Neuanfang mit Hindernissen

    Aus Gründen der Höflichkeit bitten wir das Geschriebene mit seinem Vornamen zu kennzeichnen. Danke, das Team der IG.

    • Hallo Achim,

      OCEAMO ist ein österreichischer Hersteller eines Versorgungssystems inclusive sehr guter ICP.
      Trotz etwas umständlicher bzw. teurerer postalischer Abwicklung wird die ICP auch in D von etlichen Aquarianern genutzt, da sie sehr aussagekräftig und mit guter Betreuung durch Christoph Denk ist, Facebook-Gruppe eingeschlossen.

      So und nun zum Versorgungssystem. Die Kalziumversorgung(DUO) erfolgt über nur ZWEI Flüssigkeiten/Flaschen. Nix neues, wenn man an z.Bsp. ATI Essentials Pro oder Carbo-Calcium von Tropic Marin denkt. Der Knackpunkt ist aber, dass diese Versorgung ANORGANISCHER Natur ist und nicht durch Acetat/Formiat etc. durchgeführt wird, die erst unter Sauerstoffzehrung von Bakterien in anorganisches Calciumcarbonat umgewandelt werden müssen.

      Als Grundversorgungssystem mit Spuren- und Wachstumselementen sowie organischen Nährstoffen gibt es das REGULATOR-Produkt (A=Anorganisch/O=Organisch) - ich vergleiche es mal mit dem Sangokai Basis. Die Dosierung ist ähnlich, nur dass beide Komponenten nicht länger als 7 Tage gemischt als Vorrat gehalten werden sollten. Sangokai kann das besser.
      Dazu gibt es natürlich auch Additive(Add-ons) wie P/N/Ba. Ein besonderer Service wird angeboten indem nach einer ICP-Analyse auf Wunsch die fehlenden Elemente als Mischung mit genauer Dosierungsanweisung hergestellt werden.

      Seit neuestem wird eine Microbiom-Analyse angeboten, die die im Aquarium vorhandenen Bakterienstämme anzeigt sowie potentielle Korallen- und Fischpathogene.

      Bevor jetzt die Verdächtigung kommt: Nein ich habe keine Aktien des Unternehmens und bin auch kein heimlicher Sponsor. Für mich war die einfache Calciumversorgung ausschlaggebend.

      Ich selbst verwende wie bereits angedeutet das DUO und Sangokai Nutri-Basic.
      So, ich hoffe, damit eine erste Info neutral rüber gebracht zu haben und stehe gerne für weiter Fragen zur Verfügung.
      Gruß
      Burkhart
    • Hallo Harald,

      Fellnase schrieb:

      OCEAMO ist ein österreichischer .....
      vor einiger Zeit war ich auch einmal darauf gestoßen.

      Ich fand interessant, daß die Proben über einen Filter aufgezogen werden.
      Vermutlich ist die Auswertung so genauer, vor allem wenn viele Schwebestoffe vorhanden sein sollten.

      Problematisch finde ich den Versand über die Grenze.

      Habe aber nie eine Auswertung bei Ihnen gemacht.

      VG

      Elisabeth
      Für künftige Meerwasseranwärter eine wichtige Frage.
      Für Meerwasseranfänger enthält dieser Artikel wichtige Hinweise.
      Dieser Artikel enthält einen groben Überblick, welche Vielfalt unser Hobby bietet.

      Möchte ich Meerwasseraquarianer werden?
    • Hallo Elisabeth,

      das Porto kostet um 7.-€ nach Ö, innerhalb D nur 2,75€. Man kann es aber auch an eine deutsche Adresse schicken, dort wird es gesammelt und weiter verschickt, so war meine letzte Info. Die Auswertungsergebnisse kommen wie üblich per Mail. Das Ganze dauert dann auch nicht länger als bei ATI.
      Gruß
      Burkhart
    • Moin Burkhard,
      wie zufrieden bist du noch mit der Kombi Oceamo Duo plus Sangokai Basis?
      Oceamo scheint für mich ideal, weil ich nur 2 Ein-Liter-Flaschen hätte. Sangokai Balance als Versorgungssystem ist bei mir raus, weil ich keinen 10-Liter-Kanister mehr unterbringen kann. Ich habe schon ausreichend Kanister rumstehen :whistling:
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • Moin Burkhard,
      keine Ahnung, ob es Kalium-Depots gibt ?(
      Ich werde ja weiterhin 10% WW die Woche machen, aber ansonsten habe ich jetzt ja alles zugewachsen, so dass ich das über WW (die in dem 19-Liter-Pöttchen auch 5 Liter betrugen) plus KH- und Ca-Lösung ohne was drin auf Dauer bestimmt nicht mehr versorgt bekomme (plus Sangokai Basis).
      Viele Grüße,
      Steffi :Krabbe:
      Steffis Nanos
    • Ende Mai habe ich die Orpheks durch eine Straton ersetzt. Nun mal ein Update dazu.
      Mit meiner Beleuchtungseinstellung habe ich mich verkalkuliert. Der Versuch, die Straton in etwa so einzustellen, wie die Orphek ist leider fehl geschlagen. Nach ca. einem Monat sind die Nährwert (No3/Po4) stark angestiegen, die Korallen wurden braun und haben das Wachstum gegen Null heruntergefahren. Sogar Milka, Seriatopora und Comachen gegen Nachmitttag zu. Zum Schluss gingen sie gar nicht mehr auf. Die Wasserwerte sind durch zwei ICPs abgeklärt und bis auf die Nährwerte ok. Deswegen wird momentan 2 mal wöchentlich je 20% WW gemacht. Ab nächster Woche wahrscheinlich nur noch einmal-
      Ich kann mir das nur so erklären, dass sich die Korallen erst auf die gegenüber der Orphek günstigere Lichtzusammensetzung einstellen müssen. Dabei spielt wahrscheinlich der Bereich blau/cyan (470-500nm) die entscheidende Rolle. Ebenso muss der UV-nahe und violette Bereich stark gedrosselt werden.
      Ich fahre jetzt mit Jörgs Empfehlungen (wurde übrigens von ATI als Standardeinstellung 'Shallow reef' im neuen Firmware Update der Straton übernommen) auf 50-55% bei 7 Stunden Tageshöchstleistung und leichter Dimmung, gegenüber Orphek mit 7 Stunden/85% 1/2 Stunde Dimmung.
      Schaun wir mal.
      Gruß
      Burkhart