20-Liter-Hexagon

    • Das ist wirklich ein hübsches Becken, Steffi! Du hast wirklich ein Händchen für sowas. Und schön, dass die Thor sich doch ungestraft austoben dürfen von Zeit zu Zeit, sie sind einfach zu schön anzuschauen als dass man ihnen lange böse sein könnte, oder? :rolleyes:
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Mir ist die Crassa wurscht, aber Frau Porzellankrebs liebt(e) sie! Im Moment irrt sie wie eine Wanderdüne durchs AQ, guckt auch immer mal wieder bei den Resten der Anemone vorbei :( Und ist mit sich und der Welt nicht zufrieden. Sie sitzt überall mal Probe, aber es gefällt ihr nichts.
      Zwischen den Jahren werde ich mich mal auf die Suche nach einer neuen Crassa machen, in den Kleinanzeigen wird sowas bestimmt zu finden sein.

      Sie hat ja ihre Crassa verteidigt, aber einem Thor-Geschwader ist das völlig egal. Das Scherengefuchtel hat die nicht im geringsten beeindruckt.
    • Mein Hexagon sieht momentan nicht hübsch aus. Ich hab' 'ne Algenblüte drin :S Woher die jetzt kommt, keine Ahnung. Ich habe heute mal meine kleine UV-C angehängt, ich habe 2 Wochen gewartet, keinen WW gemacht und nur die KH ergänzt. Die Brühe wurde immer dunkler.

      Dafür möchte ich euch mal das kleine Töpfchen zeigen, dass ich für die Aquarienaustellung im März in Emden "kreiert" habe. Es läuft schon seit Dezember, die Kieselalgenphase ist seit Weihnachten um und jetzt schaut's echt hübsch aus.
      Es darf nichts drin sein, was zu viel Aufmerksamkeit braucht, weil wir haben im Verein keine weiteren (aktiven) Meerwasserleute. Ist mein olles Fluval spec., immer noch mit dem original Pümpchen (das Ding läuft und läuft). Beleuchtung ist eine gebrauchte Solarstinger Nanoflex Marine (12W LED können echt düster sein :D :S :whistling: ), für mehr als dieses Mini-Töpfchen würde ich die auch nicht nehmen wollen.



      An Besatz habe ich drin: 3 Sexy Shrimps, einen kleinen Einsiedler, 3 Strandschnecken, geplant eine Xenie (ich sehe aber schon wieder eine 2. :cursing: ), Terrazoanthus (früher Parazoanthus), Alien Explosion (irgendwo muss ich mit den Dingern ja hin :D ), diverse Scheiben, viel zu viel Codium, ganz oben noch Efflatounaria und etwas Briareum am Boden.
      Den Bodengrund habe ich selbst hergestellt, man nehme eine Tüte Muscheln von Borkum und gehe mit 'nem Nudelholz drüber, kurz auswaschen, fertig.
      Beheizt wird das AQ momentan noch durch die Heizung untendrunter, perfekte 24-25°.

      Mein Plan ist, zweimal die Woche dort aufzuschlagen und weiterhin einmal wöchentlich 3 Liter WW, damit brauche ich bis auf etwas KH nichts zu dosieren.
      Die Shrimps und der Einsiedler kommen auch prima mit Granulat zurecht und die Schnecken putzen die Scheiben.
    • Hallo Steffi,

      das ist wirklich ein schönes Becken geworden.
      Und die Idee mit dem selbst gemachten Bodengrund finde ich auch super 8o

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo Steffi

      Ein hübsches Töpfchen hast du da kreiert. ;)

      Steffi schrieb:

      Mein Plan ist, zweimal die Woche dort aufzuschlagen und weiterhin einmal wöchentlich 3 Liter WW, damit brauche ich bis auf etwas KH nichts zu dosieren.
      Ist bei dem Verein also eine Dauerleihgabe?

      Steffi schrieb:

      weil wir haben im Verein keine weiteren (aktiven) Meerwasserleute
      Dann wird es aber Zeit. ;)
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Ich bin ja schon dabei, die Leutchen anzufixen :D

      Das kleine Meerwasser-Aquarium wird neben Terrarien und Süßwasseraquarien einen Monat (den kompletten März) in der Volksbank in Emden ausgestellt, was ich danach damit mache, keine Ahnung. Ist aber auf jeden Fall eine super Werbeveranstaltung für den Verein!
    • Steffi schrieb:

      Ist aber auf jeden Fall eine super Werbeveranstaltung für den Verein!
      Das glaube ich dir gerne Steffi.

      Papp doch auch noch irgendwo ein Schild von unserem Forum dran. :D
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Schön wie dicht bewachsen das "Töpfchen" ist, man könnte meinen das wäre so aus einem Riff entnommen worden.

      Sollte ja auch so sein...

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Tadaaaa! Die grüne Suppe ist weg! Nach einer guten Woche UV-C ist das Wasser so klar wie noch nie ^^



      Der graue Luftheber ist gerade beim entalgen ;) Die Löcher verstopfen irgendwann und er fristet sein Dasein nach Clorix jetzt noch in Essig.
      Die Bartkoralle habe ich mit dem Dremel letzte Woche geteilt, sie geht jetzt wieder schön auf und es fällt überhaupt nicht auf, dass ein Drittel fehlt :whistling:
      Ich habe am Boden wieder ein paar Cyanos, aber nur am Boden, nicht in der Orgelkoralle.

      Was irgendwann sein wird, die Silikonnähte werden violett. Das Silikon füllt die Ritzen nicht ganz aus, es ist an jeder Naht noch ein kleiner Schlitz ohne Silikon und genau da drin wachsen die Kalkrotalgen und man kommt nicht ran.
    • Steffi schrieb:

      Was irgendwann sein wird, die Silikonnähte werden violett. Das Silikon füllt die Ritzen nicht ganz aus, es ist an jeder Naht noch ein kleiner Schlitz ohne Silikon und genau da drin wachsen die Kalkrotalgen und man kommt nicht ran.
      Mich würde es nicht stören.
      Ist ja bei anderen Becken früher oder später auch der Fall. ;)

      Steffi schrieb:

      ist das Wasser so klar wie noch nie
      Sehr schön Steffi.
      Lässt du ich weiter laufen den UV-C?
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Steffi schrieb:

      Tadaaaa! Die grüne Suppe ist weg! Nach einer guten Woche UV-C ist das Wasser so klar wie noch nie
      Schaut gut aus Steffi, freut mich. :)

      Steffi schrieb:

      Ich habe am Boden wieder ein paar Cyanos, aber nur am Boden, nicht in der Orgelkoralle.
      Auf dem Bild sind sie aber nicht zu sehen. ;)

      :danke: für das Update.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Moin ^^

      In dem Hexagon hatte ich immer wieder ein Cyano-Problem, das mich dann auch einige Korallen kostete ;( Meine Orgelkoralle und die Pavona decussata kamen damit überhaupt nicht zurecht.

      Ende März kam dann noch mein kleines 15-Liter-Nano von der Ausstellung bei der Volksbank zurück, das lief echt wie geschnitten Brot, null Probleme, trotz dass es hinter der großen Scheibe der Volksbank einen Monat lang quasi gebacken wurde (ging aber nie über 28°).

      Ich setzte alles auf eine Karte und habe beide AQs zusammengeführt.
      Ich hatte noch ein Aquatic Nature Cocoon 6 herumstehen mit perfekten Maßen: 40*26*30cm. Die Platte auf meinem AQ-Schränkchen ist 40cm breit und die Höhe von 30cm ist für die Säule kein Fehler.

      Aus dem Hexagon habe ich nur die Säule mitgenommen, der Bodengrund (den ich noch etwas ergänzt habe), stammt aus dem 15-Liter-AQ. Die zertrümmerten Muscheln gefallen auch den Einsiedlern sehr gut. Sie packen die Muschelteile und untersuchen sie rundherum.


      Die Pumpe links ist eine Eheim compactON 300, recht neu auf dem Markt, hatte ich bei der Aquarienbörse gewonnen :D Vorne drauf ist ein Hydor flo, der kreiselt von alleine und macht eine ganz nette Strömung.
      Die Eheimpumpe hat auch ein normales Ansauggitter, aber da können kleine Shrimps wieder reinflutschen (das Problem hatte ich ja schon). deswegen hatte mich der geschlitzte Aufsatz so begeistert. Man kann da auch einfach mal einen Schwamm draufsetzen, wenn zu viele Schwebstoffe unterwegs sind.






      Oben die blaue Caula habe ich ertauscht, für die Region hier oben gibt's eine WhatsApp-Gruppe, perfekt für kleine Ableger. Dafür war meine größere Bartkoralle ausgezogen.
      Auch neu an Bord sind die 2 Öhrchen der grünen Pavona cactus und die kleine Lederkoralle unten links in der Ecke.
      Mit den blaugrünen Scheiben muss ich mir was einfallen lassen ich hatte jetzt welche mit Hammer und Meißel abgehämmert, aber die vermehren sich echt wie doof!


      Der Gorgonie geht's mittlerweile wieder halbwegs, was mich freut. Beim Vorbesitzer wollte sie nicht.


      Meine zerstörerischen Thor sind jetzt alle vereint, was den Dummfug, den sie im Kopf haben nicht schmälert.


      Die Efflatounaria hatte sich geteilt, bzw. war sie an 2 Steine gleichzeitig angewachsen. Habe ich wieder was zum Tauschen ^^


      Die kleine Crassa hatte ich auch ertauscht.



      Auch meine Blaukörper-Scherengarnele ist noch drin, unsichtbar wie immer, unter der Säule.

      Beleuchtet wird das ganze von der Fluval Marine&Reef.
    • Moin Steffi

      Da hast du dir ja wieder ein sehr schönes Biotop zusammengestellt. :thumbsup:
      Ich staune immer über deine kreative Ader bei so Gestaltungen.

      Dann drücken wir mal die Daumen das deine kleinen Terroristennicht gleich alles wieder kaputt machen.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Steffi schrieb:

      Ich setzte alles auf eine Karte und habe beide AQs zusammengeführt.
      Die Steffi, immer für eine Überraschung gut. ;)

      Viel Erfolg mit dem neuen Becken, und vielen Dank für die Bilder. :danke:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.