Mein Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielen dank allen :)

      Das Gorgonenhaupt ist in einem super zustand und hat viel mehr Arme.
      Es scheint auch im gegensatz zum letzten verschiedene Arme zu haben?!?!
      Große, Grobe zum transportieren von Futter(?) und die großen gefiederten zum fangen(?)

      Bei den Schleimfischen bin ich mir fast 100% sicher, das es ein Pärchen ist. Leider ist das Weibchen
      bisher extrem scheu und traut sich kaum raus. Das Männchen hat das ganze Becken schon für sich beansprucht und auch schon mit ein par Schnecken gekämpft :D
      Heute Abend gibt es eine XXL Portion nauplien.
      Mal schauen, ob sie fressen.
      Liebe Grüße

      Stefan
    • Das freut mich für dich, das du so kurzfristig noch mal ein neues Tier gefunden hast, Stefan.
      Jetzt heißt es Daumen drücken und das Tier durchbringen.
      Ich könnte mir vorstellen das der eine oder andere hier auch Interesse daran hätte und jetzt auf deine Berichte wartet.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hallo Stefan

      stefank schrieb:

      und ein Pärchen Hechtschleimfische! (Acanthemblemaria aspera)
      Haben sich die Fische gut eingelebt?

      Bei einem Pärchen könnte man vermuten das es vielleicht auch bald kleine Hechtschleimfische gibt. ;) Aber ich fürchte die werden so winzig sein....
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Das Männchen(?) ist vom ersten Tag an sehr durchsetzungsstark :D
      Wenn eine Schnecke über sein Haus krabbelt dreht er durch.
      Er schwimmt wie wild um sie herrum, stellt seine Flossen auf und lässt einen schwarzen
      Augenfleck vorne auf der Rückenflosse aufleuchten (Den kann er sogar komplett verschwinden lassen!!!)
      Dann wird er aber sehr schnell ungeduldig und sucht vorerst wo anderst unterschlupf.

      Das Weibchen lebt erst heute auf.
      Es hat die letzten Tage hektisch atmend zusammengekauert in einer Ecke verbracht.
      Fressen wollte es nicht (Nauplien)
      Heute habe ich es dann ewig gesucht... irgendwann bekam ich dann schon Panik.
      Wo saß sie?! GANZ oben auf dem höchsten Stein und schnappte wie verrückt nach Naupien.
      Seit dem hat sie ständig ihre Wohnung gewechselt. Sie sucht wohl noch nach dem Perfekten
      Schneckenhaus.

      Alles was ich finden konnte ist, das wohl das Weibchen die Eier in die Höhle des Männchen legt.
      Das war es an Informationen über die Art :( Ich befürchte, das Nauplien erst sehr spät genommen werden.
      Brachionus.... Befürchte ich wird hier nicht weiter helfen. Ich denke ohne winzige Copepoden geht hier nichts.
      Also... Muss ich schonmal damit anfangen mich mit denen vertraut zu machen.

      Liebe Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan

      stefank schrieb:

      Ich denke ohne winzige Copepoden geht hier nichts.
      Also... Muss ich schonmal damit anfangen mich mit denen vertraut zu machen.
      Da werden dann wohl nur Parvocalanus in Frage kommen, alles andere ist wohl zu groß.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • stefank schrieb:

      Alles was ich finden konnte ist, das wohl das Weibchen die Eier in die Höhle des Männchen legt.
      Das war es an Informationen über die Art
      Ja das scheint wohl so zu sein, hier noch ein kleiner Text allerdings von Acanthemblemaria maria
      Acanthemblemaria maria reproduce by means of external fertilisation known as spawning. The males have a specially developed pair of anal glands for female attraction and egg protection. This gland is located on the anal fin where it secrets pheromones specifically for female attraction and antimicrobials for egg protection. The females are attracted to the burrows of the males after it has been conditioned. They then release their eggs in his burrow for fertilisation by the male sperm, these eggs are attached to the surface of the walls. After fertilisation, the eggs are left in the care of the male. Females can spawn in several burrows. Very little information is available on the duration of the spawning period for this species (Barrett and Breed, 2008).

      Acanthemblemaria maria vermehren sich durch externe Befruchtung, die als Laich bekannt ist. Die Männchen haben ein speziell entwickeltes Paar Analdrüsen für weibliche Attraktivität und Eierschutz. Diese Drüse befindet sich an der Afterflosse, wo sie Pheromone spezifisch für weibliche Anziehungskraft und antimikrobielle Substanzen für den Schutz von Eiern entschlüsselt. Die Weibchen werden von den Höhlen der Männchen angezogen, nachdem sie konditioniert wurden. Sie geben dann ihre Eier in seinem Bau zur Befruchtung durch das männliche Sperma frei, diese Eier werden an der Oberfläche der Wände befestigt. Nach der Befruchtung bleiben die Eier in der Obhut des Männchens. Weibchen können in mehreren Höhlen laichen. Über die Dauer der Laichzeit für diese Spezies liegen nur wenige Informationen vor (Barrett and Breed, 2008).
      Hier noch das PDF dazu.
      Dateien
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Ich bin etwas deprimiert und geh daher nich groß drauf ein...
      Über ostern hat sich das Gorgonenhaupt innerhalb 24h komplett zersetzt.
      Arme ausgefallen und Körper aufgelöst.... Ich konnte wort wörtlich zuschaun, wie sich ein Arm
      nach dem anderen vom Körper gelöst hat..... Daher weiß ich, das er nich gefressen wurde...
      Eventuell irgendwann Luft geschluckt?!?! Wenn ja aber schon bevor ich ihn bekommen habe........


      Alsoooo
      POSITIV!!!
      Meinen beiden Schleimis geht es gut :)
      Das Männchen wechselt zwischen 2 Schneckenhäusern. Das Weibchen bevorzugt da eher eine Nomadische Lebensweise.
      Eine Begegnung der beiden hab ich aber noch nicht beobachtet.
      Frofu wird nicht angenommen. Daher vollgas in der Nauplien zucht.
      Ich hab auch schon neue Copepodenkulturen angesetzt.

      Hier mal ein Video beim fressen :D


      [Video][/Video]
      Liebe Grüße

      Stefan
    • Halo Stefan

      stefank schrieb:

      Über ostern hat sich das Gorgonenhaupt innerhalb 24h komplett zersetzt.
      Vielleicht war das Haupt schon vorgeschädigt. Tut mir leid mit dem Tier, aber zeigt auch man sollte sich solche Tiere nicht zulegen.

      Der Schleimi ist cool. : daumen hoch :
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Ich bin mir fast sicher, das sie grundsätzlich haltbar sind.
      Diesmal schiebe ich es auf eine Vorschädigung.
      Er hat gerademal eine Woche überstanden. Und dann eine so schnelle Zersetzung?!
      Das höhrt sich nich nach verhungern an. Eher nach Luft geschluckt oder so :(
      Und dann sollten sie ruhige Beckengenossen haben, die sie nich auffressen.

      Ei Dieter! Lass meine kleinen Kugeln in ruhe :D
      Ich liebe die :D Bisher hatte ich nur ein mal eine Massenvermehrung.
      Nachdem dann die Mittelmeereinsiedler ins Becken kamen, waren sie sehr schnell weck :D
      Liebe Grüße

      Stefan