Mein Seepferdchen Cube

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Eve84 schrieb:

      versuchst du sie dann nicht futtertest zu bekommen mit frostfutter? ZB gefrorene Artemia Nauplien (baby brine shrimp) und cyclops?


      Eigentlich ist, für Seepferdchen, Frostfutter nicht die erste Wahl. Besonders überlagertes Frostfutter ist ungünstig.
      "Aber auch frisches Frostfutter ist nach dem Auftauen und dem einbringen in das Aquarium sehr schnell mit Bakterien belastet." ( nach Felicia McCaulley)

      LG
      Ralf
      .
    • Hallo Donovan,


      H.Comes schrieb:

      Die Atmung war bei manchen Tieren sehr schnell als würde denke Sauerstoff fehelen...


      das habe ich befürchtet. Du solltest einmal die Wasserwerte überprüfen und wie schon geschrieben kein Altwasser für den Wasserwechsel nutzen.
      Ich glaube es liegt daran, dass das Hälterungswasser ziemlich belastet ist und die Kleinen mit der Situation überfordert sind.
      Hier ein interessanter Artikel, researchgate.net/publication/2…_Hippocampus_kuda_Bleeker

      LG
      Ralf.
    • Hallo Ralf

      Herzlichen Dank für den Link. : danke :
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • tenrek schrieb:

      Hallo Donovan,


      H.Comes schrieb:

      Die Atmung war bei manchen Tieren sehr schnell als würde denke Sauerstoff fehelen...


      das habe ich befürchtet. Du solltest einmal die Wasserwerte überprüfen und wie schon geschrieben kein Altwasser für den Wasserwechsel nutzen.
      Ich glaube es liegt daran, dass das Hälterungswasser ziemlich belastet ist und die Kleinen mit der Situation überfordert sind.
      Hier ein interessanter Artikel, researchgate.net/publication/2…_Hippocampus_kuda_Bleeker

      LG
      Ralf.



      Hallo Ralf.
      Soll ich denn direkt das alte Wasser weg schütteln was ich vom Kreisel raus geholt habe und nicht mehr ins Seepferdchen Becken rein tun ins TB?
      Wasser Werte teste ich jetzt mal
      Grüße Donovan
    • H.Comes schrieb:

      Vielleicht Copepoden ?

      Noch ein Nachtrag zu den Copepoden, Apocyclops panamensis wären vielleicht etwas für dich.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallo,


      H.Comes schrieb:

      Soll ich denn direkt das alte Wasser weg schütteln was ich vom Kreisel raus geholt habe und nicht mehr ins Seepferdchen Becken rein tun ins TB?


      Da Seepferdchen nur einen kurzen Darm haben Seepferdchen haben ist die Verweilzeit des Futters im Darm auch kurz. Ich würde sagen ihr Darm arbeitet nicht sehr effizient, deshalb müssen sie auch immer fressen scheiden aber das Futter oft nur halb verdaut wieder aus. Deshalb ist das Wasser stark belastet. In der Natur gar kein Problem da werden die Abfallstoffe weiträumig verteilt. Darüber hinaus gehen verschiedene Wissenschaftler davon aus,
      dass Seepferdchen nicht das Immunsystem Gewebe (Darm-assoziierten lymphatischen Gewebe) besitzen. reefs.com/magazine/seahorses-and-vibrio/ Somit ist es meines Erachtens notwendig die Belastung mit Bakterien so gering wie möglich zu halten. Deshalb würde ich das Altwasser aus dem Kreisel keinesfalls ins Seepferdchenbecken sondern in den Ausguß kippen. Ebenso wenig würde ich das Wasser aus dem Seepferdchenbecken zum Wasserwechsel bei den Jungtieren nutzen. Du schreibst zwar, du hast einen Ozonisator und UVC im Einsatz. Das ist gut, erzeugt aber nur eine Reduzierung der Keime und keinen absoluten Schutz und dann sind da noch die anderen Wasserbelastungen. In einem meiner H. zosterae Becken, Volumen ca. 15 Liter, Besatz 6 H.zosterae (das ist nun wirklich nicht viel) habe ich Anfang des Jahres ein etwa faustgroßes Stück einer Rotalge gegeben. Zum heutigen Zeitpunkt hat sich die Masse der Alge fast verfünffacht und das trotz regelmäßigen Wasserwechsel.
      Ach so, 11 Watt UVC finde ich bei ca. 270 Liter recht sparsam.
      LG
      Ralf
    • Hallo Harald,

      Harald schrieb:

      Apocyclops panamensis wären vielleicht etwas für dich.


      Apocyclops pamamensis ist ein ideales Futter für die Pferdchen, für Junge ebenso wie für H. zosterae.
      Seit ca. einem Monat teste ich einen Ansatz von Aqoacopa. Mit dem Ergebnis in ich sehr zufrieden.
      Apocyclops pamamensis läßt sich aber gut hältern, ernähren und vermehren, so daß man lange Zeit ein
      nahrhaftes Futter zur Verfügung hat. Beim Umgang mit Apocyclops pamamensis muß man aber sehr sauber arbeiten,
      da man sich die Kultur leicht verunreinigt. Sie wieder rein zu bekommen erfordert dann doch schon einige Mühe.
      Aussieben bringt nichts, man muß dann schon einzelne tragende Weibchen separieren und ganz von vorn anfangen.
      Da ist der regelmäßige Nachkauf und der zielgerichtete Einsatz viel wirtschaftlicher.
      LG
      Ralf
    • Hallo Donovan,

      H.Comes schrieb:

      Mit der UVC ist mir nicht bewusst das sie zu wenig erst sagen welche das reicht und dann das reicht nicht
      Was stimmt denn jetzt


      Ich würde sagen beide haben irgendwie recht. Es kommt darauf an was du erreichen möchtest. Möchtest du den den Klärer im Süß oder Meerwasser einsetzen. Soll er das Wasser nur optisch klären oder soll er ein Teilentkeimung durchführen. Wenn Teilentkeimung wie stark soll sie sein. In einem normalen Meerwasseraquarium würde ich einen 11 Watt UVC- Klarer bis ca 200 Liter einsetzen. Bei deiner Beckengröße und einem Besatz mit Seepferdchen würde ich fast schon zu 36 Watt tendieren.

      aquaristikshop.com/download/pdf/JBL_UV_D.pdf

      LG
      Ralf
    • Hallo Leute,
      Bin gerade am versuchen dennUvC klärer 36 Watt anzuschließen .
      Es ist so eng im Technik Becken . Ich kann den wenn nur oben anschließen... aber wenn der doch unter dem Aquarium steht das Wasser muss dann zu dem hoch laufen bringt das denn was ? Sonst habe ich keine andere Möglichkeit
      Grüße Donovan