Aquaterrarium für Geosesarma cf. tiomanicum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquaterrarium für Geosesarma cf. tiomanicum

      Ich möchte euch mal meine kleinen Vampirkrabben vorstellen. Sie hatten mal ein 60cm Terrarium, aber das wurde undicht, deswegen habe ich sie in mein 1m-AQ umgesiedelt.
      Am Boden habe ich eine Schicht aus dicken Kieselsteinen, damit die bleiben wo sie sind, habe ich noch Lavasteine davor gesetzt. Links und rechts entstand so je ein Badetümpel.


      Auf die Kiesel kam dann ein Netz, um den Bodengrund oben drüber dort zu halten, wo er hingehört. Mit Hölzern entstanden viele Verstecke, die Krabben buddeln aber auch aktiv im Bodengrund.
      Man sieht immer sehr gut, wo sich die Krabben bewegen, an den verschleppten Wasserlinsen :D



      Das sind die 3 Jungs, das eine Mädel, was ich habe, lebt immer versteckt. Ich werde jetzt noch mind. ein weiteres Weibchen besorgen, Weibchenüberschuß ist eigentlich gewünscht, aber man bekommt sie sehr schwer.

      Beleuchtet wird das ganze mit einer 9W Tageslicht-LED (von Lidl :D ). Die Krabben habe es gerne schummrig.
    • :wow: ein sehr schönes Heim hast du für die Krabben geschaffen.

      Die Badetümpel ist das Salzwasser?

      :danke: für die Vorstellung des Biotops.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Die Vampire leben im Süßwasser ^^

      Meine Mangrovenkrabben leben im Brackwasser:

      Hier steht ebenfalls das komplette Terrarium "unter Wasser". Dieses Terrarium hatte ich Anfang Februar mit der Kinder- und Jugendgruppe der Aquarien- und Terrarienfreunde Emden eingerichtet.
      Das Wasser ist 1/3 Nordseewasser und 2/3 Leitungswasser (kupferfrei, aus Emden importiert :D ).

      Hier leben 3 Rote Chamäleonkrabben (Metasesarma aubryi) drin, 2 Jungs und ein Mädel (bestellt war es andersherum :cursing: ).
      Die Jungs:


      Das Männchen mit der roten Kante vorne zwischen den Augen ist die kleine Rampensau, der andere ist etwas zugeknöpfter.

      Das Mädel habe ich nur einmal gesehen, die sind im allgemeinen sehr viel scheuer.


      Die Mangrovenkrabben entlassen keine fertigen Jungtiere wie die Vampire. Sie entlassen Larven, die dann im Meer- bzw. Brackwasser aufgezogen werden müssen.
    • Steffi schrieb:

      Die Mangrovenkrabben entlassen keine fertigen Jungtiere wie die Vampire. Sie entlassen Larven, die dann im Meer- bzw. Brackwasser aufgezogen werden müssen.
      Wieder was gelernt Steffi. ;)

      :danke: für die Vorstellung weiterer Krabbeltiere. Natürlich auch Danke für die tollen :foto:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Ich habe insgesamt 3 Aqua-Terrarien. ist 'ne schöne Sache, die Bromelien und Orchideen unterzubringen. Muss man nicht mehr gießen, nur alle 2 Tage sprühen (das muss man wegen der benötigten Luftfeuchtigkeit).
      Die Terrarien sind absolut pflegeleicht. Ich mache einmal die Woche Wasserwechsel, ca. 80% (das was man mit dem Schlauch absaugen kann). Das sind aber max. 5-10 Liter. Die Krabben schleppen auch mal Futter ins Wasser, das wird dann echt eklig.
      Was bei der Terrariengestaltung nervt ist das Wässern der Pflanzen vor dem "Einbau", die Pflanzen müssen komplett gewässert werden. Die Erde muss auch komplett runter und dann tauchen. Finden viele Pflanzen nicht sooo toll. Aber Dünger und Spritzmittel müssen runter, Krabben sind sehr empfindlich, was das angeht.
      Ist diese Hürde geschafft, sind Krabben sehr pflegeleicht. Sie fressen alles mögliche, von Gemüse über Fisch bis zu Meeresfrüchten.
      Die Krabben die ich habe, leben sowohl an Land als auch im Wasser.
      Da sie extrem gut klettern, muss alles ausbruchssicher sein.

      Dann habe ich noch 3 Süßwasser-Nanos (2* Taiwaner, 1* Zwergkärpflinge/Flußkrebschen).

      1 Tropisches MW-Nano

      3 Nordsee-Nanos (davon ein Bottich mit meinen asiatischen Uferkrabben, gesammelt in Norddeich).
    • tenrek schrieb:

      Verena schrieb:

      Ich habe auch ein Aquaterrarium mit Rotaugen Laubfröschen und Rotbauchunken.
      Nu hört aber auf, es juckt mir sowieso schon in den Fingern wieder ein Dendrobatiden - Terrarium aufzubauen.Mit Wasserfall, Bachlauf, vielen Orchideen, Farnen und natürlich Dendrobaten. :seufz:
      LG
      Ralf
      Ach Kommt, ich setzte noch eins drauf , ich habe ein Seepferdchen Becken was bestimmt nicht viele hier haben :freuen:

      Bisschen spass
      Grüße Donovan
    • tenrek schrieb:

      Verena schrieb:

      Ich habe auch ein Aquaterrarium mit Rotaugen Laubfröschen und Rotbauchunken.
      Nu hört aber auf, es juckt mir sowieso schon in den Fingern wieder ein Dendrobatiden - Terrarium aufzubauen.Mit Wasserfall, Bachlauf, vielen Orchideen, Farnen und natürlich Dendrobaten. :seufz:
      LG
      Ralf
      Hey Ralf
      Hab ich : nicken : Ich glaube es würde dir gefallen. Leider habe ich grad kein aktuelles Foto : rot werden :
      Im Augenblick habe ich gerade ziemlich viel um die Ohren. Aber ich werde gerne demnächst für dich eins schiessen :foto:
      Herzliche Grüsse
      Verena
      : Seepferd : : Seepferd :
    • Gestern sind neue Krabben gekommen. Zwei neue Mädels für die Geosesarma cf. tiomanicum und noch zwei Metasesarma aubryi.

      Und die Metasesarma aubryi sind ins 1m-Terrarium umgezogen. Dort haben sie jetzt einen Brackwasserbadetümpel und einen Süßwassertümpel.



      Vorne wächst tatsächlich eine Erle, der Samen kam wohl mit Moos mit...

      Die neuen Mädels:


      Die eine ist gleich in den Brackwassertümpel geflüchtet ^^

      Und die alte Mannschaft:


      In dem 60er Terra hatte es ja gleich geknallt zwischen den zwei Jungs und der eine hatte daraufhin eine Schere weniger. Aber sie wächst schon wieder nach (so schaut's nach 4 Monaten aus).

      Jetzt muss nur noch der Krabbenstorch kommen, dann gibt's Larven ^^ die ich dann auch versuchen möchte, großzuziehen. Berichte gibt's keine dazu.