Tetraselmis bricht immer wieder zusammen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tetraselmis bricht immer wieder zusammen

      Nabend,

      ich hatte ja schon mal mein Planktonzucht-Regal vorgestellt. Aktuell stehen dort vier 5 l Kanister drin, zwei mit Tetraselmis, zwei mit Isochrysis. Die Isos laufen super stabil und pflegeleicht, aber bei den beiden Tetra-Kanistern bricht eine Kultur immer wieder zusammen, sodass ich mich sozusagen nur von Backup zu Backup rette ... ;(

      Anfangs fiel mir nur selten eine Kultur aus, das habe ich dann auf mangelnde Reinigung des Kanisters geschoben. Doch nun wird es immer häufiger, obwohl ich die Kanister inzwischen so ziemlich bei jeder Befüllung reinige. Anfangs wird es grüner, doch plötzlich stirbt alles ab. Ich habe schon immer das Problem, dass ich die Tetra-Kulturen nicht laufen lassen kann, bis der Dünger vollständig verbraucht ist. Schon bei etwa 20mg Nitrat muss ich immer ernten. Aber in den letzten Wochen ist es so extrem geworden, dass mir vermutlich demnächst beide Kulturen gleichzeitig ausfallen werden.

      Beleuchtet wird jeder Kanister mit einer roten, einer blauen und einer weißen 3W LED. Die Temperatur schwankt von Nacht zu Tag etwa zwischen 18 und 22°C. Zwischenzeitlich hatte ich mal Luftfilter (2um) drin, die den Luftstrom ziemlich drosselten. Daher habe ich die wieder raus genommen, damit es wieder ordentlich blubbert. Aber daran lag es auch nicht.

      Aktuell nehme ich Walnes-Dünger. Als ich vor ein paar Monaten gestartet habe, hatte ich nur Guillards. Damals lief es wie gesagt besser ...

      Hat jemand einen Tipp?
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Hallo Robert,

      das Problem hatte ich auch immer mit Tetraselmis. Schon nach 3-4 Wochen ist mir die Kultur meist zusammen gebrochen.
      Meine Zoo- und Phytoplanktonkulturen musste ich aus Platzgründen in den Keller verlegen. Beheizen tue ich dort nur mein Zooplankton mit einer Heizmatte. Beim Phytoplankton ist das allerdings schwierig. Daher beheize ich das nicht. Und scheinbar tut es, gerade dem Tetraselmis, ganz gut. Seit 7 Wochen läuft es stabil. Durch deinen Post bin ich mal wieder gucken und messen gegangen. Kein Nitrat nachweisbar und die Kultur steht bestens.
      Im Keller herrschen bei mir Temperaturen so zwischen 10 und 15°C. Vielleicht ist das ja das Geheimnis...
      Einen Luftfilter habe ich allerdings auch laufen. Beleuchten tue ich auch nicht speziell. Ich habe mir im Baumarkt eine Dekoleuchte besorgt. Genau so eine hier: bauhaus.info/led-tischleuchten…leuchte-mestre/p/24692258


      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Ich mache es so. Tetraselmis wird beleuchtet, und beblubbert bei Zimmertemperatur.. Gedüngt wird mit Phyto Spezial K2 und funktioniert so gut bei mir.

      Im übrigen dünge ich mit dem Dünger oben im Link auch Synechococcus sp. und Nannochloropsis oculata.

      Gerade noch gelesen F/2 soll man für Tetraselmis nicht nehmen. Hier steht es.

      Hier noch ein Bild
      Bilder
      • 20180117_175016[1].jpg

        1,27 MB, 2.322×4.128, 83 mal angesehen
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Nabend und vielen Dank für die Antworten!

      BettyT schrieb:

      Beheizen tue ich dort nur mein Zooplankton mit einer Heizmatte.
      Das ist interessant, ich mach's nämlich genau andersrum! Meine Phytokanister stehen auf Heizmatten :) Allerdings habe ich im Moment nicht wirklich Zooplankton, das beheizt werden müsste, da ich zunächst mal die Phyto-Zucht stabil laufen haben möchte. Dann das Zoo, dann die Seepferdchen... So der Plan 8)
      Im Juni beginnt wieder die Brutsaison der Pferdchen, dann muss Futter bereitstehen.

      Bei mir steht ja auch alles im Keller und ich bilde mir ein, dass das Phyto bei unter 18 °C nicht mehr so richtig wachsen wollte, daher die Heizmatten.

      Was für Luftfilter setzt Du ein? Ich habe mir in einer Apotheke 2um Filter bestellt. Da muss die Membranpumpe schon ganz schön kämpfen ...


      Harald, danke für die Links!

      Dass man für Tetraselmis den Walnes Dünger und nicht Guillards nehmen soll, ist klar. Aber offensichtlich kann beides funktionieren. Jedenfalls habe ich mir ja extra Walnes gekauft und erreiche damit aber keine besseren Ergebnisse.

      Aber da ist mir doch gerade noch etwas ins Auge gefallen:
      "Die Beleuchtung sollte nicht zu stark gewählt werden und ca. 14 Std. am Tag laufen."

      Ich habe aber eine sehr starke Beleuchtung würde ich sagen, die dafür aktuell nur 8 Stunden läuft (hängt mit an der Steuerung für die Nordseebecken und da ist schließlich gerade Winter).
      Vielleicht sollte ich da mal ansetzen.

      Was nicht dazu passt: Mit einer Kultur im Wohnzimmer (12 Stunden Licht) hatte ich ähnliche Probleme. Anfangs mehrere Ernten und später ständig Zusammenbruch. Hier verstopfte allmählich die Luftleitung, sodass am Ende kaum noch Blasen kamen. Daher meine erste Vermutung zu dem Problem, dass einfach mehr belüftet werden muss. Aber das hat im Keller ja nun auch nicht geholfen.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Nabend,

      am Lichtspektrum kann's bei mir eigentlich nicht liegen, da es ja auch wochenlang bestens lief. Nur die Beleuchtungsdauer hat sich geändert. Im Oktober habe ich die Kultur gestartet, da gab's noch etwa 12 Stunden Licht und alles lief super. Ende Dezember waren's nur noch etwa 7,5 Stunden. Das würde erklären, warum die Kulturen in den letzten Wochen immer häufiger zusammenbrechen.

      Aber gehen die wirklich gleich kaputt, nur weil man zu wenige Stunden beleuchtet? ?(
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • efyzz schrieb:

      Im Oktober habe ich die Kultur gestartet, da gab's noch etwa 12 Stunden Licht und alles lief super. Ende Dezember waren's nur noch etwa 7,5 Stunden.
      Die Beleuchtungszeit könnte in der Tat auch eine groß Rolle spielen, ich beleuchte auch mindestens 12 Std.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • OK, dann müsste sich das Problem ja in den nächsten Wochen von selbst erledigen.

      Und dann müsste ich mal schauen, wie ich Plankton und Nordsee trennen kann, denn im Moment hängen die LEDs am selben Netzteil.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Nabend,

      die Tetraselmis laufen im Moment ziemlich gut, nur noch selten bricht mal eine Kultur zusammen.

      Dafür ist mir letzte Woche erstmalig eine Isochrysis-Kultur eingegangen. Und gestern nun beide Iso-Kulturen gleichzeitig :cursing:
      Trotz sofortiger Reinigung der Behälter, Durchsieben der Kulturen und Zugabe von etwas Dünger war nichts mehr zu retten.

      So macht das echt keinen Spaß ;(

      Hat zufällig noch jemand Isochrysis abzugeben? Gerne im Tausch gegen Tetraselmis oder ein paar Copepoden ...
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • efyzz schrieb:

      Hat zufällig noch jemand Isochrysis abzugeben?
      Dein Problem ist auch mein Problem Robert, Iso bekomme ich einfach nicht gebacken. :/
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Naja, lief jetzt ein paar Monate absolut problemlos. Und auf einmal Totalzusammenbruch ...

      Übrigens habe ich auch keine Brachionus mehr. Erst waren sie eine Plage, dann plötzlich alle verschwunden. Dafür vermehren sich im Moment plötzlich wieder die Copepoden :S

      Irgendwie muss man doch eine konstante Produktion verschiedener Arten erreichen?!
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Mahlzeit,

      jemand hat mir netterweise neue Isochrysis zukommen lassen. Das ging genau 3 Tage gut, nun sind die Kulturen wieder zusammengebrochen ;(

      Ich frage mich nun, könnte es ein Problem sein, dass in dem Raum gelegentlich geraucht wird?

      Mehr fällt mir nicht mehr ein. Monatelange funktioniert alles und obwohl ich nichts an meinen Vorgehensweisen geändert habe, funktioniert's plötzlich nicht mehr :(

      Naja, den Tetraselmis geht's im Moment gut :S
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • efyzz schrieb:

      könnte es ein Problem sein, dass in dem Raum gelegentlich geraucht wird?
      Robert ! das glaube ich nicht :!: bin selber auch Raucher (Leider) könnte mir höchstens vorstellen das es an Hygiene liegt ! Peinliche Sauberkeit ist ein muss !Luftfilter , den Reaktor sauber halten , Desinfizieren !
      mehr fällt mir auch nicht ein ?(
      viel Glück weiterhin !


      LG Dieter : Seepferd :
    • Hallo,

      also ich arbeite schon ziemlich hygienisch und habe eigentlich alles beachtet, was man so lesen kann ...

      Nach etwa jeder 3. Füllung werden die Kanister mit der Bürste geschrubbt. Bei dem aktuellen Fall hatte ich die Kanister sogar noch 2 Tage mit Essig stehen lassen und dann nochmals ordentlich gespült, bevor die neuen Isos rein kamen.

      Überdüngung ist möglich, habe im Ausgangswasser locker 50 mg Nitrat. Ich mische immer 5 g Walnes Dünger auf 20 l. Allerdings habe ich auch mal weniger versucht, das funktionierte genau so gut bzw. schlecht. Merkwürdig ist auch, dass meine Kulturen schon heller werden, sobald Nitrat unter 20 fällt. Daher fülle ich fast täglich etwas (gedüngtes) Frischwasser nach und muss dann aber auch innerhalb 2-3 Tagen ernten, sobald der Kanister voll ist. Also quasi ständiger Wasseraustausch ...

      Luftfilter habe ich drin, 5 µm. Die drosseln natürlich ziemlich, deswegen blubbert es nur mäßig. Aber egal, ob mit oder ohne Filter: Mal läuft es über zig ernten gut und plötzlich bricht es wieder zusammen.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)