt weiter Daumen drücken...

      Es war bisher leider nicht sichtbar, dass sich irgendwelche Fetzen von Häutungsresten gelöst hätten... aber da kann ich mich auch gar nicht richtig dran erinnern bei der ersten, dass die sich regelmäßig gehäutet hätte? Bei den kleinen Ablegerlein hab ich das dann manchmal gesehen, dass sich richtig so ein rötlicher Belag gebildet hat, der sich dann irgendwann in Fetzen gelöst hat, insbesondere wenn ich sie mit der Pipette angepustet habe. Sollte ich so eine deutliche Häutung erwarten oder geht das eher unauffällig vonstatten?
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      Gestern Abend haben sich an den Spitzen erste Polypen gezeigt, ich hab dann gleich mit Staubfutter gefüttert und sie scheinen das Futter auch geschnappt zu haben!!
      Na siehst du Pat, wird doch. : daumen hoch :

      Pat_2015 schrieb:

      Sollte ich so eine deutliche Häutung erwarten oder geht das eher unauffällig vonstatten?
      Vielleicht hat auch schon dein Borstenzahn alles vernascht. ;)

      Ich gehe aber davon aus das die Diodogorgia sich nur an die neuen Verhältnisse angepasst hat.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Also eins sag ich euch, dieses Hobby fordert echt Geduld!! Und wenn ich euch und eure Beruhigung nicht hätte, würde ich die manchmal verlieren...

      HEUTE zeigt meine Diodogorgia zum ersten Mal über und über Polypen! Es waren immer mal wieder hier und da ein paar zaghafte da, aber heute... seht selbst (auch wenn’s schlechte Handy Fotos nach Einbruch der Dunkelheit mit Taschenlampe sind)
      Bilder
      • 75D7370A-86F8-4B83-A8B6-240AF07B39A8.jpeg

        1,94 MB, 3.024×4.032, 25 mal angesehen
      • 40FF1893-046F-4297-BDB7-40B0EACF75EE.jpeg

        2,5 MB, 3.024×4.032, 18 mal angesehen
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Guten Morgen Patricia

      Geduld, schön das du durch gehalten hast. : daumen hoch : Weiter viel Freude mit der Gorgonie. : nicken :
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Ja, Danke Euch! Einerseits, was hätte ich auch machen sollen außer warten. Rausgeschmissen hätte ich sie ja sicher nicht. Aber vielleicht x mal den Standort geändert, mehr Strömung, weniger, was weiß ich ausprobiert. Aber der Standort ist gut. Mein Premium-Azoo-Standort im Aquarium :thumbup: Und davon hat die Gute sich jetzt ja auch überzeugt :D
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Das ist ne gute Frage, Henning : gruebel :

      Weil es ja irgendwie keiner so richtig weiß, bin ich da einerseits immer recht experimentierfreudig und probiere gern, wenn unser Händler was neues da hat. So hab ich bei der Diodogorgia, die ich früher hatte, immer mal wieder auch flüssige Sachen ausprobiert, wie diese JBL Plankton Pur Sticks, und diese Nyos Goldpods (sind natürlich schon ganz schön groß...) oder auch dieses Polyp Lab Booster. Von den flüssigen Sachen bin ich aber irgendwie immer wieder weg gekommen. Ich finde, das wird schnell eklig.

      Was ich dauerhaft mache, ist, dass ich mehrere Staubfutter mische. Was grünes, was rotes, was orangenes, auch nicht immer dieselbe Sorte, wenn mal was nicht verfügbar ist, einfach möglichst variabel, um möglichst viel abzudecken und nicht zu einseitig zu werden. Ist ein bisschen Schrotschuss-Methode, weil ich es nicht besser weiß.

      Am "besten" im ganzen Mix gefällt mir das hier: Polyp Lab reef roids.

      Weil es sich super mit einer Pipette da hin geben lässt, wo man es hin haben will. D.h. es ist "schwer" genug, im Wasser nach unten zu fallen und nicht sofort von der Strömung weggeweht zu werden. Aber klein genug, um von den Polypen gefasst zu werden. Auch die Guaiagorgia, die ich mal hatte, schien damit gut zurecht zu kommen. Aber Du siehst, ein ganz "pragmatischer" Grund, ob es deshalb von den Inhaltsstoffen her für die Korallen gut ist? Keine Ahnung!

      Wenn jemand andere Empfehlungen hat - immer her damit!!
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!