Neues vom Kutter!

    • Henning schrieb:

      Ist dies Nachweisbar, dass ihr da höher Meerestemperaturen hat?
      Oder haben wir dieses Problem nicht aus anderen Gründen?


      Moin Henning,

      schön, mal wieder was von Dir zu hören! Die Biologische Anstalt auf Helgoland misst seit mehr als einhundert Jahren die Temperaturen in der Nordsee. Dabei hat es bis dato eine durchschnittliche Erwärmung um mindestens 2° Celsius gegeben. Als ich als 14jähriger 1983 auf Borkum Urlaub machte, waren dort Zwergeinsiedler oder Schwimmkrabben aus Westafrika völlig unbekannt!
      Und auch das Vorhandensein der Pazifischen Riesenauster Crassostrea gigas belegt eine Erwärmung der Nordsee, weil Austern kälteempfindlich sind und vor allem für ihre eigene Vermehrung Wärme brauchen! Ohne Wärme können sie sich nicht fortpflanzen. Die Spundwände unserer Häfen sind allerdings überzogen von Austern, die sich dort angesiedelt haben. Mancherorts kann man die Spundwände nicht mehr erkennen, da sie von den Austern flächig bedeckt wurden...

      Das alles sind objektive nachprüfbare Fakten. Dazu kommen dann noch die subtropischen Hundshaie, die vor unseren Inseln ihre Jungen gebären, sowie diverse Kalmare und andere Kopffüßer, welche hier im Mai/Juni ihre Eier ablegen. Sie alle kommen dabei immer weiter nach Norden... :huh:

      LG, Sven!
    • Hallo Henning,

      das lustige ist ja, dass diese Phänomene sich exponentiell beschleunigen, siehe auch die bekannte Thematik der Polarkappenschmelze. Es könnte also durchaus sein, dass die Nordsee in 100 Jahren so warm ist wie das Mittelmeer!
      Andererseits ist es auch bekannt, dass der Golfstrom bei zu starker Erwärmung im Norden damit aufhören könnte, warmes Wasser gen Norden zu befördern. Dann käme es zu einer deutlichen Abkühlung (Eiszeit). Das Spannende daran ist, dass sich unsere Nordsee genau zwischen diesen beiden Polen bewegt...
      Was man auch an der Fauna sieht: Denn hier treffen der boreale und der mediterrane Faunenkreis aufeinander, Grenze immer fließend.
      Mal sehen, wann wer die Oberhand gewinnt...

      LG, Sven!
    • Moinsen,

      und hier mal wieder ein bißchen Trash aus der Nordsee: Ein Geisternetz bewachsen mit Entenmuscheln! Diese sind allerdings keine Muscheln, sondern Krebstiere, was man an den Larven erkennt.

      LG, Sven!
    • Hallo Sven

      Vielen Dank für die Bilder. Ja die Entenmuscheln sind schon fantastische Lebewesen.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hier noch einmal ein schon gezeigtes Video, da kann man auch die Entenmuscheln in Aktion sehen.

      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Fast, Harald, fast...

      im Video werden Seepocken gezeigt; sind aber auch Rankenfüßer. Wo wurde das Video gedreht? Amerikanische Westküste? Da waren einige Tiere drauf, die man auch im Nordatlantik finden könnte. Andere aber passen gar nicht zu uns!

      LG, Sven! ^^
    • Hallo Sven

      SEG schrieb:

      Wo wurde das Video gedreht? Amerikanische Westküste?

      Das ist ein Privataquarium und so viel ich weiß immer noch existent. Hier ein Link zur Website von Steve.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • ...Da lag ich ja nicht falsch mit der pazifischen Fauna der Westküste der USA. Ein cooles Aquarium, was der Steve da so treibt! Richtig super!
      Da werde ich mit meinen bescheidenen Bordmitteln wohl nie wirklich rankommen...

      Na ja, kommt Zeit, kommt Umzug, kommt vielleicht eine Verbesserung, mal sehen. ;)

      LG, Sven!
    • @Henning:
      ...es war ein Bild von mir, nicht von Steffi! Aber auch Steffi muss Bilder bearbeiten! ^^

      Hier noch ein weiterer Immigrant aus den USA: Petricola pholadiformis, die Amerikanische Bohrmuschel. So etwas bekommt man in lebend nur sehr sehr selten vom Kutter!
    • Moin!

      Tja, wat dot der Kudder so rutholen aus die Nordische See? Dat neueste sind Kammmuscheln der Art Aequipecten opercularis...
      Weiß aber noch nicht, ob sie es überlebt haben; sie haben sich noch nicht geöffnet. ?(
    • Na ja,

      die Wahrheit ist die, dass die Kammmuscheln vom Fischer leider in verdorbenem Wasser gelagert wurden. Einige waren daher tot mit offen klaffenden Schalen, andere haben einfach dicht gemacht. Man weiß dann nicht, ob noch was überlebt hat... Na ja, was nicht, endet als Futter! ^^ (ein ziemlich nobles Futtertier!).