Vanessas kleine Zuchtanlage

    • Hallo ihr Lieben,

      anbei mein ein kleines Update aus meiner Zuchtecke. Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich mich momentan an meinem Blaustreifen-Nachwuchs probiere. Die Kleinen machen sich wunderbar in ihrem Kreiselbecken und sind nun inzwischen etwas über einen Monat alt. Die Schwanzflosse hat schon die endgültige Färbung angenommen und ist schon recht groß im Vergleich zum restlichen Körper. Der Körper muss aber noch seine endgültige Färbung annehmen. Momentan sind sie noch gelb- schwarz gestreift. Aber seht selbst... :D Gefüttert habe ich dieses Mal nur mit Tisben.

      [video]www.youtube.com/watch?v=a6hQ357zYcg&feature=youtu.be[/video]

      Vier Tage alte Nadeln... und im zweiten Video sind sie genau einen Monat alt.

      [video]www.youtube.com/watch?v=DZ5vvbOUIAU&feature=youtu.be[/video]
      Viele Grüße,
      Vanessa
    • Auch bei meinem Garnelennachwuchs hat sich einiges getan. Eigentlich bin ich eher die "Fischtante". Als sich dann aber vorgestern meine erste Lysmata seticaudata Garnele endgültig umgewandelt hat, bin ich trotzdem bis über beide Ohren grinsend durchs Haus geflitzt. :D :love:

      Nach meinem Amerika-Urlaub ging es meinen Tieren zwar super, die Becken waren aber überwuchert von Glasrosen! ;( ;( ;( Dies hat sich in den letzten Wochen dank einer regelrechten Garnelenarmee (mein Mann nennt sie "seine 300" :D ) aber ruckzuck geändert. Die Becken sind zumindest äußerlich absolut glasrosenfrei. Die Garnelen haben ihre Arbeit super erledigt. Allerdings muss man dazu sagen, dass ich den großen Trupp durch die einzelnen Becken gejagt habe, nachdem ich diese ausgeräumt habe. Ich füttere die Garnelen dann nämlich nicht, damit sie tatsächlich erst mal an die Glasrosen gehen. Dabei muss man aber auch deutlich sagen, dass man auch Wirbellose aus dem Becken entfernen sollte, (Seeigel, Seesterne, Schnecken) denn sonst gehen die Lysmata an alles ran.
      Bei normaler Fütterung kann man sie aber ohne Probleme mit im Becken halten. Meiner Meinung nach reichen dabei 2 Lysmata seticaudata, um die Glasrosen in einem 40l Becken in Schach zu halten. Vorteil ist, dass sie nicht wie beispielsweise Berghias Nahrungsspezialisten sind, die nach dem Verschwinden der Glasrosen sterben. ^^

      Ich hab immer mal welche abzugeben, falls jemand auch für sein Becken eine kleine Armee braucht! ;)
      Viele Grüße,
      Vanessa
    • Vanessa87 schrieb:

      Als sich dann aber vorgestern meine erste Lysmata seticaudata Garnele endgültig umgewandelt hat, bin ich trotzdem bis über beide Ohren grinsend durchs Haus geflitzt.

      Super Vanessa. Herzlich Glückwunsch kann ich da nur schreiben und glaube mir ich hätte auch breit gegrinst. :D

      Vanessa87 schrieb:

      Ich hab immer mal welche abzugeben, falls jemand auch für sein Becken eine kleine Armee braucht!

      Naja eine Armee nicht aber zwei drei würde ich wohl nehmen wenn sie größer sind, sonst haben die Seepferdchen ein Festmahl. :rolleyes:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Vanessa

      Vanessa87 schrieb:

      Vier Tage alte Nadeln... und im zweiten Video sind sie genau einen Monat alt.

      Da gibt es schon sehr grosse Vorschritte.
      Wie viel Tier haben die kleinen eigentlich entlassen?
      Habe da keine Ahnung in welcher Grössenordnung dies ist.

      Vanessa87 schrieb:

      Ich hab immer mal welche abzugeben, falls jemand auch für sein Becken eine kleine Armee braucht!

      Da würde ich mich auch mal Melden, aber zum Nachziehen. :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Liebe Vanessa,

      jetzt wo ich das alles 'in natura' gesehen habe, hab ich das alles hier nochmal mit viel grössem Interesse gelesen. Es ist wirklich beeindruckend, was du da mit so viel Begeisterung und Geduld auf die Beine stellst! Und Torsten, deine Fotos sind halt einfach der Hammer!

      Liebe Grüße, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo Vanessa, Hallo Torsten,
      ich bin einfach nur begeistert , echt beeindruckend dein Zuchtkeller und deine ganzen Erfolge und alles mit super tollen Fotos und Videos dokumentiert :wow: :respekt:
      Würde das gerne mal live sehen,wenn es nur nicht so weit wäre : seufz :
      Weiterhin so ein gutes Händchen :good:
    • Torsten81 schrieb:

      Hallo Vanessa

      Hab da grad ein Bild am PC bearbeitet und lass es dir einfach mal da:


      War gar nicht so einfach! Ich hoffe dein Paar sorgt bald wieder für Nachwuchs.
      Habe dir ein kleines Paket Laichfasern gerichtet, muß es jetzt nur noch zu dir schaffen.


      @Pat:
      Danke, gebe mir große Mühe Vanessas Ansprüchen gerecht zu werden! ;)

      LG Torsten

      wunderschönes Bild :) :good:
    • Hai

      Danke euch.



      Warte mal die fridmani habe ich auch schon bei dir geknipst:


      Qualitativ echt noch viel Spielraum nach oben (sowas bleibt normalerweise unter Verschluß!) aber immerhin alle beide in der Röhre und deshalb ein besonderes Bild.
      Das war genau beim Laichakt, sonst hat man nur einen drin.

      Irgendwie muß ich deine tollen Erfolge ja würdig in Szene setzen!

      LG Torsten

      PS: Bei mir bildet sich auf einmal Phytoplankton in den Copepodenbehältern obwohl ich schon ewig kein lebendes Phytoplankton mehr im Einsatz habe :crazy: .
      Mal sehen ob ich daraus ne Kultur starten kann, 250ml hab ich heute mal separiert und abgesiebt.
      Von vier 1l Wannen sind drei immer wieder gelb geworden und eine wird seit Wochen immer grüner, obwohl Cops und Artemien in nicht geringer Anzahl drin sind und keine Belüftung stattfindet. 8|
    • Torsten81 schrieb:

      aber immerhin alle beide in der Röhre und deshalb ein besonderes Bild.

      Das finde ich auch Torsten das dieses ein besonderes Bild ist.

      Bitte ruhig mehr davon, auch wenn du meinst das sie nicht gut sind zum zeigen respektive normal unter Verschluss sind. :wink:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Torsten81 schrieb:

      Qualitativ echt noch viel Spielraum nach oben (sowas bleibt normalerweise unter Verschluß!)

      So ein Quatsch. :D
      Danke für's Zeigen; es muss nicht immer alles perfekt sein!
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Hallo Vanessa

      Torsten hat mich auf diesen Forumsbeitrag aufmerksam gemacht. Danke Torsten, echt spannend hier!

      Ich habe auch deine Youtube Filmchen zu den Seenadeln geschaut. Sehe ich das richtig, dass du nicht mit Artemia fütterst und die Futterdichte nicht besonders hoch ist?
      Liebe Grüsse
      Jaqueline