Gonodactylus smithii - Fangschreckenkrebs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Henning,

      Ja, das Zuhause des fangi sieht wirklich gut aus :) Gut, wenn man so eine Auswahl hat und nicht immer gleich ein neues Becken aufbauen und einfahren muss!

      Gibt es da eigentlich angaben wie alt so Fangschreckenkrebse werden?


      Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die Odontodactylus scyllarus bis zu 6 Jahre werden, weiß aber nicht, ob das für die anderen Arten auch gilt.
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Nabend Pat

      Pat_2015 schrieb:

      Gut, wenn man so eine Auswahl hat und nicht immer gleich ein neues Becken aufbauen und einfahren muss!

      Ja dem ist so, auch wenn nichts am Laufen ist, ist es sehr spannend was da zum Teil entsteht und gedeiht.
      Gibt darüber noch 2 Becken wo auf Nachzuchten warten. ^^

      Pat_2015 schrieb:

      Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die Odontodactylus scyllarus bis zu 6 Jahre werden, weiß aber nicht, ob das für die anderen Arten auch gilt.

      Da werden wir auch noch fündig, bin ich mir sicher. Danke auf jeden Fall mal für die Grössenordnung.
      Evtl. haben da Birgit oder Andi noch mehr Erfahrungswerte.

      Durfte vorher Fridolin beim Bauen zuschauen. Wen man da aber mit einer Kamera vors Becken kommt, passt es ihm noch nicht :whistling:
      Hoffe er gewöhnt sich an mich auch noch und lässt mich da auch mal ein paar Bilder oder Videos machen.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Henning schrieb:

      Durfte vorher Fridolin beim Bauen zuschauen. Wen man da aber mit einer Kamera vors Becken kommt, passt es ihm noch nicht
      Hoffe er gewöhnt sich an mich auch noch und lässt mich da auch mal ein paar Bilder oder Videos machen.
      ja Henning, daran gewöhnt er sich noch und du kannst schöne Fotos und Videos machen. Soweit ich weiß kann dein Fangi durchaus 6 Jahre alt werden. Bei dir bestimmt noch älter.

      Viele Grüße
      Birgit :)
      Riffbecken 500liter
      Standzeit seit 2014

      Würfel 100l für Odontodactyllus scyllarus
      Standzeit seit 2016

      Würfel Riffbecken 200l
      Standzeit seit 2016
    • Mirakelbarsch schrieb:

      Bei dir bestimmt noch älter.

      :love:
      Danke Birgit

      Hier habe ich euch noch Fridolins Mitbewohner. Ein Krebs aus dem Mittelmeer.
      Evtl. kann ihn ja jemand Bestimmen. :whistling:



      auch noch ein kleiner Film, hat so schön hin gehalten.

      [video]www.youtube.com/watch?v=8cvP_Igbe6s&feature=em-upload_owner[/video]

      Fridolin hat sich heute den Hinteren Eingang von seiner Höhle zugebaut.
      Auf der anderen Seite habe ich leider keinen Einblick.
      Ich muss wie ich festgestellt habe noch etwas kleineren Korallenbruch ins Becken geben.
      Er hat sich da nur kleinere Steine raus gesucht.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Das ist ja mal ein interessanter Einsiedler Henning. Ich finde der sieht Klasse aus. :wink:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Guten Abend

      Nach meinem Urlaub ist grosses Sauber machen angesagt gewesen. Nicht das mein Schwager schlecht geschaut hätte.

      Fridolins Mitbewohner gibt es nicht mehr. ;(
      Obwohl er 10 Schnecken erhalten hat und noch immer zwei im Becken sind, ist der keine Mittelmehrkrebs Opfer geworden.
      Weis nicht ob es bei einer Häutung passiert ist oder weil er Hunger hatte.

      Sein Eingang wo ich mal Einblick hatte ist komplett verbaut worden.

      Muss Morgen mal wieder Futter organisieren
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Henning,

      Das tut mir leid um den kleinen Einsiedler... Der Plan mit den Schnecken war ja eigentlich prima, sollte ja eigentlich ein Weilchen reichen. Aber man steckt halt nicht drin. Das ist das blöde am Urlaub.

      Aber irgendwie muss es ja trotzdem gehen. Prima, dass Fridolin es unbeschadet überstanden hat. Und deine anderen Mitbewohner? Sind sonst alle wohlauf?

      Liebe Grüße, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Pat

      Pat_2015 schrieb:

      Und deine anderen Mitbewohner? Sind sonst alle wohlauf?

      Alle wohl auf, bei den H. zosterae hat es sogar Nachwuchs gegeben.

      Beim Absaugen der restlichen Mysis bei den Reidis, wurde nicht das angemachte Salzwasser zum Nachfüllen verwendet, sondern Osmosewasser wo für den Ersatz als Verdunstung gedacht gewesen wäre. Aber auch sie haben es Überlebt und wurden in den letzten beiden Tagen langsam wieder an eine "normal" Dichte ran geführt.

      Mein Schwager hat es aber Perfekt und sehr zuverlässig gemacht. :yes:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Henning,
      schade um den hübschen Einsiedler. Denke, das es ein Dardanus arrosor, wahrscheinlich ein noch junges Exemplar war. en.wikipedia.org/wiki/Dardanus_arrosor

      Sehr schade, aber so ist nun mal die Natur , auch wenn wir das nicht so schön finden.

      Aber so ein Fridolin hat auch was. Finde ich sehr schön und vor allem interessant. Viel Spaß noch.

      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Hallo Siglinde

      Danke noch für die Bestimmung. :good2:

      Muelly schrieb:

      Hallo Henning,
      schade um den hübschen Einsiedler. Denke, das es ein Dardanus arrosor, wahrscheinlich ein noch junges Exemplar war. en.wikipedia.org/wiki/Dardanus_arrosor

      Sehr schade, aber so ist nun mal die Natur, auch wenn wir das nicht so schön finden.

      Aber so ein Fridolin hat auch was. Finde ich sehr schön und vor allem interessant. Viel Spaß noch.

      lg von Siglinde


      Ja die Mutter Natur ist nicht immer sehr schön und lieb. ;(
      Eigentlich musste ich damit rechnen, da es aber bei Andi auch geklappt hat, bin ich davon ausgegangen die werden sich auch weiterhin vertragen.
      So Artenbecken sind etwas sehr Schönes und je länger zieht es mich auch in die Richtung.
      Habe da noch andere Projekte im Kopf ^^
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning