Mein neuestes Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So das Thema mit der Lampe ist erst mal auf nächsten Monat verschoben :D


      Würde aber gerne nächste Woche mit dem Becken beginnen. Nehme erst mal von mir vorhandene Lampen zum Einfahren.


      Nun meine Frage. Kann ich das Becken auch mit Leitungswasser einfahren? Weil ich selbst habe keine Osmoseanlage und Wasser holen ist in den nächsten 14 Tagen auch schwierig.

      Ich denke das Problem ist doch in der Regel nur das Silikat oder? Das Bekomme ich durch den Bodengrund eh ins Becken.
      :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :
    • Hi Steffi,
      da prallen jetzt vermutlich wieder Philosophien aufeinander.
      Ich benutze seit Jahren Leitungswasser (wir bekommen aber auch das gute Wasser aus den Talsperren in der Eifel ;) ).
      Wie die Wasserqualität bei euch am Niederrhein ist weiß ich nicht.
      Ich hab' mal die Werte bei unserem Wasserwerk angefragt; könntest du ja auch machen; die sind durchaus auskunftsfreudig.
      Silikat kann sein; muss aber nicht.
      Kritischer ist da Nitrat; in Deutschland sind bis zu 50mg Nitrat im Trinkwasser erlaubt. Das wäre für unsere Bedürfnisse aber ein bisschen viel.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • schnechi schrieb:

      Nun meine Frage. Kann ich das Becken auch mit Leitungswasser einfahren?

      Hallo Steffi

      Bei uns ist das Leitungswasser Top. Benutze es schon seit jahren. Wie es sich bei dir verhält weiß ich nicht. Würde wenn, dann von Anfang an einen Silikatadsorber mitlaufen lassen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Steffi

      Sehr schön geworden. :good2:
      Was hast du den für eine Lampe drüber gemacht?

      Hast du mit der Strömung in die Längsrichtung Probleme?
      Könnte mir vorstellen das mit den vielen Steinen, wo tolle Versteckecken gibt dies aber bei der Strömung Probleme geben könnte.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Da scheinen wir uns ja alle einig zu sein, strömungstechnisch ist das eine echte herausforderung.

      Ich sehe das gut an meinem Ablegerbecken, entweder bläst es die Ableger weg oder es sammelt sich eine Unmenge an Detrius zwischen den Steinen.

      Aber gut aussehen tut dein Aufbau, Steffi, mal sehen wie es sich entwickelt.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hi....schön das es euch gefällt, habe den aufbau doch recht locker gestaltet. Es sibd viele Zwischenräume und auf der anderen Seite habe ich noch eine Pumpe mit Oberflächenabzug installiert.

      Als Lampe habe ich meine Alte Led selbstbau und eine nano 18w. Ist aber nur vorübergehend. Es wird extra eine für mich gebaut :thumbsup:


      Also ich bin halt nur noch nicht sicher wie das mit der neuen gewonnenen Pumpe so klappt. Habe sie etwas mit einem Stein verdeckt, da sie wirklich zu stark ist. Muss noch weiter rumprobieren.


      Es durfte abwr schon der erste Bewohner einziehen........der schöne Ableger von Guido. Macht sich doch gut finde ich :D
      Jedich viel Höhe hat der nucht mehr zum wachsen :S
      :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :
    • Hi Steffi
      das war doch eine RW-8, wenn ich das richtig im Sinn habe, oder?
      Bei mir läuft die an einem regelbaren Netzteil auf 18V statt 24V.
      Da ist sie nicht nur leiser, sondern hat auch weniger Wumms (wenn das bei dir zu viel ist) :P
      AUf Dauer glaube ich das aber auch nicht; das Becken ist doch recht lang. Und wenn da erstmal ordentlich die Korallen wachsen wird das mit der Strömung von alleine weniger ;)
      Ich schätze, auf Dauer wird eine Pumpe vermutlich sogar was wenig sein.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim