Kluge und dumme Fische

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Helmut und Vereba,

      Ja natürlich gibt es keine dummen Tiere. Ist mir schon klar. Das wäre ja auch zu sehr mit menschlichen Maßstäben gemessen.Ich denke, diese Erkenntnis ist nicht noch. Aber trotzdem hat mein Schleimi was Besonderes, wenn er neben mir an der Scheibe sitzt und mich ganz genau auf dem Sofa beobachtet;)

      Sollte ja auch keine wissenschaftlich fundierte Aussage sein, sondern einfach mein menschliches Empfinden.

      Denke jeder hat seinen Liebling und redet sich da was ein oder eben auch nicht. :D

      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Hallo alle,
      genau so habe ich mir das gewünscht! Man sieht seine Fische mit ganz anderen Augen und fragt sich manchmal: "Was denkt der jetzt gerade?"
      Und Schleimfische und Grundeln sind dafür exzellente Probanten. Und genau das kann man eben an einer Sardine kaum beobachten.
      Übrigens ist schon eine kleine Diskussion im Gange. Weiter so!
      LG Helmut
    • Helmut schrieb:

      Hallo Pat,
      "hemdsärmelige Art", ist das jetzt bös gemeint?
      Hallo Helmut,

      nein, ganz im Gegenteil! Ich finde es genau richtig, dass Du Deine Texte hier einfach im Forum einstellst und nicht auf eine formale Veröffentlichungsplattform wartest :) Das Wort "hemdsärmelig" ist für mich durch und durch positiv gemeint :)

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat,
      ich hab’s auch so verstanden.
      Veröffentlichungsplattform? Gibts dort Kohle? Spaß beiseite, ist doch schön, wenn sich hier drei oder vier User daran erfreuen. Ich hätte es auch einfach vom Computer löschen können und wech isses. Aber schon die Meldungen hier sind erfreulich, da wäre löschen die schlechtere Alternative gewesen.
      LG Helmut
    • Vielen Dank Helmut!
      Auch ich habe mir schon die Frage nach der Intelligenz einiger Fischarten gestellt. Auch im Süßwasser gibt es da Unterschiede. Für mich waren z. Bsp. die Salmler immer 'dumme Schwimmer für Anfänger'.
      Wobei ich für mich als Intelligenz ein sehr differenziertes Verhalten hinsichtlich Nahrungserwerb, Verteidigung und last but not least bei der Brutpflege ansehe.
      Unter diesen Gesichtspunkten gilt für mich nach der eigenen - nicht allgemeingültigen - Bewertung : Je differenzierter, gefährlicher und eingeschränkter der Lebensraum, umso differenzierter das Verhalten.
      Gruß
      Burkhart
    • Fellnase schrieb:


      Unter diesen Gesichtspunkten gilt für mich nach der eigenen - nicht allgemeingültigen - Bewertung : Je differenzierter, gefährlicher und eingeschränkter der Lebensraum, umso differenzierter das Verhalten.
      Hallo Burkhart,
      so ist es. Aber auch im Süßwasser gibt es ganz interessante und kluge Fische. Viele Buntbarsche und Grundeln zählen dazu, wobei letztere meist eine salzige Vergangenheit haben. Nicht zu vergessen der Blennius fluviatilis aus dem Gardasee. Ich weiß aber nicht ob der überhaupt in Aquarien gepflegt wird. Aber auch der hat ja mal im Salzwasser gelebt.
      LG Helmut
    • Steffi schrieb:

      Moin Helmut,
      die kleinen Strand- und Sandgrundeln (Pomatoschistus sp.) soll es auch in der Ostsee geben. Die mag ich sehr gerne, weil sie auch sehr unkompliziert in der Haltung sind (Allesfresser).
      Genau Steffi! Auch Schwarzgrundeln gibt es dort und viele andere Fische aus der Nordsee. Vor allem in der westlichen Ostsee, nach Osten zu nehmen die Meerestiere in der Artenvielfalt ab, da kommen viele Süßwasserarten dazu.
      LG Helmut
    • Hallo Siglinde,
      das dürfte nicht so einfach werden. Robert hatte mal mit Ralph Huber erhebliche Probleme und ich wurde da mit reingezogen, obwohl ich damit nix zu tun hatte. Robert kann mich seitdem nicht mehr leiden. Kontakt hat er bisher abgelehnt, dabei bin ich so ein liebenswerter Mensch! :saint:
      LG Helmut
    • [tt][. Auch im Süßwasser gibt es da Unterschiede. Für mich waren z. Bsp. die Salmler immer 'dumme Schwimmer für Anfänger'.tt]

      Hab ich auch so gesehen und hab mich nie wirklich für Salmler & Co erwärmen können.
      Schwarmfische sind zu vielen unterwegs und verlassen sich aufeinander.
      Strategien zur Jagd, Revierverteidigung oder Brutpflege brauchen sie nicht.
      Sich in einen Schwarm zu integrieren und so eng getaktet mit seinen kollegen zu agieren, bedarf dafür anderer Fähigkeiten die räuber und Revierverteidiger wiederum nicht haben.

      Ich bin mit Klassifizierungen in Richtung dumm und intelligent im Laufe der Jahre vorsichtiger geworden.

      Trotzdem schlägt mein Herz eher für die Herrschaften mit differenziertem Verhalten :)
      Ist für mich persönlich spannender ...