Swiftia, lila und rote Menella - meine Gorgonien Experimente

    • Swiftia, lila und rote Menella - meine Gorgonien Experimente

      Hallo zusammen,

      Im Oktober hatte Birgit ja mal wegen der Haltung einer lila menella angefragt - und genau an dem Tag hatte ich ja zufällig gerade eine bestellt. Über diese und noch zwei andere Gorgonien-Experimente will ich hier berichten.

      Die menella kam hier in nicht besonders gutem Zustand an. Als Geschenk dazu gabs noch ein zweiglein einer roten menella. Ich hab beide ziemlich zurecht gestutzt, nur die noch intakten Zweige übrig gelassen. Bei der roten lebt noch ein winziges Stück, das steht dafür aber gut da, hat oft die Polypen ausgefahren und oben die Spitze, die ich abgeschnitten hatte, ist zumindest wieder mit Gewebe überzogen.

      Die lila menella hat leider immer noch stellen, die blank und veralgt sind. Aber an der anderen spitze ist auch die abgeschnittene stelle wieder zugewachsen. Ich geb die Hoffnung noch nicht auf.

      Gefüttert wird mit der Pipette mit einer Mischung aus verschiedenen staubfuttern, aufgeschwemmt in diesem Zeug hier, das meiner Erfahrung nach wirklich die Polypen gut zum öffnen bringt: polyplab.com/products/polyp-booster Hat sonst jemand hier Erfahrungen damit? Außerdem ist auch das dazu passende Futter Bestandteil meiner Mischung polyplab.com/products/reef-roids. Während die anderen Bestandteile der Mischung fast zu klein sind und schnell aufschwimmen, scheint diese Futter die richtige partikelgrösse zu haben.

      Und heute hab ich noch zwei kleine Fragmente einer Swiftia beim Händler "mitbekommen". Ich sehe die schon lange da stehen, wollte aber kein harakiri-Projekt kaufen. Seit Wochen kann man sehen, wie die schlechter dastanden. Heute hab ich sie zu einem kleinen Mitleidspreis mitgenommen. Mal schauen, ob ich noch was davon aufgepäppelt bekomme.

      Diese Tiere sind so wunderschön! Für diese winzigen zweiglein finde ich mich gern damit ab, dass mein Becken wohl nie ein SPS Becken wird :D
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat

      Pat_2015 schrieb:

      Für diese winzigen zweiglein finde ich mich gern damit ab, dass mein Becken wohl nie ein SPS Becken wird

      Sagen wir es mal so azooxanthellate Gorgonien und SPS sowie stark nesselnde LPS in nächster Nähe zu den Gorgonien geht meist nicht gut. :wink:

      Über die Swiftia brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen zumindestens bei mir hat sie in kürzster Zeit Gewebeschäden regeneriert.

      Pat_2015 schrieb:

      Hat sonst jemand hier Erfahrungen

      Nein ich nicht. Offene Polypen heist aber nicht unbedingt das Futter aufgenommen wird. Da muss man schon wirklich genau mit der Lupe hinschauen um das zu sehen.

      Azooxanthellate Gorgonien freuen sich auch mal über kleines Lebendfutter. :yes:

      Weiter ganz viel Erfolg mit den Sprösslingen. :smile:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!