Silikat Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Silikat Test

      Moin zusammen... :hilfe:

      Hatte heute Morgen mal wieder eine Testreihe durchgeführt, u. a. auch Silikat (Sio2).
      Alle Test im TB durchgeführt. Bei Sio2 habe ich lt. JBL-Test 0,2.
      Jetzt wollte ich mal das Sio2 hinter meiner Osmose-Anlage - mit Mischbettharzfilter dahinter - testen. Und nun.... :bahnhof: ...das Teströhrchen wurde mehr als dunkel blau!!!
      Lt. Farbscala >6.0..!!-- :wie geht das denn: Habe alles noch einmal getestet, TB und hinter der Osmose-Anlage - gleiche Ergebnisse. :was mache ich nun:
      Josef
      LG Josef

      Vor Fehlern ist niemand sicher.
      Das Kunststück besteht darin, denselben Fehler nicht zweimal zu machen.
    • Hallo Josef,
      ich würde ein drittes Mal messen (es ist warm heute und bei mir geht das Denken auch was langsamer ;) )
      Prinzipiell würde Silikat zwar in deinem Becken abgebaut werden, wenn es denn aus deiner UOA kommt; aber dann solltest du irgendwie ein paar Kieselalgen im Becken sehen. Von nix geht Silikat auch im Becken nicht weg.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hallo Josef

      Der JBL Test oder generell ein Silikattest mit der Titrationsmethode ist für unsere Zwecke völlig unbrauchbar. Ich würde zu einer Wasseranalyse raten, damit bist du auf der sicheren Seite.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • N'abend.
      Achim, hatte heute wieder mal gemessen da es mir keine Ruhe ließ. Was soll ich sagen, alles wie gestern!!
      Diesmal im AQ gemessen - 0,2 wie gestern!! (s. Bild1). Wasser nach der OA-Anlage "mit" MB Filter (MB400 Harz) - diesmal 3,0 (s.Bild2). Wasser nach der OA-Anlage "ohne" MB Filter - 6,0 (s.Bild3)
      Auf Bild4 habe ich mal meine OA-Anlage abgelichtet. Die Patronen der OA wurden vor einem halben Jahr gewechselt, das MB-Harz ist seit ca.4 Wochen drin.
      Achim, eigentlich müsste mein AQ ja überlaufen mit Kieselalgen - Fehlanzeige (s. AQ Bilder1.2.3) :wie geht das denn: Hatte vor den Aufnahmen gefüttert - deshalb die Schwebeteilchen im Wasser!
      Harald, habe heute auch die beiden Filter an der Hausleitung gewechselt - brachte nix... :bahnhof:
      Werde mir mal einen neuen Test eines anderen Herstellers besorgen, denn jetzt bin ich auf 100 und will es wissen...! Kennt jemand einen guten SiO2 Test.?
      Harald, werde für mein Hauswasser eine Wasseranalyse machen lassen!
      Gruß: Josef
      Bilder
      • Bild_1_AQ.jpg

        713,65 kB, 2.537×2.375, 54 mal angesehen
      • Bild_2_OA_mit MH.jpg

        760,51 kB, 2.116×2.823, 51 mal angesehen
      • Bild_3_OA_ohne MH.jpg

        745,94 kB, 2.117×2.822, 53 mal angesehen
      • Bild_4_OA_Anl. mit MH.jpg

        1,92 MB, 3.024×4.032, 65 mal angesehen
      • AQ_1.jpg

        5,7 MB, 4.032×3.024, 60 mal angesehen
      • AQ_2.jpg

        5,71 MB, 4.032×3.024, 61 mal angesehen
      • AQ_3.jpg

        3,06 MB, 3.024×4.032, 70 mal angesehen
      LG Josef

      Vor Fehlern ist niemand sicher.
      Das Kunststück besteht darin, denselben Fehler nicht zweimal zu machen.
    • Hallo Josef

      Würde es auch so machen wie Henning vorgeschlagen hat. Wer gut zu wissen wie das ausgangs Wasser mit Silikat belastet ist.
      Nicht der Wind sondern das Segel bestimmt die Richtung




      Red sea reefer 250
      ATI Hybrid
      Aqua Medic 3.1
      2 × 6045
      Nayos Quantum 120
      Salzige Grüße Stefan
    • josef1152 schrieb:

      Kennt jemand einen guten SiO2 Test.?
      Ich nicht Josef. Aber vielleicht zeigt dein Test doch richtig an, obwohl ich mir nicht vorstellen kann das es so ist.

      Was sagt den der Leitwert? Der Leitwert zeigt perfekt an ob Silikat im Wasser ist. In deinem Fall nach dem Harz.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Henning, Stefan, werde mal eine Wasserprobe vom normalen Hausleitungswasser einsenden zur Überprüfung!
      Mit dem JBL SiO2 Test das Hausleitungswasser testen macht keinen Sinn - da wird es dunkler Blau als 6,0.!!!
      Was mich bei allem hier Stutzig macht, nach den Ergebnissen von der OA-Anlage etc. müsste mein AQ-Wasser bei SiO2 explodieren was jedoch nicht der Fall ist (0,2)!!
      Wie ist sowas möglich? Oder sollte das Pulver des SiO2 Test verunreinigt sein das zu unterschiedliche Angaben führt?
      Josef
      LG Josef

      Vor Fehlern ist niemand sicher.
      Das Kunststück besteht darin, denselben Fehler nicht zweimal zu machen.
    • So, Leitwert Messgerät ist bestellt! Was meine Annahme bezüglich der Verunreinigung des Pulvers anbelangt-kann ich mir eigentlich nicht vorstellen da bei allen wiederholten Messungen das AQ- Wasser mit 0,2 angezeigt wird im Gegensatz zu den übrigen Messungen!
      Die Werte im AQ waren auch beim letzten Triton Test soweit OK.
      ig-meeresaquaristik.de/index.php/Thread/5682-Laboranalyse/
      Josef
      LG Josef

      Vor Fehlern ist niemand sicher.
      Das Kunststück besteht darin, denselben Fehler nicht zweimal zu machen.
    • Hallo Salzfreunde.
      Habe eben mal mein Osmosewasser mit einem Leitwert Messgerät getestet.

      Angezeigt wird: 006PPM, 012µS/cm, bei 22°.

      Mein Hauswasser getestet: 401PPM, 706µS/cm, 20°.

      Was haltet ihr von den Ergebnissen? Muss ich mir Sorgen machen?
      Gruß: Josef
      LG Josef

      Vor Fehlern ist niemand sicher.
      Das Kunststück besteht darin, denselben Fehler nicht zweimal zu machen.
    • josef1152 schrieb:

      Muss ich mir Sorgen machen?
      Nein Josef, das meiste holt ja die Osmose raus so wie du geschrieben hast.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!