Neues vom Kutter!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues vom Kutter!

      Hai Leute!

      Habe heute von insgesamt 3 Kuttern diverse interessante Tiere bekommen: Lebende Muscheln (Strahlenkörbchen, Sägezähne etc.), Gespensterkrabben der Gattung Macropodia, Kammseesterne, Einsiedler, Große Felsengarnelen, diverse Seeanenmonen (Auch schöne orange; @edwin: gleich hier schreien!) und sogar einen 2 € Stück großen Gnubbel, den ich als Tote Mannshand identifizierte... Außerdem die Große Nordsee-Seespinne Hyas araneus, Seeskorpione, Fünfbärtelige Seequappen, einen Seehasen, Schlangensterne, Seesterne etc. pp.. Es waren so viele Tiere, dass ich etlich wieder ins Meer gesetzt habe - es hätte sonst alle meine Kapazitäten gesprengt!
      Die Gespensterkrabben gewöhne ich an Zimmertemperatur, natürlich langsam und über nacht.
      Meldet Euch bitte per PN, wenn Ihr was haben wollt. Versand ist möglich. ^^

      LG, Sven! ;)

      PS.: Der interessanteste Fang war übrigens eine Marmorierte Schwimmkrabbe (Portumnus latipes); sie war leider schon tot. Die kommen aus Nordwestafrika zu uns, weil die Nordsee ja so schön "warm" geworden ist! ?( :doofy: :pillepalle:
    • Hai,

      anbei mal ein "Lunser" in meine Zwischenhälterung (Muss momentan so sein, wegen der Kältedifferenz zum Hauptsystem, daher die leichte Überfüllung):

      Außerdem ein nicht ganz jugendfreies Bild: Kaum setzte ich den kleinen Antennenkrebs in mein 200 Liter-Becken, schon ging die Action los; natürlich in der Vertikalen!

      LG, Sven!
    • Svens Fischmuseum

      Vom Kurzurlaub über Pfingsten an der wahrlich eisigen Nordsee erfolgreich heimgekehrt, möchte ich mich bei Steffi und Sven ganz herzlich bedanken, die mich in Norddeich aufgesammelt und zu Svens "Fischmuseum" gebracht haben. Ich konnte mir ausgiebig seine Nordseeaquarien samt Balkon-Pool (ja den gibts bei Sven tatsächlich !), wahnsinnig vielen Tieren von lebend bis zu jeglicher Konservierungsmethode, sowie zahlreiche Sammelobjekte anschauen.Sven und Steffi haben mir so viele interessante Sachen erzählt, dass ich mir leider nicht alles merken konnte(bin ja auch schon ein bissel älter als ihr ;) ).

      Die Zeit war, wie das in solchen Dingen immer so ist, viel,viel zu kurz.Vielleicht gibt es ja von Euch beiden im nächsten Jahr einen Nachschlag ;) Also nochmals vielen Dank an Euch beide! Fotos habe ich nicht von Svens Nordsee-Tieren gemacht.Das überlasse ich lieber Steffi, die das in ziemlicher Perfektion viel besser, als ich kann.

      Am nächsten Tag habe ich mit meinem Mann an einer Kutterfahrt zu den Robbenbänken,Schaufischen und Krabben puhlen bei gefühlter fast "arktischer Kälte" von
      6-8 Grad Celsius und einer stürmischen Briese unternommen.Trotz Zwiebel-Look bei unserer Kleidung brauchten wir hinterher erst mal einen, nein zwei heiße Tees um aufzutauen. Vom Kutterfang und den Stränden habe ich auch ein paar Fotos geschossen, die ich Euch später nach Sichtung und Bearbeitung gern zeigen möchten.

      Äh,und noch etwas.Ich konnte leider nicht wiederstehen und habe mir zwei noch kleine Pagurus bernhardus vom Schaufischen mitgebracht, die sich bis jetzt recht wohl fühlen. So, wie viele von uns ihre Lieblingstiere in ihren Aquarien haben, sind meine die Einsiedlerkrebse. Ob es vernünftig war, die zwei Einsiedler mit nach Hause zu nehmen, weiß ich nicht :S




      lg von Siglinde
      Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
      sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

    • Moin,

      wäre der Mensch ein von Vernunft beseeltes Wesen, wären wir wohl alle so wie Mr. Spock, der Vulkanier von Raumschiff Enterprise... ;)
      Wenn die Einsiedler klein sind, sind sie noch relativ lieb. Später zanken sie sich dann um die Schneckengehäuse. Habe aber reichlich Nachschub da... ^^
      Der Zwergeinsiedler Diogenes pugilator ist bei mir auch verfügbar. Man kann ihn bei Zimmertemperatur halten, und er ist auch für kleinere Becken geeignet.

      LG, Sven!

      PS: War sehr nett, dass Du mal reingeschaut hast in meinen täglichen Wahnsinn... :D : fisch :
    • Hallöle,

      bei dem fleischfarbenen Wurm mit den goldenen Kieferborsten handelt es sich um den Goldenen Köcherwurm Amphictene auricoma. Allerdings fehlt ihm hier seine selbstgeklebte "Wohntüte" aus Sandkörnern!

      LG, Sven!

      PS: Die Kieferborsten leuchten wirklich wie Gold!
    • Hallo Siglinde

      Vielen Dank für dein Erlebnisbericht vom Kutter und dem Besuch bei Sven und Steffi.

      Muelly schrieb:

      Vom Kutterfang und den Stränden habe ich auch ein paar Fotos geschossen, die ich Euch später nach Sichtung und Bearbeitung gern zeigen möchten.

      Da freue ich drauf.

      @Sven
      Auch dir Danke für die Bestimmung des Wurms.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • @Harald:

      Für die Bestimmung des Wurmes brauchst Du Dich aber nicht zu bedanken. Das musste ich sowieso tun, weil ich das Exemplar meiner Sammlung eingegliedert habe. Und die ist groß!

      Wie erwähnt: Fischmuseum! Habe vorhin meinem Forbes`-Kalmar eine neue Alkohollösung spendiert. Jetzt hat er wieder klare Sicht! ;)

      LG, Sven!
    • Hai!

      Nach den Tintenfischen kamen die (Hunds-) Haie, und nach den Haien brachte gestern ein Fischer eine hübsche Schwimmkrabbe der Art Callinectes sapidus mit! Diese Art kam ursprünglich an der amerikanischen Ostküste vor; man findet sie jetzt gelegentlich in der Nordsee, weil es hier ja so schön warm geworden ist... ;)

      LG, Sven!
    • Neues vom Kutter Update Juli 2016

      Hai!

      Der Juli ist trotz bescheidenen und wechselhaften Wetters ein warmer Monat! Makrele und Lammzunge sind eher typische Fänge für diese Jahreszeit. Ein eher seltener Beifang war dagegen dieser schöne Rochen, bei dem es sich wohl um einen aus dem Ärmalkanal eingewanderten Blondrochen handeln dürfte. Er ist topfit und soll in Kürze in ein öffentliches Schauaquarium kommen. Habe so ein paar Bilders gemacht, damit man sich das besser vorstellen kann. Aus rein pragmatischen Gründen wird der Rochen mit entsprechend starker Filterung in einem Maurerkübel zwischengehältert. Außerdem habe ich ihn auch schon mit prophylaktischen Medikamenten versorgt. Hoffen wir, dass er es schafft!

      LG, Sven!
    • SEG schrieb:

      Er ist topfit und soll in Kürze in ein öffentliches Schauaquarium kommen.

      Hallo Sven

      Weist du schon in welches Schauaquarium?

      Danke fürs zeigen. :)
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Moin Sven,

      danke für die tollen Bilder!

      Wo ich gerade die Makrele sehe... Ich habe schon öfter in Hafenbecken (z.B. in Laboe) vereinzelte Fische gesehen, die von oben nur als leuchtend grüner Streiffen erkennbar und blitzschnell waren. Wenn ich mir den grünen Rücken der Makrele anschaue, könnte das bald hinkommen. Was meinst Du?
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Hai!

      Ich verwende Ektozon, das hat sich sehr gut bewährt bei Wildfängen. Es ist kein Antibiotikum und ist wirksam gegen Schleimhautinfektionen und Ektoparasiten. Es hat den Vorteil, dass es höhere Krebse nicht schädigt, so dass ich sogar lebende Futtergarnelen zum Fisch setzen kann.
      @Robert:
      Wenn die grünen "Striche" sich leicht schlängeln, dann sind es Hornhechte. Es könnten aber auch Heringe sein(ist in der Ostsee saisonabhängig). Makrelen wären durchaus möglich, ihre Geschwindigkeit ist enorm. Die Makrelen und Thunfische (Scombridae) gehören mit zu den schnellsten Fischarten auf diesem Planeten! ^^

      LG, Sven! ;)
    • Gestern abend brachte uns ein Fischer eine sehr interessante Kombination von Tieren mit:

      Etwa 50 Schwimmkrabben der Art Portumnus latipes, etwa 2-4cm groß. Die Art bleibt klein und stammt aus Westafrika. Alle Exemplare waren Männchen. Vielleicht sollte man sie als Zulu-Krabben bezeichnen, da sie ähnlich dem Stamm der Zulu straff durchorganisierte Männchen- und Weibchenschwärme bilden. (Die eiertragenden Weibchen findet man im April und Mai).
      Darüber hinaus wurde auch jede Menge Zwergeinsiedler der Art Diogenes pugilator gefangen, die man eigentlich nur bis zur holländischen Küste antreffen sollte...
      Klimaerwärmung eben.... :) ^^ ;(

      LG, Sven!

      PS: Solche Tiere kann man in kleinen Aquarien bei Zimmertemperatur pflegen; die Kühlung kann man sich hier sparen! :D
    • Hallo Sven,

      am Anfang, als dieser Thread aufgetaucht ist, habe ich eher gedacht "na so viel interessantes kann da nicht kommen".
      Ich gebe zu, ich habe mich geirrt! :D

      Es ist echt faszinierend, was da alles für Tierchen auftauchen.
      Finde das echt toll, dass Du Dir die Mühe machst und hier die Infos rein stellst.
      Bin gespannt, was da alles noch so kommt. :)

      Viele Grüße
      Skaarj
      LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung