Hilfe & Rat bei der Becken-Planung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leider war ich mit meiner Befestigung der Leuchten nicht ganz zufrieden.
      Jetzt baue ich gerade an einer art Linearführung aus V4A und dem guten alten Bosch-Rexroth Profilen. So kann ich die beiden Atlantik V3+ auf der W-O Achse komplett über das Becken schieben. Ebenso lassen sich die Leuchten auf der N-S Achse bewegen.
      Natürlich lassen sich beide Leuchten unabhängig von einander ausrichten. Ich glaube das es so einiges an Frust beim reinigen der Leuchten vermeidet und der Zugang zum Becken bei Bedarf etwas erleichtert werden kann.



      Bilder folgen in kürze da ich noch auf eine Sonderanfertigung der Nutensteine aus V4A warte die als Schlitten dienen ;)


      Gruß Florian
    • :hi: Florian

      V4A heisst aber nicht, dass es nicht Rostet ;(
      Habe meine Filterbecken auf Zwei V4A Profilen stehen. Die darunterliegende darunterliegenden Filterbecken mit AS etc. durchströmt werden.
      Nach 10 Jahren habe ich da diverse Stellen wo auch das V4A rostet. ;(

      Mit Alu habe ich hingegen noch kein Nachteil bei Salzwasser festgestellt.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Ja das hatte ich mir auch überlegt, jedoch hängen an jeh zwei V4A Stäben die Leuchten da mir Aluminium zu unsicher ist.
      Wenn da was rostet dann mache ich mir mal eben neue Stäbe aus V4A Rundmaterial ... habe ich so gut wie immer Zuhause liegen.

      Sprich es sind lediglich vier V4A Stangen im Durchmesser von 6mm die durch die Ösen der Leuchte passen und die N-S Achse herstellen.
      Enden dann Vorne und Hinten in einem Aluprofil/Nutensteine.

      Und es rosten sollte und mich aufregt gucke ich mich nach Nicrofer Rundmatetial um.

      Nicrofer ist zwar aufs letzte geprüft aber nur schwer zu bekommen und teuer für den Otto Normal.


      Wird sich zeigen wie oft ich die Stäbe erneuern muss und wann es mich aufregt.
    • Hallo zusammen,

      da ich nun ein paar Tage mit Grippe im Bett gelegen habe bin ich wieder auf dumme Ideen gekommen.
      Ich beschäftige mich schon lange wie ich die wärmeübergabe von Zentralheizung auf das Beckenwasser realisiere.

      Jetzt frage ich mich ob es sinn macht eine Fußbodenheizung einfach unter das TB zu verlegen. Zusätzlich wird zur Sicherheit noch ein 300W Heizstab im TB hängen.

      Nachteil ist der schlechte Wirkungsgrad da die Heizrohre unter der Bodenscheibe vom TB liegen. Aber auch das bietet gleichzeitig den Vorteil das ich es einfach reinigen kann um weitere einbusen am Wirkungsgrad zu vermeiden.
      Immerhin bedeutet 1mm Ablagerung am Heizelemt ca. 10% mehr Energie die aufgewendet werden muss.
      Zudem sind beide Medien (Meerwasser/Heizungswasser) sicher getrennt.

      Das ganze hätte ich mit einer 30mm Siebdruckplatte gelöst. Diese liegt zusätzlich auf der schon vorhandenen (21mm) unter dem TB.
      In die obere Siebdruckplatte wird auf der Oberseite passen zum Heizrohr Nuten eingefräßt in die das Rohr gelegt wird und dieses zusätzlich stützt.

      So bekomme ich ca. 12 Meter Heizrohr unter dem TB verlegt.

      Was denkt ihr ... sinnvoll oder nicht?

      Gruß Florian
    • Morgen Florian

      Nexxus schrieb:

      bin ich wieder auf dumme Ideen gekommen

      :D

      Nexxus schrieb:

      Jetzt frage ich mich ob es sinn macht eine Fußbodenheizung einfach unter das TB zu verlegen. Zusätzlich wird zur Sicherheit noch ein 300W Heizstab im TB hängen.

      Mein TB Anlage ist nach dem Umbau in den Keller gewandert. Hier gab es von Anfang an eine Bodenheizung. Die ist in dem Gang als Durchlauf für den Hobbyraum.

      Wenn eine Bodenheizung müsstest du schauen, das du diese auch Regulieren kannst.
      Bei mir habe ich im Tiefsten Winter bei -10° über ein paar Tage das Problem, das ich Beckentemperaturen erreiche von ca. 28°. ;(

      Ansonsten eine sehr angenehme Sache. :yes:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Henning & danke für dein Feedback.

      Ja die Virlauftemperatur der FBH ist mit einer Festwertpumpengruppe geregelt. Der Puffer von der Fernwärme ist das ganze Jahr 80ºC warm.
      Mir ging es nur darum das ich mir nicht ne menge Arbeit mache und Geld investiere und am Ende ist es doch nur ne dumme Idee gewesen.

      Für die ganz kalten Tage oder einen Ausfall der Fernwärme und einem kalten Puffer ist ja noch der Titanheizer als Backup.

      Jetzt überlege ich schon ob ich meinen Brunnen im Keller nicht auch zum Kühlen des Beckens mit einer Rohrschlange versehe zudem gäbe es noch Bodenfläche die ich als Kühlkörper durchströmen könnte.

      Das Heizelement unter dem Becken hat ca. 20% mehr an verlegtem Heizrohr als bei einer normalen FBH mit einem Vetlegeabstand von 100mm. Ich denke so kann ich das Becken evtl. um 3 bis 4 ºC im Sommer kühler bekommen.

      Naja ich werde es sehen ob alles so klappt wie erhofft wenn es fertig ist.

      Gruß Florian
    • Hallo Florian,

      FBH unter dem Technikbecken käme für mich nur infrage wenn dieser Bereich getrennt geregelt werden kann.

      Glaubst du im Sommer dein Becken kühlen zu müssen? Das steht doch in einem alten Gewölbekeller wenn ich mich richtig erinnere.

      Wenn ja finde ich deine Idee mit dem Grundwasser gut, aber das ganze ist ja auch deinem Beruf geschuldet und du bist hier ja der Fachmann.

      Ich finde es immer spannend was du dir da für Gedanken machst und was und wie du davon umsetzt, bin gespannt wie es weiter geht.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Selbstverständlich wird die heizfläche unter dem Technikbecken seperat geregelt z.B. über ein Magnetventiel angesteuert vom GHL.
      Zudem ist die maximale Vorlauftemperatur des Heizkreises auf 30ºC begrenzt.

      Der Gewölbekeller hat fast immer ca. 18 bis 20 ºC aber das Hauptbecken ist mehr oder weniger geschossen und die beiden Atlantik V3+ heizen auch schon ganz ordentlich. Darum denke ich mir wird bei einer Raumtemperatur am Hauptbecken von ca. 20ºC die FBH die restliche Erwärmung zum Sollwert leicht schaffen.
      Anders herrum habe ich im Sommer eher meine Bedenken das ich die Temperatur im Ramen halten kann. Zwar ist der Lampenkasten aktiv belüftet so das die einströhmende Luft auf die Wasseroberfläche fällt und nach hinten hinwegströhmt und wieder aus dem Kasten heraus aber wenn es nicht reicht dann will ich über die Heizfläche unter dem TB auch kühlen können.

      Ein Durchlaufkühler wäre immernoch möglich aber wozu unnötig Strom verbraten wenn es auch einfacher geht. Noch habe ich im Technikraum im Keller genug Platz für so nen Kram^^

      Gruß Florian
    • :hi: Florian

      Mein TB steht neben meinem Bunker (musste ich noch vor 20 Jahren bauen)
      Vorteil heute ist, das ich dort und im Vorraum im Sommer ca. 18-20° max. habe.
      So kann ich mein Becken im Sommer immer in einem optimalen kühlen Bereich halten.

      Ich bin da was die Temperatur an belang sowieso der Meinung, dass die Mutter Natur auch nicht Konstant 25°, also wen ich mal etwas Tiefer oder höher liege macht es meinen Tieren nichts. Schau dir mal das Rote Meer an. da gibt es auch ein Delta von ca. 6-8° über das Jahr.

      Nexxus schrieb:

      z.B. über ein Magnetventiel angesteuert vom GHL.

      Bei Magnetventilen bin ich gerannt. Habe von nie eines gefunden, egal von welchem Hersteller, wo nach einer gewissen Zeit versagt hat.
      Daher wäre dies für mich keine Lösung für die Temperatur Steuerung.
      Da gibt es sicherlich andere Möglichkeiten. Wie bei Bodenheizungen zB. angewendet wird. :whistling:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Ja ein Motorgesteuertes Ventiel oder Mischer aber dazu hatte ich mir auch nich nicht wirklich einen Kopf gemacht.
      Auch die Verwendung eines Handelsüblichen Thermostatventieles mit ext. Fühler wäre möglich.

      Wie ich die Regelung und Steuerung für den Aquarium Heizkreis aufbaue muss ich noch überlegen. Mir war vorab erst mal wichtig ob das mit der FBH halbwegs funktioniert.

      Gruß Florian
    • Moin,
      grundsätzlich sollte das schon funktionieren. Wenn du den Kreis unterm Becken seperat mit einem Thermostat ansteuerst (Fernfühler im Becken), kannst du doch ohne Probleme damit arbeiten. Das Thermostat schaltet dann nur zu, wenn die Temperatur im Becken außerhalb des Bereichs ist ung gut. Simpel, aber effektiv :)

      Liebe Grüße
      1. Liebe Grüße
      Andreas

      120l Mini-Nordsee seit 19.04.2017
      - Tunze Turbelle NanoStream 1800l/h
      - AquaMedic Midiflotor
      - 10W/ 6500k LED Strahler

      20l Nano-Riff
      - Aquaclear Rucksackfilter
      - Sander Piccolo
      - 4W DIY LED Leuchte
    • Hallo Ausloggen89,

      Heizen ja, kühlen nein dazu brauche ich dann eben ein 3 Zonen-L Motorventiel ... kostet ca. 80€ so kann ich dann auch kühlen.

      Die Option will ich mir auf alle Fälle offen halten denn gegen zu kalt kann ich leicht und schnell etwas unternehmen. Gegen zu warm bei 1400Liter im System dauert etwas länger da wenn es zu warm ist ja auch die Räume zu warm sein werden. Sicher kann man auch mit Lüftern an der Wasseroberfläche nachhelfen.

      Das ist eigentlich keine große Aktion, da graust es mir eher vom fräsen der Siebdruckplatte ^^

      Gruß Florian
    • Na dann lieber gleich richtig und für alle Eventualitäten gewappnet sein ;)
      Siehs von der Seite: Wenns einmal alles fertig ist, dann haste kaum Aufwand damit. Besser als anfangs sparen und hinten raus den Aufwand haben..
      1. Liebe Grüße
      Andreas

      120l Mini-Nordsee seit 19.04.2017
      - Tunze Turbelle NanoStream 1800l/h
      - AquaMedic Midiflotor
      - 10W/ 6500k LED Strahler

      20l Nano-Riff
      - Aquaclear Rucksackfilter
      - Sander Piccolo
      - 4W DIY LED Leuchte
    • Hallo,

      die Fußbodenheizung unter dem TB funktioniert super.

      Aber es hat sich noch einiges getan in den letzten Monaten.
      Becken läuft nun seit 2 Wochen und es entwickelt sich super.

      Seht selbst :





      Somit möchte ich allen hier danke sagen die mich auf diesem Weg begleitet haben.
      Auf geht es in die nächste Runde.

      Gruß Florian

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nexxus ()