Probleme mit KH (will nicht runterkommen)

    • Probleme mit KH (will nicht runterkommen)

      Hallo zusammen

      Mein Becken läuft nun wieder in der 3. Woche, und eigentlich soweit gut.
      Es sind mir infolge zuviel Licht, und zu hohem KH 11.5 3 Korallen eingegangen, aber nachdem ich das Licht auf 60% gedimmt habe (AI Hydra 26HD), und einen WW von 60Liter mit Tropic Marin Pro Reef durchführte, kam der KH auf ca 9.9 runter. Der WW war am Freitag.
      Durch die alte Osmoseanlage habe ich mir Silikat eingefangen, dieser ist aber nun durch einen Silikatabsorber nun auf ca 0.4 gesunken (vorher 2)
      Po4 ist nun bei 0.001 -0.003
      No3 ist bei ca 10 -12 (ich nehme an, durch den grossen WW stieg dieser nun von 3 auf diesen Wert, die Biologie ist ja sicherlich noch nicht optimal in meiner Pfütze mit gerade mal 110 Liter Netto)
      Desweiteren habe ich von Microbelift das Coralline eingesetzt, damit die Kalkrotalgen beschleunigt werden, und der KH Verbrauch angekurbelt wird.
      Nach ca 4 Tagen habe ich dieses nun abgesetzt, da das CA auf 470 und das MG auf 1380-1400 angestiegen ist.

      Leider kriege ich das KH nicht runter.
      Habe nun heute morgen gemessen, und einen Wert von ca 10.4 gemessen.
      mache ich was falsch, und sollte nur am Tag (Licht) messen?
      soll ich nochmals einen grösseren WW machen?
      oder einfach den Dingen seinen Lauf lassen, habe halt angst, dass meine Korallen wieder anfangen sich aufzulösen.
      Die Monti Superman, welche ich nun doch schon 1 Woche drin habe, ist wunderschön geöffnet, die grüne Digitata, die Confusa, und eine Acropora haben sich aufgelöst.

      vielen Dank für Eure Hilfe
    • Morgen Steff,
      hast du mal den pH-Wert gemessen?
      Der ändert sich im Laufe des Tages und ist morgens niedriger als abends. Bei hinreichender Säurepufferung sollte die kH aber mehr oder weniger konstant sein.
      WW bringt nur in größerer Menge mit einem KH-armen Salz etwas.
      Leider ist das Senken der KH schwieriger als das Anheben; du kannst nur entweder genügend Verbraucher einstellen oder es durch WW.
      Du kannst mal schauen; es gibt von einigen Herstellern spezielle Salze mit wenig oder gar keiner KH; die kannst du aber auch verwenden.
      Aber aufpassen und in Massen; diese Salzmischungen sind eigentlich zum "selber einstellen" gedacht; wenn du das alleine benutzt musst du aufpassen, dass die KH/pH nicht plötzlich in den Keller rauschen.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Guten Morgen Steff

      steff39 schrieb:

      esweiteren habe ich von Microbelift das Coralline eingesetzt, damit die Kalkrotalgen beschleunigt werden, und der KH Verbrauch angekurbelt wird.
      Leider ein alter Irrglaube. Nichts zu dosieren wäre der richtige Weg, auch keine Pro Salze verwenden.

      steff39 schrieb:

      oder einfach den Dingen seinen Lauf lassen,
      Ich würde es so machen bei einem so jungen System.

      Viel Erfolg.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Steff,

      beim einlaufen eines Beckens gibt man grundsätzlich nichts dazu ausser Bakterien. Dein Becken ist mega jung. Du brauchst ein bisschen Geduld. Coralline ja nicht dazu geben das erhöht den KH. Die Kalkrotalgen werden später dann schon noch kommen.

      Lass einfach dein System die nötigen Bakterien aufbauen dann pendelt es sich alles ein.
      Grüsse

      Javi
    • Hallo Steff,

      Da schließe ich mich an, weniger ist manchmal mehr, und zuviel WW ist auch nicht gut bei neuen Becken garnicht finde ich .Hier muss noch alle ineinander greifen .
      Die Bakterien können sich nicht beiden wenn immer was rein und raus genommen wird (wasser)
      Der KH geht schon wieder runter , wird ja verbraucht :)
      Mit WW 10 % scheint mir viel ich mache alle 2 Woche 5%
      Kalkrotalgen kommen von alleine las mal die ganzen Zusätze weg bis sich alle erholt hat :putzen:
      Lass es einfach mal laufen das wird : Seepferd : ganz sicher :Krabbe:
      Nicht der Wind sondern das Segel bestimmt die Richtung
      Salzige Grüße Stefan
    • Hallo Henning

      Ja ich geniesse es, sehr sogar, doch ich habe einfach Angst, dass wegen dem hohen KH mir wieder ein paar Korallen abliegen.
      Heute abend habe ich den KH nochmals gemessen, und komme auf ein Ergebnis von 10.9 ???

      Ich füge nichts hinzu, also sollte ja auch nichts ansteigen, sondern eher runtergehen...
    • Hallo Steff,

      ich kann mir nicht vorstellen, daß Deine Korallen wegen des KH-Wertes eingegangen sind.

      In meinem Becken strebe ich einen KH-Wert von 10 an und fahre gut damit.

      Ich vermute einen Nährstoffmangel bei P04.
      Vieleicht kannst Du etwas mehr füttern.

      Der KH-Wert wird sicher, wenn die Beckenbiologie in Gang kommt sinken.
      Dieser Wert sollte nicht unter 7 absinken.

      VG

      Elisabeth
    • Hallo Steff,

      deine Korallen gehen sicherlich nicht ein wegen einem KH von 11. Das ist kein Problem. Ich hatte schon höhere KH Werte durch einen Test der mir falsche Werte angegeben hat. Bei einem solchen jungen Becken braucht es eben Zeit bis es sich einpendelt. Geduld Geduld....
      Grüsse

      Javi
    • Mal kurz meine Erfahrung:

      ich hatte vor drei Wochen einen leichten KH Anstieg von 6,8 auf 8,9, das hat eine Euphyllia Glabrescens direkt mal mit Gewebe Verlust quittiert.. also in Einzelfällen kann es schon vorkommen..

      Als Tipp, guck mal bei Kleinanzeigen, Kauf dir einfach n paar Weichkorallen, die bekommt man ja fast geschenkt, die helfen dir neue Bakterien rein zu bringen, verbrauchen (wenn auch wenig) KH und du bekommst mal leben in die Bude! ;)
      Rauswerfen kannst du die später immer noch!

      Gruß Olli
    • "Die Monti Superman, welche ich nun doch schon 1 Woche drin habe, ist wunderschön geöffnet, die grüne Digitata, die Confusa, und eine Acropora haben sich aufgelöst."

      Ich hab jetzt überlegt, ob ich mich hier mit meiner Meinung (betrachte mich ja immer noch als "Anfänger" gegenüber den allermeisten hier) "outen" soll... aber ich wundere mich einfach immer wieder, wie früh Aquarien mit eher als nicht so robust geltenden, zum Teil ja auch teuren SPS besetzt werden. Im persönlichen Umfeld hatte ich kürzlich auch so einen Fall: ein neues Becken, schnell vollgestellt mit SPS-Ablegern, und alle um ihn rum (erfahrene "alte Hasen") haben gesagt "das geht schon" - aber dann sind die Wasserwerte plötzlich "aus dem Ruder" gelaufen (KH war wohl auch da sehr hoch) - und vieles hat sich aufgelöst. Das hat mir für den Besitzer so leid getan, denn da hing schon auch nicht wenig Geld dran.

      Ich bin ja auch ein Freund des frühen Besatzes, aber wie Olli schreibt, würde ich immer eher mit robusten Weichkorallen, Scheibenanemonen etc. anfangen, bis mal alles stabil läuft, und dann natürlich gern auf SPS umsteigen, wenn das der Wunsch und das Ziel ist.

      Ich drück Dir die Daumen, Steff, dass sich das schnell einpendelt...
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Moin Pat

      Da kann ich mich nur anschließen, bei mir ging es auch so . Zu früh mit LPS und SPS Korallen andefangen .
      Da geht dann schon der eine oder ander Euro in weissen Kalk über ;(
      Schlimm finde ich das auch Fachgeschäfte zu diesen frühen Besatz mit SPS raten bei Becken die gerade Angelaufen sind ( eigene teuer Erfahrung :/ )
      Nicht der Wind sondern das Segel bestimmt die Richtung
      Salzige Grüße Stefan
    • Hallo zusammen

      Mittlerweile kann ich sagen, dass der KH sinkt, der No3 Wert ist auch wieder am Sinken, momentan wohl so um die 3-5mg
      Die Korallen stehen gut, farblich geht da sicherlich noch was, sind noch nicht so schön wie sie sein sollten, doch dass ergibt sich sicherlich auch noch.
      Werde nun warten bis das No2 weg ist, und dann sicherlich mal 2-3 kleinere Fische einsetzen
    • Ich kenne dagegen viele Fälle, bei denen sofort mit SPS, auch mit nicht ganz so einfachen, angefangen wurde und es gut ging. Wichtig ist dabei:

      1) dass keine Deko, die schädliche oder hemmende Stoffe abgibt, verwendet wird,
      2) ein neutrales, geeignetes Meersalz ohne irgendwelche Zusätze, die nicht reingehören, verwendet wird,
      3) mit der Ernährung der Korallen (Aminos, Phosphat, Kohlenstoffe) sofort begonnen wird,
      4) moderates, aber ausreichendes Licht langsam hochgefahren wird,
      5) mit Korallen in ausreichender Menge besetzt wird!

      Noch was vergessen?

      Solche Becken wurden auch ohne LS sofort gestartet. Die notwendigen Baks kamen ohne irgendwelche Präparate über die Korallen rein. Ich würde aber doch eher Bacto Reef Ball von FM zur Sicherheit reintun. (persönliche Meinung).
      Gruß
      Burkhart

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Fellnase ()

    • Moin steff,

      Auch wenn der NO2 nicht ganz verschiedenen sollte keine Panik, bei mir ist der NO2 meistens bei 0,1 und alles in bester Ordnung.
      Meine Meinung ist das es ebend nicht auf 100% Werte immer ankommt, das Aquarium fährt sich ein, und dann klappt das meistes.
      Kann da natürlich nur von meiner eigenen Erfahrungen sprechen die sehr begrenzt ist :grinsen:

      Schau meistens ins Aquarium wenn alles ok ist Messe ich erst garnicht ! ( meistens nur KH und Ca )
      Nicht der Wind sondern das Segel bestimmt die Richtung
      Salzige Grüße Stefan