Diademichthys lineatus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diademichthys lineatus

      Hallo,
      ich habe mir heute zwei der oben genannten Schildbäuche geholt.
      Nachdem ich früher schon mal Schildbäuche aus dem Mittelmeer gehalten habe, welche ich besonders toll fand, habe ich nun neulich diese Tiere auf einer Stockliste gefunden. Nach einigem Hin und Her wurden sie nun heute geliefert und wenn ich das richtig erkenne, handelt es sich um ein Paar. Für die Kleinen habe ich ein Nanobecken mit etwas Lebendgestein, Algen und wenig Sand eingerichtet, da sie einfach zu klein für mein richtiges Becken sind und wohl sogar gefressen würden. Die beiden sind superniedlich.
      Sollte jemand etwas mehr wissen, als was man so auf Anhieb im Internet findet, wäre ich interessiert.
      Eben gab es Moina salina und morgen früh gibt es dann mal Tigriopus und kleine Artemien.
      Mal schauen...
      Martin
    • Hallo Martin,

      ich habe auch schon ein Pärchen Schildbäuche gehabt. :)
      Die Tiere schienen mir recht problemlos und haben diverses Frostfutter gefressen.
      Leider sind die Schildies so klein und zart, dass Sie in großen Becken schnell untergehen.
      Zudem war bei mir immer das Problemchen, dass die Tiere sich durch den Ablaufkamm
      gezwängt haben und dann im Technikabteil unterwegs waren. :huh:

      Sind auf jeden Fall sehr interessante Tiere, bin gespannt wie sie sich bei Dir entwickeln.

      Grüße
      Skaarj
      LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung
    • Hallo,
      danke auch Dir! Ich halte die allein in einem sehr kleinen Becken von, ich glaube, 30 l.
      Heute habe ich mal versuchsweise einen Diademseeigel dazugetan und siehe da: Nach kurzer Zeit wuselten beide um ihn herum. Und ein wenig später beobachtete ich dann, wie das Männchen die Ambuceralfüßchen des Igels fraß, gleich mehrmals hintereinander. Zumindest um seine Ernährung muss ich mich nicht mehr sorgen. Den anderen habe ich noch nicht fressen gesehen.
      So schnell sie sich für den Igel interessierten, so schnell verließen sie ihn auch wieder und sind seitdem in anderen Ecken des Beckens...
      MArtin
    • Hallo,
      mitlerweile konnte ich auch beobachten, wie das Weibchen die Füßchen des Seeigels abbeist, auch bei dem muss ich mir also vorerst keine Sorgen um die Ernährung machen.
      Anderes Futter (lebende Moina, Tigriopus und Artemianauplien) habe ich sie beide noch nicht fressen gesehen. Nachher versuche ich es mal mit lebenden roten Mückenlarven...
      Martin
    • Rote Mückenlarven: no go!
      Habe mich gerade noch mal schlau gemacht: Die Tiere sollen sich (in der Natur?) in erster Linie von kleinen, grabenden Muscheln, den Seeigelfüßchen und Eiern einer kommerziellen (?) Garnele ernähren!
      Siehe hier: fishbase.de/summary/Diademichthys-lineatus.html
      Ich versuche es die Tage dann wohl mal mit Muschelfleisch und Lobstereiern.
      Zum Glück habe ich den Seeigel...
      : seufz :
      Martin
    • Hallo,
      ich habe die Kleinen nach wie vor nichts anderes Fressen gesehen außer Seeigelfüßchen. Lebende Artemien gehen bisher also auch nicht.
      Mitlerweile habe ich (immer mal nen Satz hier oder da) noch einiges herausfinden können. Mein Bild schließt sich langsam.:
      In der Natur ernähren sie sich ja, wie gesagt, auch von den Eiern einer Garnele. Ich habe jetzt herausfinden können, welche Garnele das ist (leider im Handel nicht erhältlich):
      meerwasser-lexikon.de/tiere/37…opontonia_commensalis.htm
      Ich dachte zuerst, es würde sich um einen Bilderfehler handeln, bei genauem Hinsehen ist es aber tatsächlich eine garnele. Sie lebt ebenfalls (in diesem Falle kommensalisch) in Diademseeigeln.
      Zum Vergleich schaut Euch mal die Bilder meiner Schildbauchart an:
      meerwasser-lexikon.de/tiere/51…chthys_lineatus.htm#katID
      Krass, oder? Macht irgendwie Sinn... : popcorn :
      Martin
    • Hallo,
      ich mache einfach mal weiter mit meinem Monolog:
      Seit eben ist das Eis gebrochen: Nachdem ich dachte, sie nach gefrorenem rotem Plankton hätte schnappen sehen, habe ich es darauf noch mal mit Artemianauplien versucht und seitdem schlagen sie sich den Magen voll. Sicher wird es ab jetzt dann auch zumindest mit anderem Lebendfutter gehen... :dance2:
      Martin
    • Dann unterbreche ich mal den Monolog. :D

      Hallo Martin,

      dass freut mich, wenn die Kleinen nun endlich auf den Geschmack kommen.

      Wie gesagt, meine haben damals dann definitiv Frost-Artemia und anderes gefuttert.
      Man kann das Bäuchlein ja gut begutachten wenn die Fischlein an der Frontscheibe kleben. ^^

      Hast Du eigentlich die rote oder die schwarze Variante?

      Grüße
      Skaarj
      LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung
    • Moin,
      ich habe die schwarze Variante. Frostfutter nehmen sie bisher definitiv nicht. In mindestens einer Quelle habe ich auch gelesen, dass das mit dem Futter sehr unterschiedlich sein soll: Während sie bei einigen, wie bei dir, schnell ans Frostfutter gehen, sind sie bei anderen sehr schwer ans Futter zu kriegen...
      Gestern haben sie nun auch lebende Tigriopus genommen, lebende Moina scheinen sie hingegen nicht zu interessieren. Ich versuchs mal weiter...
      Martin
    • Martin Hi. schrieb:

      Yeah,
      nach fast einem Monat nehmen sie heute zum ersten mal etwas anderes als lebende Artemianauplien und Tigriopus: gefrohrene Lobstereier! :yahoo:

      Das ist doch ein Anfang Martin.

      Weiter viel Erfolg bei der Umgewöhnung auf Frostfutter. :wink:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallo Martin

      Wenn man sich um seine Tiere bemüht dann werden auch vermeintliche Nahrungsspezialisten irgendwann etwas einfacher in der Handhabung.
      Bleib dran und berichte bitte weiterhin über deine Erfahrungen.
      Ich lese sehr gespannt mit, so lange ich fachlich nichts beitragen kann halte ich mich mit Kommentaren halt einfach zurück.
      Wenn du also stellenweise Monologe führst macht das rein gar nichts, du bist nicht allein!

      Deshalb: : danke :

      MFG Torsten
    • Hallo Martin

      Harald schrieb:

      Yeah,
      nach fast einem Monat nehmen sie heute zum ersten mal etwas anderes als lebende Artemianauplien und Tigriopus: gefrohrene Lobstereier!

      Da gratuliere ich dir nur :good2:

      Torsten81 schrieb:

      Bleib dran und berichte bitte weiterhin über deine Erfahrungen.

      Da kann ich mich nur anschliessen und würde mich freuen.

      Kenne die D. lineatus nur aus der Natur und da faszinieren sie mich immer wieder. :yes:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo und danke,
      Bilder habe ich noch keine. Werde es mal versuchen, bin aber kein guter Fotograf...
      Heute hat mein Händler es geschafft, mir ein weiteres Weibchen zu besorgen. Da Männchen in der NAtur oft in Harems leben sollen, habe ich das jetzt auch mitgenommen.
      Je mehr ich über die Fische lese, desto freakiger finde ich Sie. Ich verlinke mal an Zucht- sowie biologisch Interessierte:
      reef2reef.com/threads/yellowst…lineatus-breeding.123948/

      mbisite.org/Forums/tm.aspx?m=84083

      sekj.org/PDF/anzf45/anzf45-055.pdf

      Sind das nicht verrückte Viecher? :wow:
      MArtin
    • Martin Hi. schrieb:

      Ich verlinke mal an Zucht- sowie biologisch Interessierte:

      : danke : für die Links Martin.

      Wen du jetzt ja noch ein weibliches Tier mehr hast schreit es ja förmlich nach einem Zuchtversuch. :yes:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Moin,
      habe mitlerweile ein Männchen und drei Weibchen. Seit heute habe ich den Produzenten einer ihrer Hauptnahrungsquellen, die Seeigel-Partnergarnele, von deren Laich sich die Kleinen ernähren. Werde versuchen, noch mehr von denen zu bekommen: meerwasser-lexikon.de/tiere/37…opontonia_commensalis.htm Ein zweiter Diademseeigel, von deren Füßen sie sich ja ernährnähren, ist mitlerweile auch dabei.
      Martin