Gorgonienfächer in rot mit weißen Polypen Bestimmungsanfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gorgonienfächer in rot mit weißen Polypen Bestimmungsanfrage

      Hier stelle ich meine im Dezember 2016 erhaltene Gorgonie vor.

      Falls mir jemand bei der Bestimmung helfen könnte fände ich es toll.

      Die Gorgonie hatte ich schon länger im Auge.
      Meine Aquarienverhältnisse waren aber noch nicht gut geeignet.

      Als ich mich entschloß das Tier zu holen, war es schon etwas spät.

      ig-meeresaquaristik.de/index.p…7eb2504dc95ae700a66499f56

      Das Tier konnte ich dann kostenlos, gegen überzählige Ableger von mir mitnehmen.

      Ende Januar konnte ich ein verhältnismäßig gutes Bild der Polypen machen:

      ig-meeresaquaristik.de/index.p…7eb2504dc95ae700a66499f56

      Vielen Dank!

      VG

      Elisabeth
    • Die Gorgonie hatte mich natürlich wegen der attraktiven Fraben interessiert.
      Für mich war es aber genauso wichtig, daß die Gorgoie einigen roten Schlangenseesternen als Heimat diente.

      Es folgen verschiedene weitere Bilder, auch mit den Bewohnern.


      ig-meeresaquaristik.de/index.p…7eb2504dc95ae700a66499f56
      Ca. in der Mitte des Bildes befinden sich kleine rote Verdickungen auf den Triebspitzen.
      Hierbei dürfte es sich um Rippenquallen handeln. Von den Quallen bei der Nahrungssuche
      fehlen mir noch Bilder. (Ist bei der Größe und der Dunkelheit nicht einfach.)


      ig-meeresaquaristik.de/index.p…7eb2504dc95ae700a66499f56
      Hier ist der "größte" der Schlangenseesternen zu sehen.

      Der grüne Algenbewuchs verschwand recht schnell im Becken mit Doktoren.

      Forsetzung folgt.
    • Hallo Elisabeth,

      falls die kleinen Schlangensterne schon drauf waren, handelt es sich in aller Regel um solche hier
      wildsingapore.com/wildfacts/ec…uroidea/tinycolourful.htm

      Die von Dir beschriebene Verdickung halte ich übrigens nicht für eine Rippenqualle. Diese machen keine Verdickungen, sondern sind platt wie eine zweite Haut, maximal mit ein bis zwei Zipfeln.
      Man muss sie auch nicht gut fotografieren können, ihre langen Fäden sind stets gut sichtbar und ziemlich lang. Ich hatte auch schon welche als blinde Passagiere. Man kann sie wirklich nicht übersehen.
      wildsingapore.com/wildfacts/ctenophora/coeloplana.htm

      Bei der Verdickung würde ich eher auf eine Gorgonianfressende Schnecke, als auf eine Rippenqualle tippen bzw. diese ganz ausschließen. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es auch Gorgonian fressende Schnecken , die unter dem Gewebe arbeiten. Aber vielleicht ist das nur ein Gewebeschaden oder frühere Verletzung. Kann man leider alles nur vermuten.

      Zu Bestimmung der Gorgonie kann ich nichts beitragen, da ist natürlich Harald der Experte.

      Ich muss noch was loswerden. Die Händler sollten solche Tiere nicht handeln. Es gibt es noch weitere Tiere als No-Go und man könnte noch ein paar andere aufzählen, aber das passt hier nicht hin.

      Ich hoffe, Du kannst sie noch ein bisschen aufpäppeln .

      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Hallo Siglide,

      danke für die schnelle und ausführliche Antwort.

      Bei den Rippenquallen bleibe ich aber dabei, daß es sich um Rippenquallen handet.
      Genau an der Stelle treten immer die Nesselfäden auf.

      Ich finde diese und andere Kleinlebewesen fast noch interessanter als die üblichen Bewohner.

      Vielen Dank!

      Elisabeth
    • Hallo Elisabeth,
      ja , natürlich. Wenn Du die Fäden gesehen hast, ist es doch klar. Du hast schließlich die Tiere vor Augen und weißt, wie sie aussehen.
      Mir ging es eher um den Gnubbel . Ich hatte geschrieben, die Fäden sind nicht zu übersehen. Das passt dann schon, wenn Du diese gesehen hast.

      Ich habe mich vor ein paar Jahren auf der Messe in Sinderfingen über einen Biologen geärgert. Dieser saß neben mir und machte sich lustig über mich, weil ich ihm passend zu seinen Vortrag sagte, dass ich im Aquarium auch Rippenquallen habe.Nach der Messe habe ich ihm Fotos von meinen Rippenquallen geschickt. Er hat es mir dann auch geglaubt, war sehr interessiert und heute stehen wir noch ab und zu in freundlichem Kontakt. Damit möchte ich sagen, dass ich weiß wie das ist, wenn man keine Tomaten auf den Augen hat und andere abschätzig sagen, ne, das kann gar nicht sein ;)

      Im übrigen stimme ich Dir voll zu. Ich kaufe auch öfters kleine Gnubbel, Schnecken mit Bewuchs und ähnliches, um zu schauen, was das mal wird. Mein Händler kennt meine "Entecker-Macke" und meldet sich bei mir, wenn er was interessantes /unbekanntes hat.

      Viel Spaß bei weiteren Entdeckungen.
      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Hallo Elisabeth

      Meinst du dieses wo ich den Pfeil hin gemacht habe?



      Da bin ich mir sehr sicher das an dieser Stelle bald ein neuer Trieb wächst.

      Zur Gorgonie selber würde ich sagen das es eine Eugorgia ist. Entweder Eugorgia daniana oder Eugorgia multifida. Ich tendiere aber nach E. daniana



      Bildquelle:
      A revision of the genus Eugorgia Verrill, 1868
      (Coelenterata: Octocorallia: Gorgoniidae)
      ODALISCA BREED, HECTOR M. GUZMAN & SERGIO VARGAS
      Centro de Investigación en Ciencias del Mar y Limnología, Universidad de Costa Rica. Museo de Zoología, Escuela de Biología,
      Universidad de Costa Rica, San José, Costa Rica. E-mail: odalisca.breedy@ucr.ac.cr Smithsonian Tropical Research Institute, MRC
      0580-08, Box 0843-03092, Panama, Republic of Panama
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallo Harald,
      Hallo Siglinde,

      ich habe noch einmal das Bild mit den Rippenquallen, mit Makierung angefügt.
      Die Stellen sind meistens mit etwas Belag, welcher dann auch roter ist als das Gorgoniengewebe.

      ig-meeresaquaristik.de/index.p…7eb2504dc95ae700a66499f56

      vielen Dank Harald! Zu Eugorgia hatte ich schon tendiert, aber Eugorgia daniana hätte ich nie heraus gefunden.
      Das Bild von Dir passt sehr gut. Jetzt kann ich meinen Neuzugang auch richtig erfassen. Danke!

      Sämtliche Neuzugänge erhalten bei mir einen eigenen Order auf dem PC mit dem wissenschaftlichen Namen, Beschreibung, wenn nötig auch Deutsch
      dem Datum und der Bezugsquelle.
      In diesen Ordner schiebe ich alle zukünftigen Bilder zu diesem Tier.
      Beispiel: Eugorgia daniana rot_Pweiß####Gorgonie28.12.16Herkunftskürzel

      Siglinde ich bin auch schon für meine Kleintiervorlieben bekannt.

      Einen schönen Sonntag wünsche ich noch!

      VG

      Elisabeth
    • Hallo Elisabeth,

      Elisabeth schrieb:

      Sämtliche Neuzugänge erhalten bei mir einen eigenen Order auf dem PC mit dem wissenschaftlichen Namen, Beschreibung, wenn nötig auch Deutsch
      dem Datum und der Bezugsquelle.

      Das ist absolut vorbildlich von Dir, macht Sinn und ist echt nützlich. Ich archiviere auch meine Fotos auf einer separaten Festplatte, aber leider klappt das bei mir mit Beschriftung, Datum u.s.w. nicht wirklich durchgängig. Da kann ich mir Besserung vornehmen wie ich will. ;)
      Wünsche Dir auch einen schönen Sonntag.
      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Hallo Elisabeth

      Elisabeth schrieb:

      vielen Dank Harald! Zu Eugorgia hatte ich schon tendiert, aber Eugorgia daniana hätte ich nie heraus gefunden.
      Das Bild von Dir passt sehr gut. Jetzt kann ich meinen Neuzugang auch richtig erfassen. Danke!

      Wenn ich helfen kann immer sehr gerne.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!