Phytoplanktonarten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ewald schrieb:

      Mir reichen derzeit 15Liter proWoche und Alge von Tetra, Iso und Rhodomonas nicht,
      Ich lasse jetzt Nano und Synechococcus auslaufen.

      Einen Reaktor pro Alge find Ich nicht gut, da ein Reaktor fürs düngen und reifen benötigt wird,
      und einen zum verfüttern, mit nur einem hat man immer den Dünger mit im Becken.
      Hallo Ewald - Danke für deine vielen Technik und Detailinformation !!!
      Ansonsten: Darf ich das so zusammenfassen:

      EWALD - PLANKTON PRODUKTION / Woche :

      Aquarienvolumen gesamt: ???
      Futtervolumen: gesamt 3* 15l

      Tetraselmis suecia: 2 Reaktoren a 5l (150mm) , 1 Reaktor 8l (200mm)
      Isochrysis: 2 Reaktoren a 5l (150mm) , 1 Reaktor 8l (200mm)
      Rhodomonas: 2 Reaktoren a 5l (150mm) , 1 Reaktor 8l (200mm)

      Fragen: : gruebel :
      Was ist für dich der beste Verbrauchsmaßstab: Fischanzahl?, Aquarienvolumen?
      Warum 2 Reaktorgrößen ?
      Du düngst bei Tetra, Iso und Rhodomonas (gleich)?
      Du düngst was ? ("jeweils 2ml pro Liter "Neuwasser"?
      Die Reaktoren werden wann gereinigt?



      :brille:
      LG Reinhold
    • Neu

      Reinhold schrieb:

      Meinst du soetwas reicht für die Reserve?
      Geht bestimmt auch, ich nehme aber eine Flasche kann man besser schütteln. ;)
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Neu

      Enola schrieb:

      Oder ist das zuviel verlangt, ich hab keine Ahnung ob man das wirklich berechnen kann
      Nein warum sollte es zu viel verlangt sein. Bei Zooplankton ist berechnen schwierig. Weiß gar nicht wie viel tausend Copepoden in der Woche drauf gehen wenn ich Neonate habe. Phyto verbrauche ich von Tetra gut 5 Liter die Woche. Nano und Synechococcus ca. 1 Liter die Woche.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Neu

      Harald schrieb:

      ...verbrauche ich von Tetra gut 5 Liter die Woche. Nano und Synechococcus ca. 1 Liter die Woche.
      Harald ...Danke für die Zahl(en). Nur, der Verbrauch wird nur durch die Angabe der Verbraucher ein brauchbarer Wert (2x lesen bitte! :) )
      (Wir sind hier im Autoland BRD also: 10l/100km, Tank 50l, Reichweite 500km)

      (-siehe oben-) Was ist der beste Verbrauchsmaßstab: Fischanzahl?, Aquarienvolumen? (für dich, dein Massstab)


      Was fütterst du "mit deinen 1 und 5 Litern" ? (und was füttert Ewald mit seinen 3x15 Litern ? )
      (Hoffe das kommt jetzt nicht "undankbar" rüber!) :bier:
      LG Reinhold
    • Neu

      Reinhold, Fische füttere ich damit nicht nur die Copepoden, Artemien und Brachionus.

      Ich sauge im Zooplankton Behälter ab und fülle dementsprechend frisches Phyto auf. Das was ich abgesaugt habe kippe ich durch ein Sieb, dort sind dann die Cops die verfüttert werden. Die Flüssigkeit wird entsorgt.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Neu

      Harald schrieb:

      Enola schrieb:

      Oder ist das zuviel verlangt, ich hab keine Ahnung ob man das wirklich berechnen kann
      Nein warum sollte es zu viel verlangt sein. Bei Zooplankton ist berechnen schwierig. Weiß gar nicht wie viel tausend Copepoden in der Woche drauf gehen wenn ich Neonate habe. Phyto verbrauche ich von Tetra gut 5 Liter die Woche. Nano und Synechococcus ca. 1 Liter die Woche.
      Ich kann es halt nicht nachvollziehen, ob es möglich ist, Zahlen anzugeben ^^.

      Harald und ihr lieben Züchter, wäre es eventuell einen Extrafaden wert, wo ihr erzählt, wie viele Neonate ihr in etwa aufzieht, und wie viel von welchem Futter ihr so im Durchschnitt dafür verbraucht?
      Als absoluter Neuling hat man/frau ja absolut keine Vorstellung, worauf man/frau sich da einstellen muss, bzw. was man vorrätig haben sollte wenn man sich auf eine Aufzucht einlässt ?( .
      Und dieser Thread hier wird auch nicht auseinandergepflückt : rot werden : .

      Liebe Grüße
      Theodora
    • Neu

      Dieter, soviel hab ich schon mitbekommen :D .

      Bei meiner eher kleinen Wohnung mit Balkon muss ich schon berechnen, wie viele Jungtiere ich möglicherweise aufziehen kann, ohne dass wir beim Nachbarn unten landen :lachen: .
      Bin zwar auch auf Fahrlässigkeit versichert, muss es aber nicht unbedingt ausnutzen. Wird sich sicher nicht positiv auf die nachbarschaftlichen Beziehungen auswirken :grinsen: .

      Liebe Grüße
      Theodora
    • Neu

      Enola schrieb:

      wie viele Neonate ihr in etwa aufzieht, und wie viel von welchem Futter ihr so im Durchschnitt dafür verbraucht?
      Sicher kann man über einen Leitfaden nachdenken bzw. werde mir mal Gedanken machen. Wieviel Futter drauf geht eine riesen Menge, habe zur Zeit Reidis in der Aufzucht. Das dürften so Zweihundert sein. Da ein Tier am Tag nicht nur eine Copepode frisst, kann man sich leicht vorstellen das ein paar Tausend Cops drauf gehen. Zumindestens die ersten beiden Wochen. Dann wird es etwas einfacher und füttert Artemia Nauplien.

      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Neu

      @Harald

      Süße kleine Bindfädchen :love: .
      Ich hab da was von 2000 Cops am Tag für ein Fohlen im Hinterkopf? Klar geht da einiges drauf, und das macht mir, ehrlich gesagt, das meiste Kopfzerbrechen: Dass ich dann nicht in der Lage bin, genügend Futter bereit stellen zu können. Dafür muss Platz vorhanden sein, den man erst wieder freischaufeln muss. Hab zwar den Vorteil, dass ich alleine lebe, aber alles geht halt trotzdem nicht :whistling: .
      Leitfaden wäre toll! Das wäre sicher genau so interessant wie der Leitfaden, den Elisabeth grad ausbaldovert ^^.

      Liebe Grüße
      Theodora
    • Neu

      Reinhold schrieb:


      EWALD - PLANKTON PRODUKTION / Woche :

      Aquarienvolumen gesamt: ???
      Futtervolumen: gesamt 3* 15l

      Tetraselmis suecia: 2 Reaktoren a 5l (150mm) , 1 Reaktor 8l (200mm)
      Isochrysis: 2 Reaktoren a 5l (150mm) , 1 Reaktor 8l (200mm)
      Rhodomonas: 2 Reaktoren a 5l (150mm) , 1 Reaktor 8l (200mm)

      Fragen: : gruebel :
      Was ist für dich der beste Verbrauchsmaßstab: Fischanzahl?, Aquarienvolumen?
      Warum 2 Reaktorgrößen ?
      Du düngst bei Tetra, Iso und Rhodomonas (gleich)?
      Du düngst was ? ("jeweils 2ml pro Liter "Neuwasser"?
      Die Reaktoren werden wann gereinigt?
      150mm = 10L
      200mm = 18L

      einen Verbrauchsmaßstab hab Ich nicht.
      Ca. 70ml laufen pro halbe Stunde ins Becken,
      die 30 Becken und Reaktoren für Zooplankton benötigen unterschiedlich viel an Phyto
      Die beiden Reaktorgrößen kommen daher, in jedes Abteil vom Schrank passen 3x18l und 2x10L
      gereinigt werden sie wenn nötig ( ca alle 14 Tage)
      Dünger verwende Ich für alle 3 den selben vom Meerwassershop
      Gruß
      Ewald : :duck:
    • Neu

      Wollte mal nachfragen:
      Höre immer differenzierte Angaben über die Phyto-Arten, aber beim Zooplankton würd mich interessieren, welche Arten ihr da einsetzt. ?(
      Als (bisher) nicht Pferde-Halter bin ich ja mehr mit pelagischen Cops unterwegs
      (Thread über Arcatia kommt noch, hab ich nicht vergessen), aber ehrlich gesagt, hab ich Kulturen mit benthischen Cops nie so richtig in Schwung gekriegt. Obwohl die ja eigentlich als unkomplizerter gelten. : gruebel :
      Gibt's hier schon irgendeinen Thread, der da weiterhilft ?
      @Harald
      200 Reidis ! :wow: Gibt es da nach wie vor Abnehmer?
      Muss man sich ja auch fragen, bevor man da in die Zucht einsteigt.
      Gemütliche Sonntagsgrüße ;)
      Bernd
    • Neu

      Hallo Bernd

      aquabernd666 schrieb:

      welche Arten ihr da einsetzt
      Nur noch Apocyclops die ja auch freischwimmend sind. Da bin ich auf der sicheren Seite und habe immer welche.

      aquabernd666 schrieb:

      Gibt es da nach wie vor Abnehmer?
      Naja sagen wir mal es so, leider kommt bei den Reidis der Großteil nicht durch. Josef hat es mal ausgerechnet gerade mal 2%. Das heißt bei ursprünglich 600 Neonaten 12 Tiere die man groß bekommt. Wenn überhaupt.

      Dir auch einen schönen Sonntag. :)
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Neu

      Harald schrieb:

      Hallo Bernd

      aquabernd666 schrieb:

      welche Arten ihr da einsetzt
      Nur noch Apocyclops die ja auch freischwimmend sind. Da bin ich auf der sicheren Seite und habe immer welche
      ja, die gehen wirklich gut. Bei Thisbe und Nitocra hatte ich nie richtig Kontrolle. Eine höhere Dichte habe ich da nie hingekriegt.


      Harald schrieb:

      Naja sagen wir mal es so, leider kommt bei den Reidis der Großteil nicht durch. Josef hat es mal ausgerechnet gerade mal 2%. Das heißt bei ursprünglich 600 Neonaten 12 Tiere die man groß bekommt. Wenn überhaupt.
      das hört sich ja eher ernüchternd an.
      Kann man sagen, wo die Gründe liegen?