Dinoflagellaten in zwei Becken - was tun?

    • Hallo Bernhard,

      das will ich gern tun - woher bekomme ich die denn?

      In beiden betroffenen Becken sind Planktonfresser drin, in dem einen ein Sechsstreifen-Lippfisch und in dem anderen ein Paar Leierfische. In beiden Becken je ein Feilenfisch. Die Gammarus und die Asseln müssten also groß genug sein, um von denen nicht gefressen zu werden?
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      Hallo Bernhard,

      das will ich gern tun - woher bekomme ich die denn?

      In beiden betroffenen Becken sind Planktonfresser drin, in dem einen ein Sechsstreifen-Lippfisch und in dem anderen ein Paar Leierfische. In beiden Becken je ein Feilenfisch. Die Gammarus und die Asseln müssten also groß genug sein, um von denen nicht gefressen zu werden?
      Hallo Pat

      Die Gammarus gibt es als Lebendfutter von IT ichtyo wird eigentlich von den meisten vertrieben, die die kleinen Tütchen verkaufen. Asseln ist schon etwas schwieriger. Kommen oft mit Lebendgestein oder vielleicht hat einer hier im Becken welche.
      Viele Grüße
      Bernhard :thumbsup:
    • Hallo Pat
      Ich hatte mal das selbe Problem und habe dann nach langem überlegen und immer wieder abwedeln, Nitrat und Phosphat erhöhen, aushungern ohne Wasserwechsel und spurenzugabe schlussendlich den radikalen Schritt gemacht und 30ml H2O2 30%ig auf ca. 800Liter dosiert. Danach waren fats alle verschwunden, Fadenalgen auch. drei Tage später kamen wieder wenig neue, dann habe ich nochmal alle auf gewühlt und nochmal 20ml H2O2 auf 800 Liter dosiert und am Nächsten Tag eine 30% Wasserwechsel gemacht. Und mit Bakterien sprich Mulm aus einem gutlaufenden Becken wieder besiedelt.
      Achtung SPS haben ziemlich gelitten, LPS hatten zum Teil kleiene Gewebeschäden haben sich aber alle wieder erhohlt.
      Anemonen und Weichkorallen haben sich zusammengezogen aber keine Sichtbarenschäden davon getragen. Den Fischen hat es überhaupt nichts gemacht.
      Der Abschäumer hat in dieser Zeit richtig viel stinkende Suppe abgeschäumt.

      Danach war ich sie los, sehr harter Eingriff, aber war mir sympatischer als eines der bekannten Dino-Mittel mit fragwürdigem erfolg anzuwenden.
      Ich empfele jedem alles ander auszuprobieren bevor er diesen Schritt geht.... Kalkwasser kann auch helfen
      Grüsse Mäge
    • Hallo zusammen,

      hier nochmal ein Update. Das DSB Becken ist tatsächlich nach der Dunkelkur bis heute Dino-frei. Ich kann es selbst kaum glauben... Das Becken sieht echt gut aus und ich traue mich, heute ein paar neue SPS Ableger einzusetzen. Ich denke, da bin ich über'n Berg und ich bin optimistisch....

      Das andere Becken, das mit den Weichkorallen und Anemonen, ist nicht Dino-frei, aber es ist tasächlich immerhin auch viel besser als vorher. Sie überziehen insbesondere noch zwei Ochtodes-Büschel, in den Makroalgen scheinen sich richtige Dino-Nester festzusetzen. Der Rest des Beckens sieht ganz gut aus.

      Ich hab versucht, mal eine Schicht Algen mit dem Schlauch abzukratzen und abzusaugen, dann mit frischem Wasser aufgefüllt und tüchtig Bakterien-Konkurrenz dosiert. (Meine Allzweck-Waffe ist hier ja das Special Blend, aber ich hab gestern auch mal was anderes gekauft, Nitrobiotic von Tropic Marin, einfach um mal Abwechslung reinzubringen.) Ich habe schon den Eindruck, dass auch dadurch die Dinos weniger geworden sind.

      Also insgesamt würde ich zur Zeit anderen, die ein Dino Problem haben, zumindest Mut machen. Nicht zu schnell aufgeben! Die Dunkelkur kann offensichtlich helfen, wenn auch das Problem nicht unbedingt 100 % lösen. Und ich hab bisher immer noch nicht zur "Chemie-Keule" gegriffen - das hab ich also als letzte Option noch in der Hinterhand.
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      Ich denke, da bin ich über'n Berg und ich bin optimistisch....
      Wenn das keine gute Nachricht ist Pat. : daumen hoch :

      Freue mich wenn es aufwärts geht.

      Pat_2015 schrieb:

      Nitrobiotic von Tropic Marin
      Genau damit habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht, bzw. mir eine heftige Bakterienblüte eingefangen. Kann natürlich sein das es von mir falsch angewendet wurde. Die Trübung habe ich erst nach zwei Wochen mit UV/A in den Griff bekommen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Danke, Harald, für die Warnung! Ich bin mir nicht sicher, ob ich das früher schonmal angewendet habe, die Packung sieht anders aus. Jedenfalls ist es sehr konzentriert und ich kann mir gut vorstellen, dass man damit leicht "zu viel des Guten" tut. Ich werde es mit Vorsicht einsetzen!
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Habe hier gerade nochmal reingelesen und kann nach einem knappen halben Jahr sagen: beide Becken sind dauerhaft Dino-frei geblieben! Das Abdunkeln hat es echt gebracht. Dann bzw. gleichzeitig Bakterien-Konkurrenz rein, die ja im Dunklen wächst und gedeiht, und so hat man den lichthungrigen Dinos vielleicht wirklich was entgegenzusetzen.

      So, und jetzt schalte ich mal alles aus - ab in den Urlaub. Kann sein, dass ich bis Anfang nächster Woche so im Freizeitstress bin, dass ich keine Zeit haben werde, hier reinzuschauen :D
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      Habe hier gerade nochmal reingelesen und kann nach einem knappen halben Jahr sagen: beide Becken sind dauerhaft Dino-frei geblieben!
      Sehr schön Pat : nicken :

      Einen schönen Urlaub. :urlaub7:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!